> > > > Sparkle bringt GeForce GTS 250 mit eigenem Design

Sparkle bringt GeForce GTS 250 mit eigenem Design

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sparkleMit der Sparkle Calibre X250 und X250G erweiterte der Grafikkartenspezialist heute sein Produktportfolio um zwei weitere Grafikkarten. Die beiden Modelle setzen dabei auf die NVIDIA GeForce GTS 250 und kommen folglich mit insgesamt 128 Shadereinheiten und einem 256 Bit breiten Speicherinterface daher. Auch wenn der Hersteller in Zusammenhang mit dem SPA-Tune-Utility Taktraten von 761/1911 und 2322 MHz verspricht, hinterlegte er die Standard-Taktraten von 738/1836 und 2200 MHz im Grafikkarten-BIOS. Somit überlässt man dem Käufer die Wahl, ob er mit den Standard-Frequenzen oder dem OC-Modus fahren möchte. Zudem implementierte Sparkle einen weiteren Stromsparmodus, welcher den 3D-Beschleuniger heruntertaktet. Ist dieser Modus aktiv, so geht der Grafikprozessor mit lediglich 300 MHz ans Werk. Speicher und Shadereinheiten begnügen sich dann mit 900 respektive 800 MHz.

Doch auch am Platinen-Layout und Kühlsystem legte der NVIDIA-Board-Partner Hand an. So verbesserte man bei seinen neuen PCI-Express-2.0-Karten, welche sich eigentlich nur in der Speicherausstattung unterscheiden, nicht nur die Stromversorgung, sondern vertraute auch auf hochwertigere Kondensatoren. Die auffälligste Änderung ist aber klar der verbaute Kühler, der die Grafikkarten auf niedrigere Temperatur halten soll. Bis zu 15° Celsius soll der Temperaturvorsprung gegenüber dem Referenzlayout ausfallen. Der Kühler selbst besteht dabei vollständig aus Kupfer und wird von zwei kleinen Lüftern unterstützt.

Wann die beiden Modelle allerdings auf den Markt kommen sollen, ist nicht bekannt. Auch erste Preisinformationen stehen noch aus. Die günstigste GeForce GTS 250 mit 1024-MB-GDDR3-Videospeicher wechselt in unserem Preisvergleich für etwa 126 Euro den Besitzer.

Einen Test der NVIDIA GeForce GTS 250 finden Sie unter diesem Link.

sparkle_x250-01

sparkle_x250-02

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar47350_1.gif
Registriert seit: 16.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Überschirft ist falsch:


\"Sparkle bringt GeForce GTX 250 mit eigenem Design\"

Muss wohl \"GTS 250\" heissen.
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
thx - habs ausgebessert.
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Sieht zwar geil aus, aber ich finde die 2Slotlösung effektiver, ist die warme Luft gleich aus dem Gehäuse.
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
ich warte immernoch drauf das mal ein hersteller so mutig ist und das ganze gedöns auf die andere seite der platine klatscht damit man von so zugegeben optisch ansprechenden kühlern auch was sieht.
Jetzt aber nicht hauen weils zig nachteile mit sich bringen würde ;)
#5
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
mich wunders das bei den CPUs meist riesen blöcker hängen und die CPU mit einer TDP von 130W schon oft an die grenzen der termik kommt wärend die grakas nur kleine kühler haben und meist 150W und mehr verbraten
#6
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1224
Seit wann haben denn Midrange-Platinen eine Triple-SLI-Schnittstelle. War das nicht mal den GTXen vorbehalten?
#7
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
GTS250/9800GTX+ war mal ein highend produkt , alle topmodelle ab der 8er serie unterstützen 3-Way-SLI
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]