> > > > Sparkle GeForce GTX 680 Inferno abgelichtet

Sparkle GeForce GTX 680 Inferno abgelichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sparkleDer Grafikkartenhersteller Sparkle hat mit der GeForce GTX 680 Inferno einen neuen 3D-Beschleuniger in sein Sortiment aufgenommen. Der Hersteller orientiert sich bei diesem Modell an den Vorgaben von NVIDIA und somit taktet der Grafikprozessor mit einem Basistakt von 1006 MHz, während beim Boost-Betrieb bis zu 1058 MHz möglich sind. Der verbaute GDDR5-Speicher wird auf eine Kapazität von 2 GB kommen und über ein 256-Bit-Interface mit der GPU verbunden sein. Natürlich wird die Grafikkarte wie beim Referenzmodell mit 1536 CUDA-Cores an den Start gehen. Die Stromversorgung des 3D-Beschnelunigers wird über zwei 6-Pin-Anschlüsse realisiert und die maximale TDP liegt bei 195 Watt.

Die Daten werden über eine PCI-Express-x16-3.0-Schnittstelle übertragen und als Videoausgänge stehen neben einem HDMI-Port auch zwei DVI-Anschlüsse und ein DisplayPort zur Verfügung. Da die Grafikkarte sich auch bei der Kühlung an die Referenzvorgaben hält, sollte dieses Modell vor allem für Käufer mit einer Wasserkühlung interessant sein. Denn durch das genutzt Referenzdesign sollte eine Installation eines passenden Wasserkühlers ohne großen Aufwand möglich sein, wobei bei einer solchen Umbaumaßnahme natürlich die Garantie gefährdet ist.

Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt noch kein Veröffentlichungstermin und Verkaufspreis bekannt.

sparkle geforce_gtx_680_inferno_01