> > > > HIS legt mit Radeon HD 7970 IceQ X² und HD 7950 IceQ nach

HIS legt mit Radeon HD 7970 IceQ X² und HD 7950 IceQ nach

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

his logo_newVor wenigen Tagen angeteasert, heute offiziell: Die HIS Radeon HD 7970 IceQ X², die in gleich zwei Versionen das Feld betreten darf. Während die normale Variante sich mit den Standard-Frequenzen von 925/5500 MHz begnügen muss, drehte der AMD-Boardpartner bei der Turbo-Version leicht an der Taktschraube und lässt Chip und Speicher mit 1050 respektive 5600 MHz arbeiten. An den restlichen Leistungsdaten hat sich nichts getan. So können beide Versionen auf die vollen 2048 Streamprozessoren der „Tahiti“-GPU zurückgreifen und verfügen über einen 3072 MB großen GDDR5-Videospeicher, der zudem über 384 Datenleitungen angebunden ist.

Beim Kühlsystem schnallte man beiden Grafikkarten eine eigene Lösung auf, die mit zwei mittig angebrachten 112-mm-Lüftern und fünf bis zu 8 mm dicken Heatpipes aufwarten kann. Damit verspricht sich der Hersteller einen Vorsprung von 15 dB(A) bzw. von 17 °C gegenüber dem Referenzlayout der Radeon HD 7970. Die neue HIS Radeon HD 7970 IceQ X² und IceQ X² Turbo sollen sich in den nächsten Tagen im Handel einfinden. In unserem Preisvergleich sind beide Grafikkarten aber noch nicht zu finden. Dort wechselt aktuell nur die Standard-Ausführung des Herstellers für rund 455 Euro ihren Besitzer.

Auch der kleine Bruder der Radeon HD 7970 erhielt von HIS einen eigenen Kühler aufgeschnallt. Bei der HIS Radeon HD 7950 IceQ-Reihe setzt man aber nicht auf ein oder zwei Axiallüfter, sondern verbaut einen Radiallüfter, dem man zwei 6 und zwei 8 mm dicker Kupfer-Heatpipes sowie zahlreiche Aluminiumfinnen zur Seite stellte. Ansonsten gab es auch unter der Haube kleinere Anpassungen – zumindest bei der Turbo-Version. Sie rechnet mit 900 respektive 5000 MHz leicht schneller als sein kleinerer Serienzuwachs, der sich mit den Standard-Taktraten von 800 bzw. 5000 MHz begnügen muss.

Auch die HIS Radeon HD 7950 IceQ und IceQ Turbo sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist bislang aber nur das Referenzmodell des Herstellers für knapp unter 400 Euro zu finden.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar134031_1.gif
Registriert seit: 03.05.2010
Sauerland(NRW)
Bootsmann
Beiträge: 546
Da bin ich mal gespannt wie die Tests für den Kühler aussehen werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]