> > > > Im Überblick: Die neuen ATI-Radeon-HD-4770-Modelle

Im Überblick: Die neuen ATI-Radeon-HD-4770-Modelle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amdSeit Anfang der Woche ist die ATI Radeon HD 4770 nun schon auf dem Markt und so blieb den AMD-Board-Partnern ein wenig Zeit ihre Varianten der neuen Mittelklasse-Grafikkarte vorzustellen. Bekanntlich wird der RV740-Chip bereits im fortschrittlichen 40-nm-Fertigungsverfahren gefertigt und liegt exakt zwischen einer ATI Radeon HD 4850 und HD 4830. Letztere soll über kurz oder lang allerdings von der Bildfläche verschwinden. Zudem tritt der frische 3D-Beschleuniger mit seinen insgesamt 640 Streamprozessoren, seinen 32 Textur-Filtering-Units und den 16 Rastereinheiten gegen die NVIDIA GeForce 9800 GT an. AMD schreibt für Chip und Speicher Taktraten von 750 respektive 1600 MHz vor. Weiterhin stehen insgesamt 512-MB-GDDR5-Videospeicher, welcher über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, zur Verfügung. Obwohl AMD bei seiner Referenzkarte auf einen Dual-Slot-Kühler, der stark an die ATI-Radeon-HD-3800-Reihe erinnert und mit zwei Heatpipes sowie einem 70-mm-Lüfter aufwarten kann, setzt, verfügen nahezu alle aktuell auf dem Markt befindlichen Modelle über ein anderes Kühlsystem, das man schon im Vorfeld zu sehen bekam (wir berichteten).

 

ATI Radeon HD 4670 ATI Radeon HD 4770
ATI Radeon HD 4830
GPU RV730 RV740 RV770
Fertigungsgröße 55 nm 40 nm 55 nm
GPU-Takt 750 MHz 750 MHz 575 MHz
Shader-Prozessoren 64 (5D) 128 (5D) 128 (5D)
Shader-Takt 750 MHz 750 MHz 575 MHz
Speichertyp GDDR3 GDDR5 GDDR3
Speicher-Takt 1000 MHz 1600 MHz 900 MHz
Speicher-Interface 128 Bit 128 Bit 256 Bit
Speicher-Bandbreite 32,0 GB/Sek. 51,2 GB/Sek. 57,6 GB/Sek.
ROPs 8 16 16
Texture Filtering Units 32 32 32
Texture Filtering Rate 24,0 GigaTexel/Sek. 24,0 GigaTexel/Sek. 18,4 GigaTexel/Sek.
FLOPS 480 GFLOP/s 960 GFLOP/s 736 GFLOP/s
DirectX 10.1 10.1 10.1
Shader-Model 4.1 4.1 4.1

 

Nachdem Powercolor seinen Ableger der ATI Radeon HD 4770 bereits vorstellte (wir berichteten), zog nun auch MSI nach und präsentierte die MSI R4770-T2D512. Der 3D-Beschleuniger vertraut dabei voll und ganz auf die Vorgaben des US-Amerikanischen Grafikchipentwicklers. Einzig der Kühlkörper entspricht nicht dem Referenzlayout. Wie bereits erwähnt geisterte jener in den letzten Wochen schon durch die Weiten des Internets. Die Dual-Slot-Variante bedeckt im Gegensatz zum Referenzmodell allerdings nicht das ganze Printed-Circuit-Board (PCB), sondern beschränkt sich lediglich auf Chip und Speicher. Neben der Grafikkarte selbst, packte MSI auch alle benötigten Kabel und Adapter sowie ein Handbuch samt Treiber-CD mit in den Karton. In unserem Preisvergleich ist die Karte bereits ab etwa 94 Euro zu haben.

 

Auch HIS schickte bereits seine Variante der ATI Radeon HD 4770 an den Start. Mit Taktraten von 750 bzw. 1600 MHz setzt man allerdings auch hier auf die AMD-Vorgaben. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt laut Hersteller bei 89,90 Euro. In unserem Preisvergleich wechselt die HIS Radeon HD 4770 bereits schon für rund 89 Euro den Besitzer.


 

Natürlich lässt sich auch Board-Partner Sapphire die neue Grafikkarte nicht entgehen und schickte promt seinen Ableger der ATI Radeon HD 4770 an den Start. Wie nahezu alle anderen Hersteller auch, vertraut man auf die Referenzvorgaben von AMD. Demnach arbeitet der RV740-Chip mit einer Geschwindigkeit von 750 MHz. Der 512 MB große GDDR5-Videospeicher bringt es hingegen auf 1600 MHz. Laut Sapphire soll das neue Mittelklasse-Modell ab sofort für 99 Euro im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist die neue PCI-Express-2.0-Grafikkarte hingegen schon für etwa 86 Euro zu haben.

 

Auch Club 3D schickte den neuen Mittelklasse-Chip an den Start. Bei seiner Version beschränkt man sich – wie gewohnt – auf das Wesentliche. So vertraut der Hersteller nicht auf die Vorgaben seitens der US-Amerikanischer, sondern legte lediglich alle benötigten Kabel und Adapter sowie ein Handbuch samt Treiber-CD mit den Karton. Dafür wandert die Grafikkarte bereits für rund 84 Euro über die virtuelle Ladentheke.

 

Nachdem sich bisher alle Modelle mit den Standard-Frequenzen zufrieden geben mussten, könnte man meinen, dass es AMD bislang noch nicht erlaubt hat, an der Taktschraube zu drehen – schließlich kommt der RV740-Chip seinem großen Bruder, vertreten durch die ATI Radeon HD 4850, gefährlich nahe. Einzig ASUS machte sich ans Werk und schickte insgesamt zwei verschiedene Versionen der ATI Radeon HD 4770 an den Start, welche beide über 512-MB-Videospeicher verfügen. Während das erste Modell mit den standardmäßigen Taktfrequenzen arbeitet, kommt die zweite Variante leicht übertaktet daher. So befeuert ASUS Chip und Speicher mit 800 bzw. 1700 MHz. Doch damit nicht genug. Mittels Voltage-Tweak soll man die Taktfrequenzen auf bis zu 970/2300 MHz anheben können. Dafür wird allerdings die Spannung von 0,9 auf 1,2 Volt angehoben. In unserem Preisvergleich ist bislang nur die Standard-Variante zu finden. Diese wechselt für etwa 97 Euro ihren Besitzer.


 

Zu guter Letzt präsentierte in diesen Tagen auch XFX seine Kreation der ATI Radeon HD 4770. Leider hält sich auch dieser Hersteller strikt an die Standard-Taktraten. Somit arbeitet der RV740-Chip mit einer Geschwindigkeit von 750 MHz. Der 512 MB große GDDR5-Videospeicher, welcher zudem über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, bringt es hingegen auf 1600 MHz. Wie für XFX üblich kommt auch der neue Mittelklasse-3D-Beschleuniger in einer extravaganten Verpackung daher. In unserem Preisvergleich ist die Karte ab etwa 91 Euro erhältlich.

xfx_hd4770

´

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 16.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4026
Die XFX kommt auch mit einem anderen Kühler:
http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/mai/xfx_radeon_hd_4770_kuehler/
#2
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6345
Ich dachte das Design der HD4770 sei komplett offen, warum setzen nun doch alle Hersteller auf das selbe Layout?
#3
customavatars/avatar26597_1.gif
Registriert seit: 24.08.2005

Matrose
Beiträge: 30
ist wohl das kostengünstigste....

wie sr-71 schon bemerkte.....xfx bringt eines im orginal Ati design aber die ist noch nicht verfügbar (leider)
#4
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 77
Die Karten sind doch alle von ATI produziert und dann gelabelt um sie schnell in den Markt zu schießen.

Die richtigen Karten von den Herstellern kommen erst noch.

http://www.tweakpc.de/news/16039/radeon-hd-4770-neue-modelle-von-xfx-mit-neuem-kuehler/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]