> > > > Gigabyte erweitert Ultra-Durable-VGA-Reihe

Gigabyte erweitert Ultra-Durable-VGA-Reihe

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2Mit der GV-N275UD-896H erweiterte Gigabyte nicht nur seine Ultra-Durable-VGA-Reihe, sondern brachte auch ein weiteres Modell der NVIDIA GeForce GTX 275, welche erst vor einer Woche vorgestellt wurde, auf den Markt. Die bereits aus dem Mainboard-Bereich bekannte Technologie vertraut dabei vor allem auf japanische Solid-Kondensatoren, welche nicht nur langlebiger seien sollen, sondern auch eine bessere elektronische Leitfähigkeiten bieten sollen. Zudem spendierte man dem Printed-Circuit-Board (PCB) eine weitere Unze Kupfer, um so die Temperaturen weiter zu verbessern. Als kleiner Nebeneffekt fällt auch die EMI-Abstrahlung etwas niedriger aus. Weiterhin setzt Gigabyte bei seiner Ultra-Durable-VGA-Reihe auf Ferritkern-Spulen sowie eine bessere Spannungsversorgung. Ansonsten werkelt auf dem neusten Spross der Serie die erst jüngst vorgestellte NVIDIA GeForce GTX 275 mit insgesamt 240 Shadereinheiten und 896-MB-GDDR3-Videospeicher, welcher zudem über ein 448 Bit breites Speicherinterface angebunden ist. Mit NVIDIAs Multi-GPU-Technologie SLI, CUDA, DirectX 10 und der Pure-Video-HD-Technologie setzt man auf Bewährtes.

Einzig über die Taktfrequenzen schweigt sich Gigabyte derzeit noch aus. Da man dank der verbesserten Details nicht nur niedrigere Temperaturen verspricht, sondern auch ein besseres Overclocking-Potential bewirbt, könnten die Taktraten oberhalb des Referenzlayouts liegen. Standardmäßig arbeitet eine NVIDIA GeForce GTX 275 jedenfalls mit 633/1404/1134 MHz. Wann und vor allem zu welchen Preis die neue Gigabyte GV-N275UD-896H auf den Markt kommen soll, ist nicht bekannt. In unserem Preisvergleich ist lediglich die Standard-Variante des Herstellers für 255 Euro zu haben.

Einen Test der NVIDIA GeForce GTX 275 finden Sie unter diesem Link.



 


Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
nicht schlecht, fragt sich nur ob der preis auch noch soweit im rahmen ist um konkurenzfähig zu bleiben.
#2
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Aaah:banana:
Zitat
Ferritkern-Spulen sowie eine bessere Spannungsversorgung
hört sich auch stark nach weniger pfeifen u voltera chip an sehr gut:bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]