> > > > MSI legt Lightning-Modelle von Radeon HD 6970 und GeForce GTX 580 auf

MSI legt Lightning-Modelle von Radeon HD 6970 und GeForce GTX 580 auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msiBereits auf der CeBIT konnten wir neue Modelle aus MSIs Lightning-Serie in Augenschein nehmen (wir berichteten). Jetzt folgte die Launch-Mitteilung mit Preisen und Angaben zur Verfügbarkeit. Doch zuerst zu den beiden Grafikkarten.

Die "N580GTX Lightning" ist eine GeForce GTX 580, basiert also auf dem GF110 mit 512 Stream-Prozessoren. Der GPU stehen 1536 MB GDDR5-Speicher zur Seite. Gegenüber dem Referenzmodell dreht MSI erkennbar an der Taktschraube: die GPU arbeitet mit 832 MHz, der Speicher mit 1050 MHz und die Shader mit 1747 MHz (normal 772, 1000 und 1544 MHz).

Die "R6970 Lightning" setzt mit dem Cayman XT auf eine AMD-GPU. Sie verfügt sogar über 2 GB Speicher. Auch hier wird eine Übertaktung geboten - allerdings nur bei der GPU, die mit 920 statt 880 MHz werkelt. Der Speichertakt wurde hingegen bei 1375 MHz belassen.

Beide Modelle werden vom neuen Twin Frozr III-Kühler gekühlt, der im Vergleich zu den jeweiligen Referenzkühlern für niedrigere Betriebstemperaturen und geringere Geräuschentwicklung sorgen soll. Dazu tragen zwei 90-mm-Lüfter und großflächige Kühlkörper bei. Für den Kühler der "R6970 Lightning" gibt MSI konkrete Werte im Vergleich zum Referenzdesign an. Demnach erreicht der Twin Frozr III-Kühler eine um 26 Grad niedrigere Last-Temperatur bei einer um 11 db geringeren Geräuschentwicklung. Damit sich Käufer der Lighntning-Modelle nicht mit der Werksübertaktung zufrieden geben müssen, bieten diese Grafikkarten eine opulente Spannungsversorgung (16 Phasen bei der GTX 580, 18 bei der HD 6970; hochwertige Bauelemente wie Proadlizer Kondensatoren und CopperMOS MOSFETs), DIP-Schalter (OC-Schalter; V-Switch für GPU-, Speicher- und PLL-Spannung; PWM-Taktung) und die MSI-eigene Übertaktungssoftware Afterburner.

MSI gibt an, dass die beiden neuen Lightning-Modelle bereits ab Anfang April erhältlich werden sollen. Die "N580GTX Lightning" wird 499 Euro kosten, die "R6970 Lightning" soll bereits ab 379 Euro verkauft werden.

Testsamples von beiden Grafikkarten sind bereits in unserer Redaktion eingetroffen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bochum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2584
Ich möchte mal wissen, ob der TFIII der Lightning-Modelle und der auf GTX570 und HD6950 TFIII PE und GTX560 und HD6870 HAWk eingesetzte unterschiedliche Modell sind.
Denn nur bei den Lightnings wird auf den Lüfterdurchmesser von 90mm hingewiesen, bei den anderen steht, im Gegensatz zu den TFII mit 80mm Lüftern, garnichts.
Da die Kühler z.B. bei den Heatpipes etwas anders aussehen, gibt es denke ich zwei Modelle.
#2
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6345
Die Kühler sind schon allein wegen der Lochabstände unterschiedlich. Hinzu kommt das eine 560 nicht so lang wie eine 580 ist. Ich denke TwinFrozr bezeichnet eher die Art des Kühlers als den Exakten Aufbau.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]