> > > > In Win H-Tower – das selbstöffnende Gehäuse kommt zum rekordverdächtigen Preis

In Win H-Tower – das selbstöffnende Gehäuse kommt zum rekordverdächtigen Preis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

inwin

Die CES 2016 ist nicht die erste Messe, auf der In Win das selbstöffnende Gehäuse H-Tower ausstellt – vielleicht aber die wichtigste. Das hat zum einen damit zu tun, dass In Win dafür mit dem CES Innovation Award 2016 ausgezeichnet wurde. Zum anderen wurden aber vor allem auch endlich konkrete Informationen zum Verkauf des tatsächlich einzigartigen Gehäuses bekannt.

Wir erinnern kurz – das H-Tower ist schon das sechste Konzeptdesign von In Win. Auch die Vorgänger gehörten zu den außergewöhnlichsten Gehäusen, die man für Geld kaufen kann. Das H-Tower toppt sie aber alle. Das aus 3 mm starkem Aluminium gefertigte Gehäuse kann sich motorisiert öffnen und schließen. Der Tower faltet sich regelrecht auf und wird zu einer offenen Plattform, die eine besonders einfache Hardwareinstallation ermöglicht. Die Kontrollelemente für diesen Mechanismus können komfortabel an der Gehäusefront bedient werden. Die Steuerung ist alternativ über Bluetooth und eine entsprechende Android-App möglich. Die App kann auch für die Anpassung der LED-Beleuchtung genutzt werden. Damit das Öffnen nicht von Gegenständen beeinträchtigt wird, grenzen Laser den nötigen Platz ab. Zur Sicherheit gibt es zudem einen Not-Aus-Schalter an der Gehäuseoberseite.

Im Inneren des H-Tower ist Platz für ein E-ATX-System mit bis zu acht Erweiterungskarten. Während die Erweiterungskarten bis zu 34 cm lang sein dürfen, kann der Prozessorkühler rund 21 cm hoch aufragen. Die Kühlung übernehmen drei 120-mm-Frontlüfter oder eine Wasserkühlung mit einem höchstens 35 mm hohen Slim-Radiator (maximal 360 mm). Das Gehäuse ist geschlossen 322 x 617 x 502 mm (B x H x T) und geöffnet 680 x 620 x 785 mm (B x H x T) groß. Es wiegt über 23 kg – wer damit zur nächsten LAN beeindrucken will, muss also ordentlich schleppen. Von den vier USB-Ports unterstützt einer bereits den USB-3.1-Typ-C-Standard.  

Abschließend zur wohl spannendsten Information: Der Verkaufsstart soll in Europa noch Ende Januar erfolgen. Wer vom H-Tower träumt, muss jetzt ganz tief durchatmen und dann schnell mit dem Sparen anfangen: Die UVP liegt bei rekordverdächtigen 2.399,99 Euro. Weil das Gehäuse streng limitiert ist, sollte das nötige Kleingeld dazu auch noch möglichst schnell zusammengekratzt werden. Neben der regulären Variante in Titanium-Silber wird es das H-Tower auch noch in einer ASUS ROG-zertifizierten Variante geben, die dann Schwarz-Rot lackiert wird, ein spezielles Maya-Muster zeigt und einen Atmen-Effekt der LEDs bietet. Ob diese Variante dann noch teurer wird, ist aktuell noch nicht klar. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1520
Ich dachte hier sind wir bei HardwareLUXX?

Verstehe irgendwie nicht euer geschreibsel ...

Klar, das Gehäuse ist für den Alltag nicht gerade sinnvoll, aber das waren Designgehäuse noch nie wirklich, auch was einige Modder zusammenbasteln ist nicht immer alltagstauglich.
Aber darum geht es hier auch nicht, dies ist nur ein Gehäuse das man sich für den Showeffekt anschafft bzw. um etwas besonderes zuhause stehen zu haben.

Das der Preis sehr hoch sein wird, war eigentlich von Anfang an klar, man muss sich ja nur die "normalen" Gehäuse von InWin anschauen, oder die Alu-Gehäuse von LianLi und Silverstone, die kosten meistens auch deutlich mehr als die 08/15 Kisten anderer Hersteller, und diese Preise finde ich eher unverschämt als der für den H-Tower, aber komischerweise wird dort weniger harsche Kritik geäußert als hier.
#12
Registriert seit: 12.12.2015

Matrose
Beiträge: 13
Zitat Lasazarr;24196793
Ich dachte hier sind wir bei HardwareLUXX?

Hat ja auch keiner was gegen den News Artikel gesagt der ist hier genau auf der richtigen Seite. ;)
Aber darf man, nur weil es ein Luxusprodukt ist, dieses nicht kritisch interfragen?

Zitat Lasazarr;24196793

Klar, das Gehäuse ist für den Alltag nicht gerade sinnvoll, aber das waren Designgehäuse noch nie wirklich

Merkste was? Ein Gehäuse das 2400 Euro kostet und seine grundsätzlichsten Aufgaben nicht erfüllt.
Würdest du eine Yacht kaufen die nicht schwimmen kann?
Ein Auto kaufen das nicht fahren kann?
Ist halt nur zum angucken und zeigen, jo klar, macht Sinn für ein Kunstgemäl...äh halt, ne, Computergehäuse?
Teuer ist nicht gleich Luxus!
Qualität+Leistung+Verfügbarkeit macht für mich den individuellen Luxuswert aus.
Ein Gemälde kann Millionen von Euro Wert sein obwohl es von den Materialien her nur wenige Euro Wert ist.
Aber ein Hundehaufen wird kein Luxusgut nur weil ich ein Schleifchen drum mache und ein 1000 Euro Schild dran klebe. :p

Aber solche Diskussionen gab es schon viele hier, gerade weil das Thema hochgradig subjektiv ist und es keinen Sinn macht darüber zu streiten.
Wer sich das Teil kaufen will kauft es sich und wer sich, wie meiner einer, fragt warum es bei Gehäusen, nur effektive Klapperkisten für billig oder coolen aber unbrauchbaren Schnickschnack für teuer gibt, der fragt sich eben.
Same procedure as every year...
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
Bei solchen Dingen ist der Preis doch nur wegen der Limitierung so hoch! Es ist etwas relativ einzigartiges. Dafür zahlen die Leute nunmal Geld. Es gibt viele solche Sammlerstück Geschichten in jeder Branche.
Sich darüber aufzuregen ist doch Quatsch und geht sehr schnell richtung Neid bzw. Gedankengängen wie "das hätte ich auch gern, will das aber nicht zahlen" usw..

@dasZerb Dass wir 2050 noch Tower PCs haben, bezweifle ich sehr.

Btw. wegen Staub/Reinigung würde ich mir keine Gedanken machen. Im Gegenteil. Einfach auf machen und absaugen. Wenn man in herkömmlichen, verschraubten Gehäusen erstmal Staub drinne hat, muss man von Hand aufmachen und kommt selbst dann nur schwer an manche Ecken ran.
#14
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2483
Also ich finde das Teil schon ganz cool, Tower und Benchtable in einem...ein "Benchtower":hwluxx:
Leider ein klein wenig overpriced ;)
#15
Registriert seit: 12.12.2015

Matrose
Beiträge: 13
Zitat DragonTear;24199140

@dasZerb Dass wir 2050 noch Tower PCs haben, bezweifle ich sehr.

Und warum? Weil die GPU´s in den letzten 20 Jahren immer kleiner geworden sind? :p
Sicherlich, bei normalen Office PC´s wird man beim Staubsaugen aufpassen müssen das man die nicht ausversehen mit weg saugt.
Aber wer ultra hyper 3000 VR genießen will wird trotzdem noch nen atx Kasten wo versteckt stehen haben.
Warum? Weil ein Leistungsverzicht wegen der Größe erst in betracht kommt wenn die Größe für den Anwender negativ wird.
Also Größe und Gewicht wichtiger wird als die Leistung des Systems.
Bei einem stationären PC System ist das eben erst der Fall wenn man den Tower nicht mehr anheben kann oder der Monitor, falls es sowas 2050 noch gibt, nicht mehr mit auf den Schreibtisch passt.

Aber das beste Beispiel ist doch die Vergangenheit. Mein erster eigener Rechner war ein 166Mhz´er, darüber lacht Heute selbst das kleinste Handy, trotzdem ist mein heutiger Desktop PC nicht so groß wie ein Handy sondern sogar noch größer als der 166er damals!
#16
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5025
Was für eine blöde ausrede jedesmal mit "ich dachte wir sind hier im hardwareluxx"

Kann ich mittlerweile nicht mehr hören/lesen
#17
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 1011
Geiles Teil ... aber der Preis haut sogar mich als D-Frame Owner aus den Socken.
#18
customavatars/avatar215196_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
NRW
Matrose
Beiträge: 3
Interessante Diskussionen bisher, mich würde allerdings interessieren wer bereits über nen Eigenbau von so nem Teil nachdenkt :D
#19
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Rätselstunde für Fortgeschrittene - was ist wohl heute in der Redaktion angekommen? ;)
[ATTACH=CONFIG]350458[/ATTACH]
#20
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Das Über-Gehäuse In Win H-Tower im Test - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!