> > > > DeepCool Genome – Gehäuse und leistungsstarke Wasserkühlung in einem

DeepCool Genome – Gehäuse und leistungsstarke Wasserkühlung in einem

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

DeepcoolDeepCool ist zwar vor allem im Kühlungssegment aktiv, gelegentlich probiert sich das Unternehmen aber auch an Gehäusen. Wie exotisch ein DeepCool-Gehäuse ausfallen kann, hat 2015 das dreigeteilte TriStellar bewiesen. Und auch das neue Jahr beginnt DeepCool mit einem außergewöhnlichen Gehäusekonzept.

Genau genommen, dürften wir an dieser Stelle gar nicht so richtig von Gehäuse sprechen. Das Genome wird von DeepCool vielmehr als extreme Flüssigkühlungslösung beschrieben. Das PC-Gehäuse dient demnach nur als Gerüst, um die entsprechenden Kühlungskomponenten und die Hardware zusammenzuführen. Doch Genome lässt sich letztlich doch besser als ATX-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung beschreiben. Der Tower wird aus Stahl und ABS-Kunststoff gefertigt und kommt mit 210 x 505 x 506 mm (B x H x T) auf typische Midi-Tower-Maße. Auch das Gewicht ist mit knapp 10 kg trotz Wasserkühlung nicht auffällig hoch. Das Gehäuse nimmt ein ATX-System mit bis zu zwei 3,5-Zoll-Festplatten und bis zu vier 2,5-Zoll-Laufwerken auf. Weitere HDD/SSD- oder gar 5,25-Zoll-Laufwerksplätze wurden der Wasserkühlung geopfert. Die maximale Erweiterungskartenlänge wird mit 33 cm angegeben.

Ausgeliefert wird das Genome mit einem 120-mm-Rückwandlüfter. Wer auf Luftkühlung setzt, kann noch zwei 120- oder einen 200-mm-Lüfter hinter der Front und drei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter im Deckel installieren. Doch er würde das Genome damit nicht bestimmungsgemäß als Wasserkühlungsgehäuse nutzen. Der wichtigste Ratiatorenplatz ist der 360- bzw. 280-mm-Radiatorenplatz im Deckel. Bei Bedarf kann zusätzlich noch je ein 120-mm-Radiator hinter der Front und an der Rückwand installiert werden. DeepCool liefert das Genome bereits mit vorinstallierten 360-mm-Radiator, drei PWM-Lüftern und dem markanten Röhren-Ausgleichsbehälter aus. Auch die im Video und den Produktbildern zu sehende Pumpen-Kühler-Einheit dürfte inklusive sein, das wird aus der Pressemeldung aber nicht ganz klar. Es wäre aber naheliegend, dass DeepCool einfach die vorhandene Captain 360 AiO-Kühlung für das Genome angepasst hat. Was andere Gehäuse erst mit aufwändigem Modding leisten können, bietet das Genome ab Werk - der Helix-AGB ist direkt in die Gehäusefront integriert. Auch der Innenraum kann dank eines Windows bestens präsentiert werden. Die Laufwerke werden dabei nicht zuletzt aus optischen Gründen versteckt installiert.

DeepCool will das Wasserkühlungsgehäuse zumindest in den USA noch in diesem Monat auf den Markt bringen. Es wird verschiedene Farbvarianten geben – Weiß mit blauem AGB bzw. Schwarz mit wahlweise rotem oder grünem AGB. Der Verkaufspreis soll bei 249 US-Dollar liegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 328
Irgendwie ne nette Idee, mir gefällt auch die Musik in dem Video ganz gut. Aber vom design her ist der AGB ja mal Klasse :D
#3
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Bootsmann
Beiträge: 693
@ m@tti
Da bist du nicht alleine^^.....
#4
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1047
Die Optik ist aber auch etwas arg verspielt.
Außerdem gibts genug Gehäuse die nicht auf ausschließlich H2O Kühlung ausgelegt sind, und wesentlich mehr Radiatorfläche bieten.
#5
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 562
Zitat gogoAustria;24206790
Die Optik ist aber auch etwas arg verspielt.
Außerdem gibts genug Gehäuse die nicht auf ausschließlich H2O Kühlung ausgelegt sind, und wesentlich mehr Radiatorfläche bieten.


Find ich ausnahmsweise mal gar nicht, klare Linienführung und obwohl ich kein Fan von weissen Gehäusen bin finde ich dies in Weiss gelungen vom ästhetischem Standpunkt her. Die Integration des Reservoirs in die Front ist eine gute Idee nicht nur wegen Optik sondern auch aus Überwachungsgründen. Der Radiator ist ja wohl absolut groß genug es sei denn man möchte ein Spaceshuttle beim Eintritt in die Erdatmospähre kühlen. Was soll da noch mehr Fläche rein? Wozu? Das ist ein Midi Tower und kein Kühlturm. Zudem ist hier schon alles vorinstalliert und ready to go. 250€ werden es wohl hierzulande werden mindestens. Aber wenn ich mir ein halbwegs vernünftiges Case hole wo ich alles selber machen muss wird's ja wohl deutlich mehr und wenn ich ne AIO Kühlung einbaue dann kostet mich das komplett sicher auch rund 170€ plus nerv stress.
#6
Registriert seit: 13.07.2014
Graz
Gefreiter
Beiträge: 57
Wo bekommt man eigentlich diese schwarzen Riser Kabel für dein Vertikal Einbau der GPU her? Dieses ist ja laut Produktseite nicht enthalten. Ansonsten ein sehr interessantes Gehäuse. Release und Tests abwarten ^^
#7
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015

Bootsmann
Beiträge: 674
Ich finde sogar den Preis recht gut, dafür daß eine 360er WaKü eingebaut ist, auch wenn die nicht erweiterbar ist.
#8
customavatars/avatar11561_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Nähe München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2328
Bin ja mal gespannt wieviele sich das Gehäuse kaufen nur wegen dem AGB Platz.
#9
customavatars/avatar137308_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010
Ba-Wü
Bootsmann
Beiträge: 683
die Idee mit dem AGB find ich auch sehr ansprechend
#10
Registriert seit: 16.02.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2853
mir gefällt eigentlich auch. wenn ich dann sehe das man für ein vernünftiges Gehäuse 80-130€ zahlt und für ne vernünftige AiO auch nochmal 100-120€ (zumindest in der Größe) + AGB usw ist der Preis, sollte er sich hier bei +-250€ einpendeln, ja in Ordnung
#11
Registriert seit: 08.05.2003

Matrose
Beiträge: 53
Habe ich irgendwas verpasst? Seit wann werden denn auch in großen ATX-Gehäusen keine optischen Laufwerke mehr verbaut?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!