> > > > Neues Shuttle-Barebone bringt bis zu vier 3,5-Zoll-Festplatten unter

Neues Shuttle-Barebone bringt bis zu vier 3,5-Zoll-Festplatten unter

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

shuttle-2012Zum Start ins Wochenende hat Shuttle einen neuen Barebone präsentiert, der erstmals vier 3,5-Zoll-Festplatten unterbringen kann. Damit soll der SZ170R8 eine Gesamtspeicherkapazität von bis zu 32 TB bereitstellen können. Mithilfe passender Adapter können in jedem Festplatten-Einschub aber auch kleinere 2,5-Zoll-Festplatten verbaut werden – dann sind sogar bis zu acht Laufwerke möglich. Aber auch kleine M.2-SSDs nimmt das Würfelgehäuse auf. Damit eignet sich der Shuttle XPC cube Barebone SZ170R8 vor allem für Storage-Lösungen. Aber auch ein richtiger High-End-Gaming-PC oder aber eine leistungsfähige Workstation für Grafikanwendungen und Videoschnitt sind mit ihm möglich.

Das bereits ab Werk verbaute Mainboard nimmt alle aktuellen Skylake-Prozessoren der Core-i3- bis –i7-Familie auf und kommt sogar mit den K-Modellen zurecht. Beim Chipsatz setzt man auf den Z170 Express von Intel. Die vier Speicherbänke nehmen bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher auf, eine flotte Dual-Slot-Grafikkarte beherbergt das System ebenfalls. Das integrierte Netzteil stellt dafür eine maximale Ausgangsleistung von 500 W zur Verfügung und ist obendrein 80Plus-Silver zertifiziert, wovon sich Shuttle eine hohe Effizienz verspricht.

Während das Front-Panel zwei USB-3.0-Schnittstellen und einen Power-Button bereithält, gibt es auf der Rückseite deutlich mehr Anschlüsse. Hier stehen sechs weitere USB-3.0-Schnittstellen, ein eSATA-Port, ein DisplayPort-Ausgang und ein HDMI-Anschluss zur Verfügung. Eine Gigabit-LAN-Buchse sowie die obligatorischen Audio-Ausgänge gibt es aber natürlich ebenfalls. Sogar ein CMOS-Reset-Schalter ist auf der Geräte-Rückseite zu finden. Das Mainboard besitzt einen PCI-Express-x16-3.0-Steckplatz sowie einen zusätzlichen -x4-Port, nimmt allerdings nur maximal vier Laufwerke über SATA III auf – dafür werden die verschiedensten RAID-Modi unterstützt. Für die bereits erwähnte M.2-SSD gibt es einen Steckplatz, zusätzlich ist mini-PCIe mit dabei. Außerdem ist ein 7.1-Audiochip mit von der Partie. Insgesamt bringt es der Shuttle SZ170R8 auf Abmessungen von 332 x 216 x 198 mm und setzt an der Front auf gebürstetes Aluminium.

Der neue Shuttle XPC cube Barebone SZ170R8 soll ab sofort im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist er bereits ab knapp über 340 Euro erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 7989
Dass es die Dinger immer noch gibt erstaunt mich irgendwie. Hat hier jemand so einen? Ich erinnere mich, dass die vor 10+ Jahr mal cool bzw. außergewöhnlich waren. Aber heute, wo es individuelle HTPC Hardware wie Sand am Meer gibt?
#2
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 790
ups, dachte das wäre ein nas


kann man bei den dingern irgendwie eine ssd zum caching einbauen? ich komm wegen dem 2,5" schacht drauf, wäre ja interessant, stelle es mir aber schwer umsetzbar vor
#3
customavatars/avatar7529_1.gif
Registriert seit: 16.10.2003
Hennigsdorf bei Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 898
ich habe einen und bin absolut zufrieden
#4
Registriert seit: 21.06.2010
Waldkirch
Matrose
Beiträge: 13
Ich bestell jeden Monat so 10 Stück davon, bei der Arbeit. Werden hauptsächlich in der Produktion eingesetzt für Plätze mit geringem Platzangebot. Sie sind günstig, schnell ausgetauscht, nehmen wenig Platz weg und Langzeit-Lieferbar. Passen also für alle Arbeitsplätze wo wenig Schnittstellen benötigt werden. Spreche hier allerdings vom XH81V nicht von dem hier im Artikel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!