> > > > EVGA muss EVBot-Unterstützung bei der GeForce GTX 680 Classified streichen

EVGA muss EVBot-Unterstützung bei der GeForce GTX 680 Classified streichen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaEVGAs GeForce GTX 680 Classified (zu unserem Test) ist eine beeindruckende Umsetzung von NVIDIAs Single-GPU-Flaggschiff. Besonders die Übertaktungs-Möglichkeiten sind beeindruckend, dafür zeichneten wir die Grafikkarte auch mit unserem Exzellent Hardware-Award aus. Eine wichtige Rolle spielt dabei EVBot, ein Gerät, mit dem Einfluss auf das Power-Management der Grafikkarte genommen werden kann (in unserem Test erläutern wir den EVBot detailliert).

EVGA GeForce GTX 680 Classified
EVGA GeForce GTX 680 Classified + EVBot

Allerdings scheint es NVIDIA sehr zu stören, dass EVGA den Nutzern diese Möglichkeiten gibt. Offenbar ist der GPU-Gigant eingeschritten und hat es EVGA untersagt, die GeForce GTX 680 Classified weiterhin mit EVBot auszuliefern. Einige Käufer der Grafikkarte waren verwundert, dass dieses Gerät ihrer Classified nicht beilag. Erst vermuteten sie, dass EVGA schlicht ein Fehler beim Bestücken der Verpackung unterlaufen wäre. Doch ein EVGA-Mitarbeiter sorgte dann für Aufklärung.

Unfortunately newer 680 Classified cards will not come with the EVBot feature. If any questions or concerns please contact us directly so we can offer a solution.

Weitere Nachfragen nach den genauen Gründen für diese Entscheidungen beantwortete er wie folgt:

It was removed in order to 100% comply with NVIDIA guidelines for selling GeForce GTX products, no voltage control is allowed, even via external device.

Auf Druck von NVIDIA musste EVGA also die Auslieferung des EVBots mit den Classified-Karten stoppen. NVIDIA scheint die Vorgabe, dass Anwender keine Möglichkeit zur Spannungskontrolle erhalten sollen, konsequent durchzudrücken. Warum die GTX 680 Classified allerdings überhaupt für längere Zeit mit EVBot erhältlich war und NVIDIA scheinbar erst verzögert einschritt, entzieht sich unserer Kenntnis. Es ist auf jeden Fall bedauerlich, dass NVIDIA so den Innovationswillen der eigenen Partner beschneidet.

Social Links

Kommentare (65)

#56
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 794
Hat überhaupt irgend jemand mal auf den Link hier geklickt, wo sich der Senior PR Manager zu Wort meldet?
Nvidia's Green Light Program - Improving Quality or Strangling Innovation? - Bright Side Of News*

-> Nvidia erlaubt OC, auch Spannungserhöhungen (OV), dies aber innerhalb einer gewissen Spezifikationen!
Werden diese Spezifikationen überschritten gibt es eben keine Garantie seitens Nvidia für die Bordhersteller und man riskiert es zusätzlich den Bios Support für die Karte zu verlieren, dies muss aber eigentlich vorher vertraglich festgelegt werden um welchen Typ Karte es sich handelt. Daher wird das Boarddesign auch vorher geprüft.
Als Bsp. wird dann MSI genannt die zuerst ihre Karten noch innerhalb der Spezifikationen mit voller Nvidia Garantie auslieferten und dann nachträglich die Möglichkeit anboten per Software die Spannung zu erhöhen. Wenn das passiert und Nvidia bekommt davon Wind bekommt der Hersteller die Möglichkeit diese Funktion wieder zu deaktivieren oder eben in den sauren Apfel zu beißen und er muss auf die Garantie etc. seitens Nvidia verzichten. Wie wir wissen hat MSI dann ja wieder den Schwanz eingezogen und die Funktion schnell wieder aus dem Afterburner in Verbindung mit einem Unlock-BIOS gestrichen noch bevor die Software wirklich öffentlich angeboten wurde.
Nvidia an sich zwingt keinen Hersteller sich an ihre Spezifikation zu halten, macht er´s doch dann muss er es eben in voller Eigenregie und Eigenverantwortung machen!
Wenn EVGA jetzt diesen OV Anschluss entfernt dann doch nur weil sie ihre Nvidia Garantie behalten wollen oder überhaupt von der Nvidia Garantie jetzt profitieren wollen.

Die einzige Frage die offen ist doch nur:
Ging die Classified vorher als "OK-Karte" durch die Nvidia Prüfung, denn bei Auslieferung unterstütze der EVBot die Karte ja noch nicht sondern wurde nachträglich nachgereicht, somit hätte sich EVGA jetzt Garantieleistungen erschlichen oder die Karte wurde vorher ordnungsgemäß als "außerhalb der Spezifikation liegend" angemeldet und EVGA will sich jetzt nachträglich eine Nvidia Garantie besorgen, dazu muss aber eben die Möglichkeit genommen werden die Karte außerhalb der Spezifikation zu betreiben.
Nvidia an sich ist also hier ausnahmsweise nicht der Buhmann sondern die Boardhersteller haben scheinbar selbst kein Vertrauen zu ihren OC Karten wenn sie so auf die Nvidia Garantie angewiesen sind.
#57
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
bei der 580 Classified ging es doch auch durch, oder?
#58
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
neuer chip, neues design, neues PCB, neuer vertrag.

-> auflagen seitens der hersteller gibts nicht nur bei grafikkarten. das hast du auch bei notebooks (intel centrino 1+2, ultrabook etc), mcdonalds restaurants und applestores.. das ist einfach usus in der gewinnorientierten welt der großkonzerne. willst du etwas "resellen" und an der idee eines anderen mitverdienen, musst du dich auch seinen spielregeln unterwerfen.


(..)

mfg
tobi
#59
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Warum lassen sich die Boardpartner immer dermaßen knebeln? EVGA könnte ja auch hingehen und nVidia sagen, dass sie es entweder so ausliefern dürfen, oder in Zukunft Karten mit AMD GPUs bauen.
#60
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Verata;19537678
Warum lassen sich die Boardpartner immer dermaßen knebeln? EVGA könnte ja auch hingehen und nVidia sagen, dass sie es entweder so ausliefern dürfen, oder in Zukunft Karten mit AMD GPUs bauen.


Und lassen sich das größte Stück vom Kuchen entgehen?

Never

Nvidia weiß was sie für eine Marktposition haben,und darauf bauen leider ihre Restriktionen auf.

Sehr zum wohl des eigenen Geldbeutels
#61
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Ne 7970 Classified würde jede 680er (außer Classified) in den Boden stampfen, wenn schon die "normale" Ghz-Edition teilweise ein Stück besser ist und die Classified bei z.B. 1200 MHz laufen würde.

Warum nicht einfach den ganzen Kuchen nehmen und beide Marken verkaufen?
#62
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Chaos Commander;19538566


Warum nicht einfach den ganzen Kuchen nehmen und beide Marken verkaufen?


Wenn man den ganzen Kuchen will muss man auch damit leben was AMD/Nvidia so aushecken und den Boardpartnern als Malzeit servieren

Glaub auch nicht das sich die GPU Hersteller da reinreden lassen wenn sie Vorgaben zur Qualitätssicherung erlassen
#63
Registriert seit: 01.06.2012
Ganz im Norden Deutschlands
Gefreiter
Beiträge: 42
Hab hier noch was schönes gefunden. Untere hälfte aber in Englisch um den EVBOT Anschluss nachzurüsten
kingpincooling.com/forum/showthread.php?t=1973
Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#64
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1137
Dankeschön Namalo, dann kann ich mir ja doch noch die Classified HC kaufen. Die normale Classified kann man übrigens mit Glück noch mit EV Bot Anschluss bekommen, wenn der gewählte Händler Restbestände hat!
Im EVGA Forum ist auch die Rede von einem Mod Bios mit dem man die Spannung etwas über 1,2 Volt anheben kann. Sollte für normales OC eigentlich auch reichen.
EVGA gibt aber in dem Fall nur Garantie wenn man die Karte vor einer möglichen RMA Odysee wieder auf das Standardbios zurückgeflasht hat!
So kann man auch schreiben: "Mach das Bios drauf und du kannst deine Garantie in den Wind schiessen" :D
#65
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
das kannst du generell, wenn du übertaktest. :shot:
Nur wirds meistens net geprüft, weils zuviel aufwand wäre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]