> > > > ausgepackt & angefasst: In Win 805

ausgepackt & angefasst: In Win 805

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

inwin

Es ist schon einige Monate her, dass In Win mit dem 805 ein weiteres Gehäuse mit hohem Echtglas-Anteil auf den Markt gebracht hat. Der Midi-Tower soll eine günstigere Alternative zur 900er-Serie sein. Dabei zeigt sich das 805 aber keineswegs als einfacher gestaltetes 904, sondern präsentiert sich mit ganz eigenem Design. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, das 805 trotz der schon etwas länger zurückliegenden Markteinführung doch noch zu testen.

Noch prägender als bei den 900er-Modellen ist das gehärtete Glas. Beim 805 werden nicht nur die Seitenteile aus Echtglas gefertigt, sondern auch die Front wird großflächig verglast. Das erschwert die Arbeit der optionalen Frontlüfter - sie müssen Frischluft seitlich durch schmale Luftschlitze ansaugen. Aber mit Blick auf die großzgügigen Glasflächen und auf den Deckel aus gebürstetem Aluminium wirkt das 805 enorm wertig und lässt sich kaum mit normalen Stahlgehäusen vergleichen.

Dafür können solche Modelle oft mit besserer Funktionalität als das In Win-Gehäuse auftrumpfen. Im Inneren des 805 ist zwar genug Platz für ein ATX-System mit langen Erweiterungskarten, für den Prozessorkühler ist der Platz aber etwas knapp (laut Hersteller 15,6 cm) und die Zahl der Laufwerksplätze ist ebenfalls etwas eingeschränkt. Auf optische Laufwerke muss man komplett verzichten, zudem stehen nur zwei 3,5-Zoll-Laufwerksplätze zur Verfügung. Immerhin können zusätzlich dazu noch vier 2,5-Zoll-Laufwerke installiert werden. Die Kühlung übernimmt ab Werk ein 120-mm-LED-Lüfter an der Rückwand. Hinzu kommen vier optionale Lüfterplätze am Boden und hinter der Front. Um die Bodenlüfterplätze nutzen zu können, muss allerdings erst der HDD-Käfig ausgebaut werden. 

Bemerkenswert ist aber, dass das 805 mit einem I/O-Panel aufwarten kann, das bereits USB 3.1 Typ C bietet. Und auch an einen magnetischen Bodenstaubfilter hat In Win gedacht. Als Zugabe liegt dem 805 zudem aktuell ein Kopfhörerhalter mit Saugnapf bei. Bei einem Preis von rund 165 Euro ist das In Win 805 aber auch mit diesem Goodie kein Einsteigergehäuse. Für Käufer, die vor allem Wert auf Materialwahl und Design legen, ist es aber allemal eine deutlich günstigere Alternative zum rund 85 Euro teureren 904. 

Unser Test dürfte im Laufe der nächsten Woche erscheinen. Einen ersten Eindruck vom In Win 805 bietet bereits jetzt unser Ausgepackt & angefasst [4K]-Video:

Eckdaten: In Win 805
Bezeichnung: In Win 805 Gold
Material: Hartglas, Aluminium, Stahl (v.a. Gehäuseboden) Kunststoff (Standschienen, Laufwerkskäfige)
Maße: 205 x 476 x 455 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 2,5/3,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern, 1x auf dem HDD-Käfig, 3x hinter dem Mainboardtray)
Lüfter: 2x 120/140 mm (Front, optional), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 2x 120 mm (Boden, optional nach Ausbau HDD-Käfig)
Gewicht: 6,85 kg
Preis: 164,90 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1569
Zitat HLUXXNEWUSER;24427368
Ich haben lieber an der Front mindesten 2 USB Anschlüssen. Gamepad und ggf. eine externe Festplatte bzw. ab und an einen USB Stick.

Und wo genau müsstest du bei einem Frontpanel mit 1x USB 3.1_C, 1x USB 3.0 und 2x USB 2.0 Einschränkungen hinnehmen?
Besitzt du ein mir unbekanntes Gamepad, welches nur am USB 3.0 Anschluss läuft?
#9
Registriert seit: 15.12.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 500
@David B: Genau aus diesem Grund warte ich auf den Test von Luxx :)

@cesium137: Es geht nicht um Abstriche in diesem Sinne. Nur werden die meisten sich heute keine USB 2.0 Festplatte oder USB 2.0 Sticks mehr kaufen. Für mich geht es um den Geschwindigkeitsverlust. Wenn man viele Daten übertragen möchte, habe ich keine Lust 5h warten zu müssen. Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen 2.0 und 3.0 ist spürbar. 2.0 ist für mich einfach nicht mehr zeitgemäß, auch wenn das Gehäuse einen guten Eindruck macht, vom äußerlichen her.

Persönlich schon mal folgende Situation gehabt: viele Fotos und die komplette Family wollte diese haben. Da waren 2 USB Anschlüsse belegt :)

Naja, aber dies ist heulen auf hohem Niveau. Aber ich gebe Euch beiden auch stellenweise Recht ;)
#10
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Zitat HLUXXNEWUSER;24427546
@David B: Genau aus diesem Grund warte ich auf den Test von Luxx :)

@cesium137: Es geht nicht um Abstriche in diesem Sinne. Nur werden die meisten sich heute keine USB 2.0 Festplatte oder USB 2.0 Sticks mehr kaufen. Für mich geht es um den Geschwindigkeitsverlust. Wenn man viele Daten übertragen möchte, habe ich keine Lust 5h warten zu müssen. Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen 2.0 und 3.0 ist spürbar. 2.0 ist für mich einfach nicht mehr zeitgemäß, auch wenn das Gehäuse einen guten Eindruck macht, vom äußerlichen her.

Persönlich schon mal folgende Situation gehabt: viele Fotos und die komplette Family wollte diese haben. Da waren 2 USB Anschlüsse belegt :)

Naja, aber dies ist heulen auf hohem Niveau. Aber ich gebe Euch beiden auch stellenweise Recht ;)


Bei einem Gehäuse zwischen 50,00 und 100,00 Euro vieleicht noch zu Ertragen,
bei 165,00 kann mindestens 2x USB 3.0 und Aufwärts Erwarten!
Wir haben 2016 :)
#11
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1569
Zitat Agony1976;24427582

bei 165,00 kann mindestens 2x USB 3.0 und Aufwärts Erwarten!
Wir haben 2016 :)


Ein Frontpanel mit 1xUSB 3.1C + 1x USB 3.0 ist demnach kein "Aufwärts" gegenüber einem mit 2x USB 3.0?
#12
Registriert seit: 15.12.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 500
Es geht darum, dass die zwei USB 2.0 nicht hätten sein müssen in diesem Preisbereich.
#13
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2115
Mein Arc XL mit 2x 3.0 und 2x 2.0 empfinde ich als praktischer... aber das 805 ist schon sehr chic! *sabber*
#14
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 370
Aber das es immer noch USB 2 Anschlüsse an der Front gibt ist doch logisch, wo Mainboards, die 4x USB 3.0 frontanschlüsse bereitstellen, eine kleine Minderheit darstellen. Die USB Buchsen wollen ja auch angeschlossen werden.
#15
Registriert seit: 10.02.2010

Matrose
Beiträge: 4
Ich bin der 805 Design Midi-Tower - gold Bewerter und habe alles kritische geschrieben!
Ich habe schon über 50 verschiedene Gehäuse gekauft und kann diese auch kritisch bewerten. Das 805 ist einfach zu warm! Die Resonanzen sind durch dämmen des Tops mit Bitumenplatten weg. Der Lüfter wurde von CK getauscht, habe aber einen Noctua eingebaut. Das Gehäuse habe ich zum Verkauf eingestellt.
#16
Registriert seit: 09.08.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Es gibt zudem tatsächlich auch USB2.0 Geräte, die nicht oder nicht sauber an einem USB3.0 Port funktionieren. Daher machen USB2.0 Ports durchaus Sinn _zusammen_ mit USB3.0/3.1 Ports an der Front. Da hat sich schon einer dabei was gedacht...
#17
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 6045
so wie pegobo haben sich schon einige user über verschiedene inwin cases geäußert; siehe dazu auch (video)reviews wie z.b. von hardwarecanucks.

die cases (805, 904, 909) sehen tatsächlich super aus, der airflow und die raumaufteilung darin sollen jedoch wenig optimal sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!