> > > > EVGAs Power Boost sorgt für mehr PCIe-Power

EVGAs Power Boost sorgt für mehr PCIe-Power

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaMit "Power Boost" hat EVGA ein kurioses neues Gadget vorgestellt. Dieser Adapter soll die PCIe-Stabilität erhöhen.

Dazu wird das eine Ende mit einem 4-Pin-Molex-Anschluss des Netzteils verbunden, das andere Ende hingegen mit einem PCIe-Slot (egal ob x1, x4, x8 oder x16). Somit soll die 12-Volt-Versorgung der Erweiterungskarten stabilisiert werden. Laut EVGA-Forum gibt es bei Nutzung einiger älterer EVGA-Mainboards in Kombination mit aktuellen High-End-Grafikkaren Probleme, die so gelöst werden können.

Die unverbindliche Preisempfehlung für diesen Adapter liegt bei 19,99 Dollar, in unserem Preisvergleich wird er allerdings noch nicht gelistet.

evga_power_boost

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11734
Aktuelle High-End Boards besitzen fast alle einen 6/8pin PCIe oder einen Molex-Stecker, um zusätzlichen Strom auf die PCie Slots zu bekommen.
Das erste mal trat das Problem beim Quad-CF mit sehr hoch getakteten 4890er Karten auf. Die Karten haben bei OC über die 4 PCIe Slots zusammen zu viel Strom gezogen, so dass der ATX Stecker abgebrannt/-geschmort ist.
Mehr Infos dazu hier:
Note for those running heavy oc'ed Quadfire 4890 - XtremeSystems Forums

Man konnte es mit dem gezeigtem Mod beheben, was wir auch getan haben (http://www.xtremesystems.org/forums/showpost.php?p=3934061&postcount=36). Denn die ersten Classified Boards hatten noch keinen etxra Stromanschluss nahe der PCie Slots.

Über den Preis kann man sich sicher streiten, aber wer sich drei - vier Grakas kauft, dem werden 20€ nicht weh tun! Und nur für 3-4 Grakas macht diese Sache auch Sinn. Man erspart sich so das Löten oder den Kauf eines neuen Boards.

Also nix "gepfuscht", nicht "traurig" und Spezifikationen eingehalten. OC ist nun mal außerhalb davon und EVGA bieten eine Lösung zum OC an. Das finde ich ehrlich gesagt gut als ExtremOCler... EVGA waren die ersten, die Boards in dieser Dimension vorgestellt haben und diese auch mit 4 Grakas genutzt wurden und auch extrem übertaktet wurden! Das wäre auch jedem anderen Hersteller passiert, der zuerst in dieses Segment eingestiegen wäre!

Erst informieren, dann rumweinen :wink:
#7
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Zitat loopy83;15933756
[...]
Also nix "gepfuscht", nicht "traurig" und Spezifikationen eingehalten. OC ist nun mal außerhalb davon und EVGA bieten eine Lösung zum OC an. Das finde ich ehrlich gesagt gut als ExtremOCler... EVGA waren die ersten, die Boards in dieser Dimension vorgestellt haben und diese auch mit 4 Grakas genutzt wurden und auch extrem übertaktet wurden! [...]


Naja, also wenn mich nicht alles täuscht hat EVGA schon immer seine Boards als OC Teile angepriesen - man bietet also ein OC Board an mit der Möglichkeit 4 Grafikkarten zu betreiben - doch es ist nicht dafür ausgelegt maximal OC Werte bei Grafikkarten zu erreichen, weil die Spannungsversorgung nicht ausreichend ist? Das nenne ich dann nicht weit genug gedacht, den Herstellern ist es sehr wohl bewusst (gewesen) das die Leistungsaufnahmen der Grafikkarten nicht sinken werden, erst recht nicht bei OC.
#8
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11734
Aber im Endeffekt haben alle Mainboardhersteller es ihnen dann nachgemacht und einen zusätzlichen Stromstecker verbaut. EVGA waren die Pioniere auf dem Gebiet und haben Erfahrungen für alle anderen gesammelt... nun wird mit diesem Teil bei den allerersten Serien "kostenpflichtig" nachgebessert. Und welches High-End Board wird nicht als OC-Wunder beworben? Ohne OC bräuchte man auch kein High-End Segment, oder?
Zitat Turbostaat;15933797
doch es ist nicht dafür ausgelegt maximal OC Werte bei Grafikkarten zu erreichen, weil die Spannungsversorgung nicht ausreichend ist?

Wenn du wüßtest, was es bedeutet, auch für diese Bereiche eine "ausreichende Spannungsversorgung" zu bauen, hättest du dieses Argument nicht angebracht. Schon mal mit LN2 gebencht, schon mal erlebt was es bedeutet, wenn eine (!) Grafikkarte über 600W zieht? Und dann hat man davon 4 Karten auf einem Board... kannst dir vorstellen was abgeht, wenn alleine die Grakas über 2kW verballern? Wenn jede Grafikkarte und Mainboard dafür ausglegt werden sollte, dann könnte man sich kein Stück Hardware mehr leisten.
Also wie legt man ein Produkt aus, dass es auch noch profitabel ist? Richtig, eben nicht für ExtremOCler, sondern für den normalen OCler! Erst genannte kaufen sich dan für 20€ dieses Teil und freuen sich, dass nicht die Garantie wegen dem Lötkolben erlischt.

Im Grunde genommen betrifft dieses Problem die bisherigen Wortmeldungen gar nicht.

Grüße :wink:
#9
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat loopy83;15933856
Aber im Endeffekt haben alle Mainboardhersteller es ihnen dann nachgemacht und einen zusätzlichen Stromstecker verbaut. EVGA waren die Pioniere auf dem Gebiet und haben Erfahrungen für alle anderen gesammelt... nun wird mit diesem Teil bei den allerersten Serien "kostenpflichtig" nachgebessert. Und welches High-End Board wird nicht als OC-Wunder beworben? Ohne OC bräuchte man auch kein High-End Segment, oder?

Mein altes Board von Asus gehörte zu den allerersten erhältlichen PCIe Boards überhaupt und hatte bereits eine zusätzliche Stromversorgung für die PCIe-Steckplätze drauf. Wenn es also bei EVGa nicht der Fall war, dann kann man sie ja wohl kaum als "Vorreiter" oder "Pioniere" bezeichnen. Oder?

Zitat loopy83;15933856
Wenn du wüßtest, was es bedeutet, auch für diese Bereiche eine "ausreichende Spannungsversorgung" zu bauen, hättest du dieses Argument nicht angebracht. Schon mal mit LN2 gebencht, schon mal erlebt was es bedeutet, wenn eine (!) Grafikkarte über 600W zieht?

Und diese 600W werden dann komplett über den PCIe-Port gesaugt? :shot:
#10
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Bloede Frage, aber wie kann man denn den Verbrauch der Karte messen? Ich meine die Frage ernst, weil ich mir das pratisch nicht vorstellen kann. Und wie schafft man es, dass eine Karte ueber 600Watt verbraucht? Das waeren ja 100% mehr...
#11
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Zitat Long John;15934275

Und diese 600W werden dann komplett über den PCIe-Port gesaugt? :shot:

DAS wollte ich auch gerade anmerken. Der PCIe liefert laut Spezifikationen X Watt und der Rest muss übers Netzteil direkt kommen.
#12
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
"EVGA-Mainboards in Kombination mit aktuellen High-End-Grafikkaren Probleme, die so gelöst werden können."
na endlich haben die es akzeptiert

diese teil sollte jede kostenlos kriegen eigentlich als entschuldigung von EVGA


@loopy

"EVGA waren die ersten, die Boards in dieser Dimension vorgestellt haben und diese auch mit 4 Grakas genutzt wurden und auch extrem übertaktet wurden! Das wäre auch jedem anderen Hersteller passiert, der zuerst in dieses Segment eingestiegen wäre!
"

nope

erste 4 way SLI board war Foxconn Destroyer
#13
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5778
Nichtsdesttrotz hat Loopy Recht.

NICHT das EVGA Design ist das Problem, sondern die Spezifikation der Powerstecker/Buchsen, die auf dem Board verlötet sind. Deshalb kam es bei stark übertakteten QuadSLI Grafikkarten schon hin und wieder zum ATX-Stecker Brand. EVGA bietet hier also eine Möglichkeit an, zusätzlich Strom zuzuführen, damit diese Stecker nicht mehr überlastet werden.

Wo das jetzt ein Fehler von EVGA ist, verstehe ich nicht ganz. Die haben schließich weder den ATX Stecker designed, noch die Leistung festgelegt, die die Grafikkarten über den PCI-E ziehen.
#14
customavatars/avatar17206_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7858
Man schau ins Evga Labor,dort liegt ein Board mit auf dem 4 Karten stecken wo das Throtteling Deaktiviert wurde.
Nun tritt der Worst Case ein Board geht aus und ist Tod, ohne jegliches OC.
Daher nun diese Adapater um vorzubeugen.

mfg
#15
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11734
Zitat Dave223;15934422
Bloede Frage, aber wie kann man denn den Verbrauch der Karte messen? Ich meine die Frage ernst, weil ich mir das pratisch nicht vorstellen kann. Und wie schafft man es, dass eine Karte ueber 600Watt verbraucht? Das waeren ja 100% mehr...

Mit ner Stromzange am PCIe Stecker. Freilich kann man den Verbrauch nicht exakt bestimmen, aber die Regionen kann man ermitteln und nur darum ging es hier :)

Zitat Long John;15934275
Mein altes Board von Asus gehörte zu den allerersten erhältlichen PCIe Boards überhaupt und hatte bereits eine zusätzliche Stromversorgung für die PCIe-Steckplätze drauf. Wenn es also bei EVGa nicht der Fall war, dann kann man sie ja wohl kaum als "Vorreiter" oder "Pioniere" bezeichnen. Oder?

Ich meinte damit, dass EVGA das erste Board hatte, was auch so genutzt wurde, nämlich für extrem übertaktete CF/SLI Systeme. Zumindest ist mir seit AGP Zeiten kein Board untergekommen, wo solches Benching von Beginn an praktiziert wurde.

Zitat Turbostaat;15934468
DAS wollte ich auch gerade anmerken. Der PCIe liefert laut Spezifikationen X Watt und der Rest muss übers Netzteil direkt kommen.

Spezifikationen hin oder her... alles wird eben AUßERHALB der Specs betrieben. Wenn die Grafikkarte übertaktet wird, steigt auch die gezogene Leistung über den PCie Steckplatz. Der macht ja nicht einfach bei 75W zu und verweigert dann seine Arbeit. Der Stromweg ist da, also fließt der Strom, der gebraucht wird. Ob das die Leiterbahnen/Planes/Steckverbinder dann aushalten, steht auf einem anderen Blatt. Zumal es ja nicht um den PCie Steckplatz geht, sondern um den ATX Stecker.
Strom schert sich nicht um Spezifikationen... überbrücke daheim mal deinen Leitungsschutzschalter, stecke ein massives Kabel in die Steckdose und erkläre dann dem Strom mal, dass er nicht größer als 16A werden darf! Oder anders... wieso gibt es FIs und Sicherungen, wenn sich der Strom doch an Specs halten kann? Wenn er es beim PCie Standard kann, sollte das doch auch bei der Gebäudeinstallation klappen?!

Zitat westsider;15934491
erste 4 way SLI board war Foxconn Destroyer

Verzeihung, dieses Board hatte ich vergessen, weil es ja nie wirklich in Europa verfügbar war. Aber auch hier fehlt der zusätzliche Stromanschluss... haben wohl Foxconn und EVGA beide nicht weit genug gedacht. Hätten sie lieber mal hier im Forum nachgefragt, bevor sie es verkauft haben... :angel:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]