> > > > Raijintek Paean – Benchtable oder Showcase?

Raijintek Paean – Benchtable oder Showcase?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

raijintek

Raijintek Gehäuseneuheit Paean ist auf der Suche nach sich selbst. Es muss sich die Frage stellen, was es eigentlich ist – ein Benchtable oder ein Showgehäuse mit Glassseiten?

Das Gehäuse besteht praktisch aus einem Mainboardtray, der aus 4 mm starkem, eloxiertem Aluminium gefertigt wird und aus zwei 5 mm starken Hartglasscheiben. Diese drei Flächen werden mit gummierten Aluminium-Verbindungsstücken so angeordnet, dass zwischen dem Mainboardtray und den Glasflächen praktisch zwei luftige Kammern entstehen. Auf der einen Seite des Mainboardtrays wird ein Mainboard (maximal ATX) montiert, auf der anderen Seite finden das ATX-Netzteil und je drei 3,5- und 2,5-Zoll-Laufwerke Platz. 

Obwohl das Gehäuse so offen gestaltet wurde, gibt es durchaus noch Lüfterplätze. Drei 120-mm- bzw. zwei 140-mm-Lüfterplätze befinden sich direkt am Mainboardtray. Werden nur Lüfter verbaut, erreicht ihr Luftstrom deshalb die eigentlich zu kühlenden Komponenten kaum. Dafür kann an dieser Stelle aber gut ein bis zu 280 oder 360 mm großer Radiator installiert werden. Daneben gibt es auch gleich eine Montagemöglichkeit für einen Röhrenausgleichsbehälter. Das gilt zumindest solange, wie die Grafikkartenlänge 31 cm nicht übersteigt. Ohne AGB liegt die maximale Grafikkartenlänge hingegen bei üppigen 40 cm. 

Der Einsatz einer Wasserkühlung dürfte gerade bei High-End-Komponenten sinnvoll sein, denn das Paean limitiert die Prozessorkühlerhöhe auf 13 cm. Das ist für typische Towerkühler deutlich zu wenig. Prinzipiell könnte man auf die linke Glasfläche verzichten und so Kühler beliebiger Höhe installieren – aus optischen Gründen erscheint das aber wenig sinnvoll. An der Vorderseite des Mainboardtrays wird das System an- und ausgeschaltet. Auch das I/O-Panel mit vier USB-3.0-Ports und zwei Audiobuchsen ist hier nutzbar. Das I/O-Panel lässt sich bei Bedarf demontieren. Das Paean kommt auf Maße von 286 x 417 x 586 mm (B x H x T) und wiegt trotz des luftigen Aufbaus stattliche 14 kg.

Auf Caseking kann das Raijintek Paean bereits für 179,90 Euro vorbestellt werden. Es soll in Kürze lieferbar werden – laut Shop ab dem 23.11.2016.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23678
ich finds ganz interessant weil es echt minimalistisch daherkommt. da ich allerdings ne aio habe, wird das mit der fixen schlauchlänge wohl nix werden ^^

da fällt mir noch was anderes auf. die durchlässe füpr die kabel werden ja am ende vom nt überdeckt? das ist ja etwas unünstig gelöst find ich
#2
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Schade, dass es nicht geschlossen ist - so offene Gehäuse sehen zwar nett aus, verstauben aber daheim immer so schnell :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!