> > > > EVGA mit neuem Anlauf für ein Gaming-Gehäuse

EVGA mit neuem Anlauf für ein Gaming-Gehäuse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaNoch auf der Computex zeigte uns EVGA ein großes Gaming-Gehäuse, welches zum damaligen Zeitpunkt kurz vor der Fertigstellung stand. Die Pläne hat das Unternehmen nach Rückmeldung der Presse und potenziellen Käufern aber wieder komplett verworfen und mit einer neuen Entwicklung begonnen. Diese mündet nun in der Vorstellung einer neuen Variante auf der CES in diesem Jahr. Das gezeigte Gehäuse hat allerdings noch keinen Namen und setzt auch auf einen komplett neuen Ansatz.

Was zunächst einmal auffällt, ist sicherlich die Größe des neuen Gaming-Gehäuses. EVGA zielt damit sicherlich weniger auf die kompakten Systeme, als vielmehr auf solche Nutzer, die jede nur erdenkliche High-End-Hardware nicht nur unterbringen, sondern auch ausreichend kühlen wollen. Zunächst einmal befindet sich die Front des Gehäuses nicht an der schmalen Seite, sondern es wird seitlich aufgestellt – die Hardware soll immer im Blick bleiben. Zum Material des Gehäuses sagte uns EVGA, dass man veschiedene Modelle plane, die von 99 Euro bis etwa 249 Euro reichen sollen – dementsprechend besteht das Gehäuse aus Plastik oder in weiten Teilen aus Aluminium. Das genaue Design ist aber noch nicht final festgelegt worden und so geben die Bilder nur einen ersten groben Eindruck der Optik.

Neben der Größe ein erstes Highlight soll die Lüftersteuerung samt Display an der eigentlichen Front des Gehäuses sein. EVGA verwendet hier eine spiegelnde Blende und verbaut darin in der rechten Seite die Steuerungs- und Anzeigen-Elemente. Die teurere Version des Gehäuses soll auf eine Touch-Bedienung setzen, während beim gezeigten Prototypen große Tasten zum Einsatz kommen. Die 9-Segment-Anzeige für die Angaben der Lüftersteuerung soll noch etwas kleiner werden. Hier ebenfalls zu finden sind einige USB-Anschlüsse sowie der Reset- und Ein/Ausschalter. Diese will EVGA aber zusätzlich noch einmal auf der Oberseite des Gehäuses unterbringen, so dass sie besser zu erreichen sind, wenn das Gehäuse unter dem Schreibtisch steht.

Beim Design des Innenraumes wurde der Fokus auf eine möglichst gute Kühlung der verbauten Komponenten gelegt. So sind vorne im Gehäuse keine Laufwerkskäfige zu finden. Diese werden allesamt auf der Rückseite des Mainboard-Trays untergebracht. So sind im vorderen Bereich des Gehäuses keine Hindernisse für den Luftstrom vorhanden. Das Netzteil wird unten im Gehäuse verbaut. Im hinteren Bereich befindet sich eine Blende vor den Anschlüssen des Mainboards, so dass alle Kabel zunächst zusammengeführt werden können, bevor sie dann aus dem Gehäuse verlegt werden. Im oberen Bereich des Gehäuses ist ausreichend Platz für einen oder mehrere Radiatoren vorhanden. Vorne und hinten befinden sich vor den drei bzw. zwei Lüftern auch Filter, die herausgenommen werden können.

Derzeit ist noch nicht ganz klar, wann EVGA das neue Gaming-Gehäuse offiziell vorstellen wird. Man befindet sich noch in einer recht frühen Phase der Entwicklung, so dass vermutlich zur Computex eine finale Variante vorgestellt werden kann – zumindest wenn das Projekt nicht noch einmal von neuem gestartet wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar14860_1.gif
Registriert seit: 01.11.2004
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 457
sieht vielversprechend aus... Mal abwarten :-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!