> > > > BitFenix setzt bei neuem Gehäuse-Quartett auf Qualität statt Quantität (Video-Update)

BitFenix setzt bei neuem Gehäuse-Quartett auf Qualität statt Quantität (Video-Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BitFenixEs ist Messezeit - und damit Zeit für Neuvorstellungen. BitFenix nutzt die Computex 2016, um gleich vier teils recht auffällige Gehäuseneuheiten zu präsentieren. Als verbindendes Element sieht BitFenix die Devise Qualität vor Quantität. Dem aktuellen Trend folgend finden so Echtglas und Aluminiumteile Verwendung.

So präsentiert sich das ATX-Modell Aurora mit getönten Glasflächen auf beiden Seiten und lädt so zum Präsentieren der Hardware oder auch zum Modding ein. Passend dazu wird ein RGB SSD-Shield mitgeliefert, dass die SSD in allen möglichen Farben beleuchten kann. Im halbmodularen Gehäuse können sowohl Festplatten als auch SSDs werkzeuglos installiert werden. 

Die Prodigy-Reihe ist zwar schon bekannt, erhält aber mit dem Prodigy Cape auffälligen Zuwachs. Der Neuling wurde als Wasserkühlungsgehäuse für E-ATX-Systeme entwickelt. BitFenix fertigt ihn unter anderem aus Glas und Aluminiumpanelen. Mit den geschwungenen Formen soll das Prodigy Cape gleichermaßen als Gaming- und als Wohnzimmergehäuse nutzbar sein. 

alles

Noch auffälliger ist ein weiteres Prodigy-Modell, das Prodigy Pillow. Das kompakte Mini-ITX-Gehäuse ruht auf ausgestellten Metallstandschienen und erlaubt durch einen Glasdeckel Einblicke ins Innere. Auch Aluminium findet wieder Verwendung. Im Innenraum ist sowohl Platz für eine AiO-Kühlung als auch für eine High-End-Grafikkarte. BitFenix wird das Gehäuse alternativ auch mit einem Deckel anbieten, der nicht aus Glas besteht. 

alles

Das Quartett wird durch das Trident komplettiert. Das kantige Gehäuse ist etwas aggressiver geformt als die drei anderen BitFenix-Neuheiten. Es soll vor allem mit gutem Airflow überzeugen und auch hitzige Hardware angemessen kühlen. Alternativ ist das Trident auch für ein wassergekühltes System nutzbar. Einmal mehr setzt BitFenix auf Glas - beide Seitenpanele bestehen daraus. 

alles

Bisher liegen uns nur Konzeptbilder und die eher mageren Informationen vor, die wir hier wiedergegeben haben. Nicht abzusehen ist zudem, wann mit einem Verkaufsstart der Neuheiten zu rechnen ist. Wir versuchen im Laufe der Computex aber noch weitere Information zu ergattern.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar57216_1.gif
Registriert seit: 02.02.2007
Bodensee
Kapitänleutnant
Beiträge: 1545
ja mich ebenfalls, ob das Pillow auch 3.5 HDDs aufnehmen wüsste ich gerne
#3
Registriert seit: 10.01.2015

Bootsmann
Beiträge: 541
Endlich mal wieder was gutes :) - Ah ja das mit dem Pillow und der Grafikarte ? Ist das gut ? Denke ja :D
#4
customavatars/avatar211546_1.gif
Registriert seit: 22.10.2014
Salzburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 137
Finde es gut das sich wieder ein wenig designtechnisch tut auf dem Gehäusesektor - Jetzt noch die Tests abwarten und dann neues Build planen !!!
#5
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1143
1, 3 und 4 haben schon was, Nr. 2 ist aber irgendwie seltsam.
#6
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1578
sehen alle ganz nett aus. Nur verstehe ich bis heute nicht, warum man beide Seitenpanels aus Glas haben möchte... 2 Stunden Hardware einbauen und die Wakü verschlauchen und dann drei Tage mit Kabelmanagement verbringen, damit das schick ausschaut ? :P

Das Aurora könnte ich mir gut als Nachfolger für mein Shadow vorstellen. Das Pillow ist auch genial, nur wird da die Wakü nicht reinpassen :P
#7
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 386
Da scheint Phanteks mit der hochwertigen Enthoo Reihe ja echt ein Feuerwerk gezündet zu haben, davor gabs mit wenigen Ausnahmen fast überall nur dünnwandigen Stahl und Kunststoff und jetzt gibts plötzlich dicke Alugehäuse mit Echtglas :vrizz:
Das Prodigy Cape gefällt mir, aber ich hab mit dem Enthoo Evolv hier schon den 3mm-Alu Pionier stehen :love:
#8
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
Wobei es bei den Enthoos vom Material her auch einige einfacher gemachte Modelle gab. Richtig wertig fand ich v.a. die Enthoo Evolv-Modelle. Gehärtetes Glas hat imho In Win fast im Alleingang markttauglich gemacht - da zog Phanteks dann hinterher und jetzt plötzlich ganz schnell eine Reihe von anderen Herstellern. Mit Blick auf die ersten Konzeptbilder von BitFenix war ich noch etwas skeptisch - aber was das Video jetzt zeigt, wirkt vielversprechend. Und teilweise auch noch preislich richtig interessant.
#9
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
Europäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitänleutnant
Beiträge: 1559
Ohjee, der8auer wurde zum Werbefuzzi degradiert, was er wohl verbrochen hat um diese strafe zu bekommen, hmm.
#10
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45450
Vielleicht ist Sascha krank, oder arbeitet nicht mehr für Bitfenix ?!
#11
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Uuuund... alle ODD-Schacht. Ist aber auch verdammt schwierig, so einen in ein E-ATX-System zu integieren..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!