> > > > Streacom, HWBOT und OverClocking-TV entwickeln den Open Benchtable (Update - jetzt verfügbar)

Streacom, HWBOT und OverClocking-TV entwickeln den Open Benchtable (Update - jetzt verfügbar)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

streacom

Streacom ist in erster Linie für elegante PC-Gehäuse bekannt. In Kooperation mit HWBOT und OverClocking-TV wird aktuell aber ein ganz anderes Projekt verfolgt. Der Open Benchtable ist ein von den Nutzern erdachter, mobiler Benchtable.

Er soll transportabel, funktional und ästhetisch sein. Der aktuelle Prototyp wurde Special HWBOT World Tour Edition getauft und soll im Rahmen der HWBOT World Tour bei verschiedenen OC-Events unter anderem in Nordamerika und Europa eingesetzt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Benchtable von Streacom als BC1-Benchtable in den Handel gebracht werden. Gefertigt wird der 36 x 27 cm große Benchtable aus einem einzelnen, 8 mm dicken Stück Aluminium. Die abnehmbaren Beine und die Montageschrauben werden für den Transport in Aussparungen direkt im Benchtable verstaut. Dadurch lässt sich der 2,5 kg leichte Benchtable kompakt transportieren. Trotz des minimalistische Designs soll der BC1 problemlos ein ausgewachsenes Bench-System mit CPU-Pot und vier Grafikkarten mit LN2-Kühlung verkraften. 

Der Name "Open Benchtable" beschreibt weniger den offenen Aufbau des Benchtables, sondern vielmehr die Philosophie hinter dem Projekt. Das Design wird auch für Dritte geöffnet, die Zubehör für den Open Benchtable anbieten oder auch selbst Verbesserungen am Design vornehmen können. Die finalen Konstruktionsdaten sollen ihnen dafür zugänglich gemacht. Auch die Community wird eingeladen, Zubehördesigns auf der Open Benchtable-Seite zu teilen. Noch kann man sich auf der Seite aber nur in einen Verteiler eintragen und so über den Projektfortschritt informieren lassen.   

Update 23.08.16: Heute gibt es große Neuigkeiten vom Open Benchtable: Er ist nun offiziell verfügbar. Zumindet eingeschränkt, denn vorerst wird nur die limitierte Community Edition mit 200 Exemplaren verkauft. Als Bonus gibt es eine passende, limitierte Reisehülle. Die Community Edition kann direkt über http://openbenchtable.com für 149 Dollar geordert werden, dazu kommen für deutsche Kunden aber die Unkosten eines US-Imports. Ob und wie der Open Benchtable regulär bei deutschen Händlern angeboten wird, ist scheinbar noch offen.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1971
Sehr innovativ. Wobei, eher nicht. Nettr Idee, aber da sind die normalen "Benchcubes" doch etwas besser oder nicht?
#2
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Oberbootsmann
Beiträge: 973
Wenn der Preis hinterher passt könnt ich mir fast vorstellen so einen zu kaufen, zumal er sich ja sehr klein zusammenfalten lässt wenn man ihn nicht brauch. Ich hab allerding eher die Befürchtung, dass sie das Ding hinterher zu einem völlig überzogenen Preis auf den Markt werfen.
#3
Registriert seit: 18.03.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1263
149 doller ist ja ein schnäppchen für diese komplexe konstruktion :D
ist das echt eine bodenplatte mit borungen zur mainboardmontage und passende kleine tischbeine ?

mfg
#4
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
also wenn schon ein Update, dann bitte mit den neuen Bildern, da ist nämlich einiges dazu gekommen. 150$ ist übertrieben, aber für das gebotene könnte ich schon 100€ locker machen, find den nicht so schlecht.
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
@Zwitschack: Die Bilderstrecke startet jetzt mit den aktuellen Bildern.
#6
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
Danke, hatte vorher nur 5 Bilder in der Anzeige. Kann jetzt noch einer den "zurück zum Artikel" Button fixen, oder zählt der schon als easter egg?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!