> > > > Lian Li PC-7N - klassisches Design trifft modernen Innenraum

Lian Li PC-7N - klassisches Design trifft modernen Innenraum

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian li

Das PC-7 ist ein Klassiker im Lian Li-Programm. Mit einer Neuauflage soll das vertraute Design bewahrt bleiben, gleichzeitig aber der Innenraum modernisiert werden. 

Auch das neue PC-7N zeigt sich kantig-schlicht und wird natürlich aus Aluminium gefertigt. Gegenüber früheren PC-7-Modellen wurde allerdings der Frontlufteinlass vergrößert und etwas anders gestaltet. Dadurch können nun zwei 120-mm-Frontlüfter vorinstalliert werden. Alternativ ist sogar die Installation eines 280-mm-Radiators möglich. Auch der 120-mm-Rückwandlüfter lässt sich alternativ mit einem 120-mm-Radiator bestücken und ist vor allem für die Nutzung mit einer AiO-Kühlung ausgelegt. Weil das PC-7N bis zu 17 cm hohe Prozessorkühler aufnimmt, kann die CPU aber auch mit einem hohen Towerkühler gekühlt werden.  

 Im Inneren des 210 x 473 x 500 mm großen ATX-Gehäuses ist zudem genug Raum für bis zu 37 cm lange Erweiterungskarten - das gilt zumindest dann, wenn auf entsprechender Höhe kein Laufwerksschlitten genutzt wird. Diese Laufwerksschlitten sind eine der Besonderheiten des Gehäuses. Es gibt insgesamt vier Stück, die aber frei in acht verschiedenene Schächten installiert werden können. Wenn der Platz hingegen für eine lange Grafikkarte oder z.B. auch einen Frontradiator gebraucht wird, können die Laufwerksschlitten einfach versetzt werden. Die Laufwerksschlitten werden durch Gummi-Unterlagen entkoppelt. Die Laufwerke selbst lassen sich in einer herausnehmbaren Aluminium-Halterung per Rändelschraube befestigen. Insgesamt ist so eine werkzeuglose Laufwerksmontage möglich. Das gilt genauso für die beiden 5,25-Zoll-Laufwerksplätze. Werkzeuglos lösen lassen sich zudem auch die Frontblende und die Frontstaubfilter. Laut Lian Li soll das PC-7N ein nutzerfreundliches Kabelmanagement haben. Zumindest direkt hinter dem Tray stehen dafür aber nur 14 mm zur Verfügung. Hinter dem Laufwerksrack wächst der Abstand hingegen immerhin auf 27 mm. 

Das PC-7N soll ab Ende März in Silber oder Schwarz für 109,90 Euro verkauft werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Groß-Umstadt
Admiral
Beiträge: 22368
was bietet das case? nichts.

lüftersteuerung?

140mm lüfter?

cm?

wozu 2 lw schächte?

das könnte ein 0815 standard lianli von vor 5-6 jahren sein. damals gabs die auch schon
#14
customavatars/avatar173724_1.gif
Registriert seit: 28.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 121
Ich war mal Lina-Li Fan.
Ich mochte die Eleganz auch wenns immer bisschen zu kosten der Praktikabilität ging.
Doch für das Geld kauf ich inzwischen lieber InWin.
#15
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Zitat Tommy_Hewitt;24334892
...Aber die letzten Jahre sind deren Neuerscheinungen komplett aus dem Ruder gelaufen.


Wohl wahr. Vor >5J. hatten die schon besseres Design als jetzt. Die Verarbeitung war auch schon mal besser.
#16
customavatars/avatar53259_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006
Münsterland
Der letzte Lude
Beiträge: 8638
Zitat Clonemaster;24334807
Der Preis ist der Knackpunkt. Für ein Standard Gehäuse einfach zu teuer, auch wenn LianLi drauf steht und Aluminium verwendet wird.


Warum Knackpunkt? Schon mal nen Fractal in dem Preisbereich angefasst?
#17
Registriert seit: 11.07.2004
Norderstedt
Fregattenkapitän
Beiträge: 2598
Ja, Kabelmanagement-Lösungen waren nie Lian Lis Stärke...

Ich habe ein PC-60FN, da ist der Mainboard-Tray nicht durchgehend mit den Laufwerksschächten verbunden. So kann man problemlos das ATX- und die SATA-Kabel vom Mainboard aus direkt hinter die Laufwerksschächte legen. Bei diesem Gehäuse sehe ich keine andere Chance als das ATX-Kabel vor dem Mainboardtray zu verlegen, weil man keine Chance hat, ein Kabel auf Höhe des ATX-Stromanschlusses hinter den Laufwerksschächten herauszubekommen.
Auch der wenige Platz zwischen Mainboardtray und rechter Seitenwand ist ungünstig - ich habe mein Gehäuse mit Bitumen- und Schaumstoffmatten gedämmt, da passt kein Kabel mehr zwischen Mainboardtray und Seitenwand. Beim PC-7N ist das nicht anders.

Prinzipiell ist der Innenraum gut aufgebaut - die wenigsten brauchen mehr als zwei 5 1/4"-Schächte, der variable Einbau der Festplatten ist sehr gut, aber die Detaillösungen sind von vor 5-10 Jahren. Schade eigentlich...
#18
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 3026
Zitat Stullen Andi;24337975
Warum Knackpunkt? Schon mal nen Fractal in dem Preisbereich angefasst?


Nein, die sind in dem Preisbereich generell eine Fehlentscheidung
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ohje, bei Lian Li hocken aber echt nur ewiggestrige, lernresistente Pfeifen.

Die begehen immer die selben alten Fehler, machen neue und noch dazu werden deren Produkte immer hässlicher. Damit meine ich:

- Viel zu geringe Materialstärke bei den ~100€ Miditowern -> Instabil ohne Ende
- Zu wenig Platz für Kabelmanagement
- Keine Ösen für Kabelbinder
- Die zwei Kabeldurchführungen unten sind ja mal völlig idiotisch. Ein großer Ausschnitt mit Gummimanschetten muss es sein
- Das Netzteil könnte mehr Luft kriegen, wenn sie für den Einsaugbereich einfach ein Wabengitter wählen würden, selbst das wäre ein großer Fortschritt
- Wieder nur ein winziger 120mm hinten ohne Option für einen Deckellüfter. Damit hat die Blechdose eine deutlich zu geringe Kühlleistung, um beispielsweise Boliden wie eine R9 390, R9 Fury oder GTX 980 Ti zu betreiben.*
- Dieser neue Festplattenkäfig ist praktisch für Grafikkarten, aber hässlich und sieht ziemlich wackelig aus
- Keine Kabeldurchführungen für die SATA-Kabel, PCIe-Kabel, oder ATX-Stecker. Idiotischer geht es nicht mehr
- Lüfter taugen nie etwas
#20
Registriert seit: 21.06.2010
Waldkirch im Breisgau
Matrose
Beiträge: 15
Was mich an dem Gehäuse am meisten stört ist, das der Powerbutton und die USB-Anschlüsse sich oben auf dem Gehäuse befinden. Und erschreckend finde ich, das die Scharniere für die Klappe nichtmal versenkt sind, sondern überstehen. Sieht aus wie die gleiche Konstruktion wie beim Lian-Li PC60 von 2005 (nur hier war es unten an der Front).
#21
Registriert seit: 15.11.2009

Obergefreiter
Beiträge: 70
Klassisches Design, weiss gar nicht was es da zu meckern gibt. Neue Gehäuse sehen ja meistens aus wie irgendwelche Sportwagen, unnötige Linien und Lichter allewo.
#22
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Hatte selbst mal Lian Li, was einem keiner erzählt: das schwarz eloxierte Aluminium ist sehr kratzanfällig.

Hab auch schon deutlich innovativere Gehäuse gesehen, wie z.b. das PC-18 mit klassischer Aufteilung aber 360mm-Radiatoren-Platz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!