> > > > Nachgereicht: NVIDIA GeForce GTX 480 OC & Unigine Heaven 2.0

Nachgereicht: NVIDIA GeForce GTX 480 OC & Unigine Heaven 2.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

GTX480_Update_LogoDer Launch der NVIDIA GeForce GTX 480 verlief für uns etwas stressig. Zwar konnten wir rechtzeitig ein umfangreiches Review präsentieren, die Karte selbst aber war nur wenige Stunden in unserem Besitz. Da seitens NVIDIA zudem keine Overclocking-Tools rechtzeitig zu bekommen waren, mussten wir darauf bisher auch verzichten. Ebenfalls für uns zu spät erschien der Unigine-Heaven-Benchmark in der Version 2.0. Inzwischen konnte uns Gigabyte ein erstes Retail-Modell zur Verfügung stellen, mithilfe dessen wir die fehlenden Informationen und Benchmarks nachreichen wollen.

GTX480_Update_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beginnen wollen wir mit dem Unigine-Heaven-Benchmark in der Version 2.0:

Unigine Heaven 2.0 beinhaltet zahlreiche Änderungen gegenüber dem Vorgänger. Darunter sind beispielsweise eine verstärke Nutzung von Tesselation. Des Weiteren wurden neue Objekte hinzugefügt, die den Einsatz neuer Effekte notwendig machen. Dazu gehören dynamische Lichtquellen sowie physikalisch korrekt berechnete Flaggen.

unigine2_1_rs unigine2_2_rs

unigine2_3_rs unigine2_4_rs

Unigine Heaven 2.0 ist ein kostenloser Benchmark, der unter www.unigine.com zu beziehen ist.

480_Unigine2_1

480_Unigine2_2

480_unigine2_3

480_unigine2_4

480_unigine2_5

480_unigine2_6

Weiter geht es nun mit dem Overclocking:

Den GPU-Takt konnten wir von 700 MHz auf 845 MHz anheben. Beim Speicher schafften wir 1050 MHz, standardmäßig sieht NVIDIA hier 924 MHz vor. Möglich gemacht hat dies der MSI Afterburner 1.6.0 Beta. So konnten wir die Spannung auf 1,10 Volt anheben. Wir mussten allerdings die Lüftersteuerung deaktivieren, denn diese schaffte es nicht, den Lüfter bei Last ausreichend schnell nach oben zu regeln. Manuell setzten wir also 100% fest. Die Shader-Prozessoren arbeiteten mit 1682 MHz.

OCGTX480_1

OCGTX480_2

OCGTX480_3

OCGTX480_4

OCGTX480_5

Trotz der enormen Leistungsaufnahme, bereits im Standard-Betrieb, konnten wir ein sehr ordentlichen Overclocking-Ergebnis erreichen. Dies geht allerdings mit einem noch höheren Stromverbrauch einher. Beim Standard-Takt liegt dieser bei 395,5 Watt für das Gesamtsystem. Nach der Übertaktung erreichten wir einen Wert von 448,7 Watt. Die Temperaturen bewegen sich bereits bei Normal-Takt auf einem sehr hohen Niveau, erst bei manueller Lüftersteuerung konnten wir überhaupt an eine Übertaktung denken.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Zitat henniheine;14446191
Die können doch aber nicht einfach nur die Taktraten und die GPU-Voltage erhöhen.

Dann nimmt der Verbrauch/Voltage/Lautstärke ja nochmehr zu.

Da muss dann schon mehr kommen.


Ja paar optimierungen in bereich verbrauch und abwäre müssen schon folgen , aber die Architektur skaliert ja recht schön.
#15
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Und vor allem beim Lüfter muss was passieren. Wir erwähnt betreiben wir den immer auf 100% und das ist auf Dauer sich nicht verträglich für das Gehör ;)
#16
customavatars/avatar11771_1.gif
Registriert seit: 09.07.2004
Saarland
Admiral
Beiträge: 21155
Zitat Don;14446239
Und vor allem beim Lüfter muss was passieren. Wir erwähnt betreiben wir den immer auf 100% und das ist auf Dauer sich nicht verträglich für das Gehör ;)


Irgendwie auch unverständlich, warum Nvidia diesen so verkleinert hat gegenüber der GTX 280.
#17
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Verkleinert dafür mit Drehzahlen einer Schleifmaschiene und der 4fachen Leistung des alten. Zudem kommt ja noch die ziemlich üpig dimensionierten Kühllamellen.
Die Hersteller kommen sicher mit 2 oder 3-fach Lüfter.

Übertaktungspotenzial und vor allem die Leistungssteigerung sind sehr schön.
#18
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18683
Mich wundert eh das Nvidia seit der 8800 immer noch das gleiche Kühlsystem verwenden.
Klar ist das super wenn die warme Luft nach außen geführt wird aber siehe MSI lightning oder die Gigabyte 5870 Super Clock.
So ein Kühler hätte Nvidia Stock da drauf bauen müssen und schon wäre der schlechte Ruft wegen den Temperatur und der Lautstärke dahin.
#19
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Ganz nett, aber irgendwie nicht sehr praktikabel das OC, wenn man dafür den Lüfter auf 100% stellen muß und der dann einen Lärm macht wie ein Düsenjet beim Abheben :fresse:
Ist ja dann genauso laut wie unter voller Furmark Last (ab 0:35):
YouTube - NVIDIA GeForce GTX 480 Lautstärke-Demonstration (2/3) - Furmark-Last

Zitat OliverM84;14446246
Irgendwie auch unverständlich, warum Nvidia diesen so verkleinert hat gegenüber der GTX 280.

Die Gründe dafür werden in der Besprechung hier genannt:
YouTube - nVidia GeForce gtx480 - nVidia's Thoughts

"We could be the Harley Davidson of graphics cards!"
"When people buy a Harley or a Porsche, one of the main things they look for is the noise it makes."
#20
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15798
Zitat Asuka Sohryu L.
\"We could be the Harley Davidson of graphics cards!\"
\"When people buy a Harley or a Porsche, one of the main things they look for is the noise it makes.\"


Einen realitätsferneren Vergleich häten sie nun wirklich nicht bringen können :lol:
#21
Registriert seit: 23.08.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Das haben sie ja auch ironisch gemeint ;)
#22
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Janinthehouse;14445891
Es wurde ja auch die Spannung angehoben und der Lüfter auf Vollgas gestellt, daher eher Durchschnitt.
Meine 470 schafft auch 850 bei 1,075V.


Nun eine 480er die bei 1.050Volt 880/1759/975 schafft ist auch nicht von schlechten Eltern;)

Klick
#23
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31937
Zitat UHJJ36;14446346
Mich wundert eh das Nvidia seit der 8800 immer noch das gleiche Kühlsystem verwenden.
Klar ist das super wenn die warme Luft nach außen geführt wird aber siehe MSI lightning oder die Gigabyte 5870 Super Clock.
So ein Kühler hätte Nvidia Stock da drauf bauen müssen und schon wäre der schlechte Ruft wegen den Temperatur und der Lautstärke dahin.


Alles andere als das verbaute macht auch wenig Sinn muss ich sagen...
Wenn die Abwärme bei ~250W im Gehäuse belassen wird, muss die Gehäusebelüftung schon eine richtig Gute sein damit das Aufgeht. Sonst kocht die Karte im eigenen Saft.

Man denke dafür vllt auch an die Leute außerhalb des Luxx, die ihre PC "Fertigkisten" ohne groß Optimierungsbedarf mal so eben schnell mit ner neuen Grafikkarte aufrüsten...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]