> > > > Lian Li PC-M25 – Hot-Swap-Datengrab im Micro-ATX-Format

Lian Li PC-M25 – Hot-Swap-Datengrab im Micro-ATX-Format

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian li

Mit dem PC-M25 hat Lian Li ein neues Aluminiumgehäuse vorgestellt, das vor allem in einer Disziplin überzeugen soll: Als Storagegehäuse. Anders als manche eine vergleichbare Lösung ist das PC-M25 kein Mini-ITX-Modell, sondern ein 199 x 322 x 441 mm (B x H x T) großes Micro-ATX-Gehäuse. Sein wichtigstes Feature: Der Hot-Swap-Laufwerkskäfig für fünf 3,5-Zoll-Festplatten. Damit will Lian Li sicherstellen, dass die Massenspeicher schnell und unkompliziert gewechselt werden können. Zur Montage dienen dabei Rändelschrauben mit Gummientkopplung. Zusätzlich können an einem HDD-Tray am Boden drei 2,5- oder zwei 3,5-Zoll-Laufwerke montiert werden. So lässt sich das PC-M25 für insgesamt sieben 3,5-Zoll-Festplatten nutzen.

Die Laufwerke und das Gesamtsystem werden von einem 140-mm-Frontlüfter und einem 120-mm-Rückwandlüfter gekühlt. Die Front wird genauso staubgefiltert wie der Lufteinlass im Boden. Trotz der klaren Auslegung als Storagelösung ist das PC-M25 in der Lage, eine lange und leistungsstarke Grafikkarte aufzunehmen. Sie kann unter den HDD-Käfig ragen und dabei bis zu 41 cm lang sein. Wesentlich knapper wird es mit Blick auf die maximale Prozessorkühlerhöhe. Bei 8 cm kommen nur flache Top-Blow-Kühler in Frage. Dass die Kühlerhöhe so gering ausfällt, liegt am ATX-Netzteil – es wird aufrecht parallel zum Mainboard installiert. Dadurch erreicht Lian Li die vergleichsweise geringe Gehäusehöhe. Zum I/O-Panel macht Lian Li keine Angaben. Auch auf den zahlreichen Produktbildern konnten wir weder kein solches Anschlusspanel noch die dafür nötigen Anschlusskabel entdecken. Der Verzicht auf das I/O-Panel mag zwar der Optik zugutekommen und das Kabelmanagement erleichtern, ist aber doch ungewöhnlich.

Lian Li wird das PC-M25 ab Ende Januar zu einer UVP von 159,90 Euro anbieten. Das 3,74 kg leichte Aluminiumgehäuse kann wahlweise in Schwarz oder Silber bestellt werden. Es konkurriert dann beispielsweise mit dem von uns getesteten SilverStone DS380, einem Mini-ITX-Modell mit acht Hot-Swap-Einschüben, aber stark eingeschränkter Komponentenwahl. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Nette Idee, aber so richtig gut umgesetzt ist das alles nicht.

Was soll das mit dem HDD Träger am Boden? Lüfter im Boden und HDDs scheinen nach den Bildern nicht möglich zu sein...

Warum habt ihr nicht noch ein paar mehr HDD Slots in der Front? Ein Gaming System baut da ja kaum einer ein. Dann aber zwei Lüfter übereinander in der Front.

Netzteil ist saudämlich positioniert, den Kabelwust will ich nicht sehen.

Die Stromstecker an der Backplane sind auch nicht schön gelöst, die SATA Anschlüsse auch nicht.

Für ein NAS, was in einer Ecke oder im Keller verschwindet außerdem ein bisschen sehr teuer.

@HWLuxx, euer "Zurück zum Artikel" Link in der Fotostrecke geht immer noch nicht! Der führt immer nur zum letzen Bild.

Mfg Bimbo385
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@bimbo385: Problem ist bekannt, Behebung scheint aber aufwändiger zu sein.
#5
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Bei der silbernen und schwarzen Version sind jeweils 2 Dellen neben dem Powerknopf zu erkennen. Da bin ich aber besseres von Lian Li gewohnt...
#6
Registriert seit: 28.12.2002
Rheinberg / NRW
Bootsmann
Beiträge: 658
µATX Gegenstück zum Q25. Mit dem bin ich sehr zufrieden als Heimat für meinen Backuprechner.
#7
customavatars/avatar43412_1.gif
Registriert seit: 23.07.2006
Dresden-Leipzig
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1292
So schlecht sieht es ja nicht aus, entspricht durchaus meinen Vorstellungen. Mit dem fehlenden Internen Laufwerk könnte ich gut leben, das fehlende I/O-Panel würde mir da schon eher fehlen. Wird doch schnell mal ein Stick, eine externe HDD oder gar eine SD Karte an meinem jetzigen V352 vorne genutzt! Naja mal schauen, erstmal vorgemerkt das Gehäuse!
#8
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Hot Swap ist aber recht unpraktisch wenn man dafür erst die Seitenwand aufschrauben muss...
#9
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Superwip: Das sind die abziehbaren Seitenteile von Lian Li - da müssen keine Schrauben gelöst werden, die können direkt vom Gehäuse abgezogen und genauso einfach wieder drangedrückt werden.
#10
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Ich hab schon länger die M-ITX davon & bin sehr zufrieden.
#11
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Zitat
das vor allem in einer Disziplin überzeugen soll: Als Storagegehäuse.


Und dann sind die Laufwerksschächte nicht von vorne zugänglich :( Ich mag die Lian-Li Produkte sehr und verbaue diese nur, so ca. 40 Gehäuse in der letzten Dekade, mir fehlt aber mittlerweile der Feinschliff und die Ideen. Ist ja schön, das ich das Seitenteil abnehmen kann. Steht das Gehäuse jedoch im Regal muss ich dafür das Gehäuse wegen und das nicht gerade eine sichere Angelegenheit und führt damit Hot-Swap ad absurdum.
#12
Registriert seit: 07.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 335
Zitat bit64c;24266090
Schönes Gehäuse, aber warum zur Hölle Molex 4pin, statt S-ATA?

S-ATA Stromstecker sind bei weitem fragiler. Wenn ich die Wahl habe, lieber molex als S-ATA.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!