> > > > Sharkoon M25-W - ein Gehäuse mit integrierter Soundkarte

Sharkoon M25-W - ein Gehäuse mit integrierter Soundkarte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sharkoon logo

Dass PC-Gehäuse analoge Audioanschlüsse im I/O-Panel bereitstellen, ist normal. Beim M25-W geht Sharkoon jetzt aber einen ganzen Schritt weiter. 

Der Hersteller spendiert dem Midi-Tower eine integrierte USB-Soundkarte. Sie wird einfach an einem internen USB-Header des Mainboards angeschlossen und liefert in Verbindung mit einem Windowstreiber Virtual 7.1 Surround Sound. Dazu gibt es eine Equalizerfunktion, Effekte und Boost-Settings für das Mikrofon. Wer auf die Treiberinstallation verzichtet, kann immer noch Stereosound ausgeben. Sharkoon will damit nicht unbedingt normalen Soundkarten bzw. dem Onboard-Sound Konkurrenz machen. Vielmehr soll eine zweite Soundquelle zur Verfügung gestellt werden. 

Der 21 x 46,5 x 45 cm (B x H x T) große und 6,5 kg schwere Midi-Tower zeigt sich optisch recht schlicht. Am auffälligsten ist noch das große Kunstststoffsichtfenster in der Seite. Dadurch ist nicht nur der vorinstallierte 120-mm-LED-Lüfter, sondern auch ein klar strukturierter Innenraum sichtbar. Die 3,5-Zoll-Festplatten und das ATX-Netzteil verschwinden in einer eigenen Kammer. Dafür ragen noch zwei modulare 5,25-Zoll-Laufwerkskäfige in die Mainboardkammer hinein. Dort ist trotzdem genug Platz für bis zu 40 cm lange Grafikkarten und einen bis zu 16,7 cm hohen Prozessorkühler. Zusätzlich zum LED-Lüfter an der Rückwand sind gleich noch zwei 120-mm-Frontlüfter vorinstalliert. Sie müssen allerdings auf LEDs verzichten. Optional können noch drei 120- oder zwei 140-mm-Deckellüfter nachgerüstet werden - zumindest bei entfernter 5,25-Zoll-Laufwerkshalterung.  

Laut Sharkoon wird das M25-W im Handel ab sofort für 54,90 Euro angeboten. Käufer haben die Wahl zwischen einer schwarzen und einer weißen Farbversion. Mit dem M25-V (Value) gibt es für 44,90 Euro außerdem eine abgespeckte Variante ohne integrierten Sound und mit geschlossenem Seitenteil.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Das Design gefällt mir echt gut. Die Soundkarte werden die meisten aber wohl nicht wirklich brauchen..
#2
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6365
Oh die Soundkarte werden einige Nutzen. Würde ich zumindest :) die eine für Skype und die andere z.B Für musik etc. Gibt genug gründe so müsste man nicht ständig Umsteckern z.B
A: Es nur im Programm Einstellen welche SK genutzt wird. B: Oder global einstellen.

Man brauch keine PCI/PCIe Soundkarte und hat so mehr platz für andere Sachen. Bin mal was es für ein Soundchip ist, ich hatte damals Onboard nen CMI zzgl. Ne Terratec Aureon 5.1 Fun :fresse:.
#3
customavatars/avatar90725_1.gif
Registriert seit: 01.05.2008
Willich
Bootsmann
Beiträge: 681
Welche Qualität eine Soundkarte im Wert von 10 € liefern wird, das möchte ich lieber nicht wissen.
#4
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3771
Ich kenne USB Soundkarte im ~10 Euro Bereich und die Qualität ist keinesfalls unterirdisch. Spätestens der Mikrofoneingang einer USB Soundkarte ist um Welten besser als jeder Onboard, allein dafür rentiert sie sich. Und wenn es wirklich eine ausgesuchte USB-Soundkarte ist, kann man daran sogar ein Kondensatormikrofon betreiben.
[video=youtube;2DIjVPyv3L8]https://www.youtube.com/watch?v=2DIjVPyv3L8[/video]
#5
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45380
Ich finde es immer wieder erfrischend, das Firmen wie Altern... ääh Sharkoon solche vergleichsweise günstigen, aber dennoch ansehnlichen Gehäuse auf den Markt werfen und aufzeigen, das man keine 80+ € auf den Tisch legen muss, um ein "brauchbares" Case sein Eigen zu nennen !
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16801
Cmedia baut sehr gute Soundchips im Budgetbereich - na mal schauen was verbaut ist. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!