> > > > Totgesagte leben länger: Dual GeForce GTS250 vorsichtig unter die Lupe genommen

Totgesagte leben länger: Dual GeForce GTS250 vorsichtig unter die Lupe genommen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

zotacZu Beginn des Jahres versuchte Galaxy die Wartezeit auf die ersten DirectX-11-Grafikkarten von NVIDIA zu verkürzen und kündigte eine Dual-GPU-Karte der besonderen Art an. Statt zwei High-End-Chips miteinander zu kombinieren verbaute man für den damaligen Zeitpunkt zwei Chips aus dem gehobenen Mainstreamsegment. Doch auf dem Markt angekommen ist die Galaxy Dual Core GTS 250 noch immer nicht – zumindest, wenn man sich in Europa umsieht. Die Kollegen von Expreview.com haben nun ein ähnliches Modell – allerdings aus dem Hause Zotac – in die Finger bekommen und erstes aussagekräftiges Bildmaterial veröffentlicht. Einen ausführlichen Test will man so schnell wie möglich nachliefern. Demnach werden die beiden G92-GPUs, welche nicht nur im älteren 55-nm-Verfahren produziert werden, sondern auch noch ohne DirectX-11-Unterstützung auskommen müssen, von einer 7-Phasen-Stromversorgung angetrieben. Befeuert werden sie weiterhin über zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker. Auch beim Videospeicher hält man sich für aktuelle Verhältnisse etwas zurück und spendierte pro GPU gerade einmal 512 MB GDDR3-Videospeicher, der zudem über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist. Die Speicherchips stammen von hynix und bieten eine Zugriffszeit von 1,0 ns.{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/expreview-zotac-dualcore-gts250-01{/gallery}

Weitere Eckdaten zur Grafikkarte lassen allerdings dann schon wieder auf sich warten. Die Galaxy-Karte werkelte jedenfalls mit leicht reduzierten Taktraten von 675/1000/1696 MHz im Vergleich zu einer einzelnen NVIDIA GeForce GTS 250, die es auf 738/1836/2200 MHz bringt. Ähnlich wie die Sapphire Radeon HD 5970 TOXIC oder die ASUS MATRIX und ARES ist das PCB deutlich verändert worden und musste in der Breite vergrößert werden. Hochwertige Kondensatoren und Spulen sollen aber einen stabilen Betrieb ermöglich. Auch ein NF200-Chip und die aufwendige Stromversorgung mussten mit aufs Board. Beim Kühlsystem setzt Zotac bei seiner Dual Core GeForce GTS 250 auf ein Modell mit zahlreichen Aluminium-Finnen und zwei großen Lüftern – die Abwärme beider Chips will schließlich bewältigt werden.

Ob der durchaus interessante 3D-Beschleuniger seinen Weg in den Handel finden wird, oder nur für ausgewählte Tester zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten. Einen Exklusiv-Test will Expreview.com jedenfalls in den kommenden Tagen veröffentlichen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2628
Da ist glaub ich ein Schreibfehler drin. NF 100... da ist doch ein NF200 drauf oder täusch ich mich?
Eine Midrange DualGPU Karte. Eigentlich gute Idee. Frage mich nur, ob sich das lohnt. Wenn die Karte gleich viel wie eine vergelichbare SingleGPU Karte kostet kauft die doch niemand?
#2
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
ist das nicht einfach eine höher getaktete 9800gx2? war die 9800gx2 nicht schon bestehend aus 2x8800gts g92? da 8800gts und gts250 sich nur im takt unterscheiden und sonst identisch sind muss diese karte ja auch eigentlich eine 9800gx2 sein, nur mit erhöhter taktrate.
Die 512mb werden dieser karte, wie auch der 9800gx2 das genick brechen --> failed
#3
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6200
Ist wohl wirklich ne etwas hochgezgenr 9800 GX2. Wie schon von Reaver erwähnt sind die 2x512MB einfach zu wenig. Mikroruckler und Stromverballern par excellence. Für meinen Geschmack keine Alltagskarte. Als Benchboy vllt. mal aus Spaß, aber das wars auch. Gibt genügend SingleGPU Karten, die deutlich flotter sind und weniger Saft nehmen.
#4
customavatars/avatar30639_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Santa Clara, Kalifornien
Kapitän zur See
Beiträge: 3614
aber echt nur 512MB in der heutigen Zeit schalfen die ????
aber als Extreme PhysX Graka wohl zu gebrauchen *gg

edit: Stimmt scully1234 in Cuda wäre da schon ein mehr nutzen nutz ja selber ab und an Progs die Cuda Fahren wen man ne NV drin hat wiso nich ;)
[COLOR="Red"]dann hab ich da was vertauscht dachte PhysX würde ähnlich Pfade wie Cuda nutzen[/COLOR] ;)
#5
customavatars/avatar11169_1.gif
Registriert seit: 04.06.2004
München
Kapitän zur See
Beiträge: 3077
Zitat A64 Now!;15044272
aber echt nur 512MB in der heutigen Zeit schalfen die ????
aber als Extreme PhysX Graka wohl zu gebrauchen *gg


Eher nicht, da PysX doch kein SLI unterstützt, oder liege ich da falsch?
#6
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4548
leider 1-2 Jahre zu spät ;)
#7
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2628
Ja bei SLi kann man Physix berechnen lassen. Bei normalem SLI funktioniert das auf jeden fall. Ob die Last aber auch wirklich verteilt wird ist fraglich...
#8
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Raiden Zero;15044356
Eher nicht, da PysX doch kein SLI unterstützt, oder liege ich da falsch?


Kein SLI aber Cuda und dieses ist ab einer gewissen Version mulithreaded fähig,kann also verschiedenste Berechnungen auf mehrere GPU Kerne verteilen.

Zumindestens im GPGPU Bereich

Wenn das mit PhysX machbar wäre mit dieser Dualkarte wäre sie aufgrund der nicht zu hohen Speichermenge(geringerer Stromverbrauch) und des "Doppelherzes" sogar sehr interessant für hohe PhysX Leistung
#9
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Ich denke der Stromverbrauch wird gleichauf mit der 9800gx2 liegen, zwar sind die taktraten höher, aber die gts250 dual karte wird in 55nm gefertigt und die 9800er war in 65nm.
Wenn dem so wäre dann wäre der Stromverbrauch definitiv ein nogo für diese Karte.
Da kann man sich auch gleich eine gtx460 holen, die vermutlich genausoviel bzw weniger kosten wird
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]