> > > > NVIDIA aktualisiert 3D-Technologie - 3D Vision 2

NVIDIA aktualisiert 3D-Technologie - 3D Vision 2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidiaMit 3D Vision bietet NVIDIA die im PC-Segment momentan meistgenutzte und sicher ausgefeilteste 3D-Technologie an. Doch auch bei 3D Vision gibt es einigen Verbesserungsbedarf. Immer wieder mussten wir zum Beispiel bei Tests von 3D-fähigen Bildschirmen und Notebookdisplays feststellen, dass die Helligkeit der Geräte für den 3D-Betrieb nicht ausreichend hoch für den Betrieb mit NVIDIAs aktiver Sutterbrille ist. Mit einer aktualisierten Version seiner 3D-Technologie möchte NVIDIA jetzt dieses und manches weitere Problem angehen.

3D Vision 2 ist dabei kein revolutionärer Versionssprung, sondern ergänzt das vorhandene 3D Vision in einigen wichtigen Punkten. Dabei wird besonders das Problem der Bildschirmhelligkeit angegangen. Hier soll demnächst 3D LightBoost für Abhilfe sorgen. Diese Technologie kommt bei neuen 3D-Displays zum Einsatz. Die offizielle NVIDIA-Pressemitteilung ist leider sehr zurückhaltend mit technischen Details, die Kollegen von anandtech.com konnten aber bereits etwas Licht auf 3D LightBoost werfen. Demzufolge setzt diese Technologie bei den Bildschirmen an. Deren Hintergrundbeleuchtung leuchtet nicht mehr durchgehend, sondern wird zwischen den einzelnen Frames komplett ausgeschaltet. Wenn ein Frame dargestellt wird, leuchtet sie dafür mit mehr als 100 Prozent Helligkeit. Der Bildschirm arbeitet also selbst als Shutter. Parallel dazu kann die Zeit verkürzt werden, in der die Shutterbrille abdunkelt - und das führt gemeinsam mit dem Helligkeitsboost der Bildschirme zu einem helleren Gesamteindruck im Vergleich zum aktuellen Verfahren.

3D_Vision_2_1

Vorzeigemodell für 3D LightBoost soll ein neuer Monitor von ASUS werden. Der "VG278H" ist ein 27 Zoll großer Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung und der Full-HD-Auflösung (1920 x 1080). Er soll noch in diesem Monat für 699 Dollar auf den Markt kommen. Weitere angekündigte 3D LightBoost-Monitore sind Acers HN274HB und BenQs XL2420T, die aber erst später erscheinen werden. Die Technologie wird parallel auch im Notebook-Segment Verbreitung finden. Hier wird sie als erstes von Toshibas Qosmio X770/X775-, Dynabook Satellite T572-, Dynabook T572-, und Satellite P770/775-Modellen unterstützt.

3D_Vision_2_2

Die zweite wesentliche Neuerung von 3D Vision 2 betrifft die NVIDIA-Shutterbrille selbst. In der neuen Version bietet sie 20 Prozent größere Gläser und soll damit verhindern, dass der Nutzer leicht an den Brillengläsern vorbeischauen kann. Der Blickwinkel wird geweitet und der Einfluß von anderen Lichtquellen als dem 3D-Monitor reduziert.

3D_Vision_2_3

Passend zum größeren Blickwinkel der neuen Shutterbrille erwartet NVIDIA auch größere Bildschirme. Unter den drei angekündigten 3D LightBoost-Modellen finden sich dementsprechend auch gleich zwei 27-Zoll-Monitore.

Die neuen 3D Vision 2-Brillen sollen zeitgleich zum ersten 3D LightBoost-Monitor noch im Oktober erhältlich werden. Es wird weiterhin ein drahtloses und ein drahtgebundenes Modell geben, auch die Preisgestaltung bleibt wie gehabt: das Bundle aus NVIDIA 3D Vision 2-Brille und USB IR-Dongle kostet 149 Dollar, die drahtgebundene Brille 99 Dollar.

Anandtech.com konnte bereits einen kurzen Blick auf 3D Vision 2 werfen. Demzufolge erzielt 3D LightBoost einen gut wahrnehmbaren Effekt, ohne dass der Monitor erkennbar flackern würde. Genauere Tests werden sicher bald weitere Erkenntnisse zu 3D Vision 2 zu Tage fördern.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
ist das 3D ohne Brille auch so gut wie das von ner Shutterbrille?
Hab eben mal Batman Arkham Asylum in 3D angezockt und war einfach nur baff....
#8
Registriert seit: 09.02.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Zitat Steffen546;17713109
ist das 3D ohne Brille auch so gut wie das von ner Shutterbrille?

Ohne Brille geht nur mit Polarisationstechnik. Dabei muss in einem Bild die -- unterschiedliche! -- Information für beide Augen enthalten sein. Folglich erhält jedes Auge ein (linkes/rechtes) Bild mit der halben Auflösung des gesamten Bildes.

Bis auf dieses Manko kann das Prinzip sicher gut funktionieren. Meines Wissens gilt jedoch der 3D-Effekt der Shutter-Technik (Brille) als überlegen -- beim heutigen Stand der Technik.
Zitat
Hab eben mal Batman Arkham Asylum in 3D angezockt und war einfach nur baff....

Batman in 3D ist wirklich klasse. Allerdings machen es bei dem Spiel die größtenteils schwachen Kontraste der Technik auch sehr leicht. Bei den meisten anderen Spielen gibt's leider immer mal wieder Szenen, in denen das Ghosting dann doch nicht übersehbar ist.

Auf 3D verzichten möchte ich aber trotzdem nicht mehr. :)
#9
customavatars/avatar54932_1.gif
Registriert seit: 03.01.2007
Rendsburg
Bootsmann
Beiträge: 607
@kceenav: Soweit ich weiß kann man 3D ohne Brille nur mit Lentikularfolien oder einer Parallaxenbarriere erreichen, bei Polarisation brauchst du trotzdem eine Brille, die eben pro Auge nur das "richtig" polarisierte Licht durchläßt.
Nachteil an 3D ohne Brille ist ganz klar, daß man den Kopf horizontal nicht bewegen darf, da der Effekt nur in einem schmalen Bereich funktioniert.
Mit der halben Auflösung hast du natürlich Recht.
#10
Registriert seit: 30.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 415
Mich reißt die Polarisationstechnik nicht vom Hocker, besseres 3D erlebnis gibts nur mit Shutter Brille, meinem empfinden nach.
#11
Registriert seit: 09.02.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Zitat Niemand0815;17713360
@kceenav: Soweit ich weiß kann man 3D ohne Brille nur mit Lentikularfolien oder einer Parallaxenbarriere erreichen, bei Polarisation brauchst du trotzdem eine Brille, die eben pro Auge nur das "richtig" polarisierte Licht durchläßt.

Das ist natürlich richtig. Ich hab' mich irgendwie beeindrucken lassen durch diese ganzen "XY braucht keine Brille"-Beiträge. :wall:
Dachte spontan, damit müsste Polarisation gemeint sein -- weil alles andere qualitativ ohnehin nicht im Mindesten mit Shuttertechnik mithalten könne... ?!

Was taugen denn diese Systeme ohne Brille wirklich, mal ganz abgesehen von der Notwendigkeit, den Kopf an der richtigen Stelle halten zu müssen? Ist wirklich nur die Auflösung (relativ) schlechter? Oder leidet die Bildqualität auch in anderer Hinsicht?
#12
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3408
Zitat kceenav;17713733
Das ist natürlich richtig. Ich hab' mich irgendwie beeindrucken lassen durch diese ganzen "XY braucht keine Brille"-Beiträge. :wall:
Dachte spontan, damit müsste Polarisation gemeint sein -- weil alles andere qualitativ ohnehin nicht im Mindesten mit Shuttertechnik mithalten könne... ?!

Was taugen denn diese Systeme ohne Brille wirklich, mal ganz abgesehen von der Notwendigkeit, den Kopf an der richtigen Stelle halten zu müssen? Ist wirklich nur die Auflösung (relativ) schlechter? Oder leidet die Bildqualität auch in anderer Hinsicht?


toshiba verbaut seine aktuellen gaming notebooks mit 3d ohne brille
#13
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12797
Zitat DerGoldeneMesia;17713921
toshiba verbaut seine aktuellen gaming notebooks mit 3d ohne brille


Der 3d Effekt ist bei shutterbrille deutlich besser als ohne brille.
#14
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
also das mit der 3D Vision 2 könnte echt genial werden! Denn das einzigste was mich beim normalen 3D Vision stört, ist dass das Bild dunkler wird. Wenn das noch kompensiert wird, dann kauf ich mir extra deswegen nochmal nen neuen Monitor!
#15
customavatars/avatar5263_1.gif
Registriert seit: 31.03.2003
Günzburg (da is das LEGOLAND DEUTSCHLAND)
Hwluxx Fan No.1
Beiträge: 2746
Sagt mal, ich hab nen LG 3d Plasma mit Shutterbrille.

Könnte ich mir ne aktuelle Geforce kaufen und den Fernseher als 3d Vision Ausgabe gerät nutzen? (ohne das set zu kaufen?)
#16
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
glaube ich nicht... denn du hast ja dann den USB Empfänger nicht, wo man die Tiefenwarnehmung etc einstellt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]