> > > > Lian Li PC-18 mit ausklappbarer Lüfterhalterung

Lian Li PC-18 mit ausklappbarer Lüfterhalterung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian li

Mit dem heute vorgestellten PC-18 will Lian Li einen Midi-Tower anbieten, der trotz seiner vergleichsweise kompakten Maße von 210 x 452 x 490 mm (B x H x T) eine leistungsstarke Wasserkühlung aufnehmen kann.

Äußerlich zeigt sich das Aluminiumgehäuse in einem schlichten, geradezu klassischen Design. Selbst das I/O-Panel mit den beiden USB-3.0-Ports und den Audiobuchsen konnte unauffällig integriert werden. Auffällig sind am ehesten noch die markanten Lufteinlässe für die beiden 120-mm-Frontlüfter. Die erwärmte Luft soll von einem 140-mm-Deckellüfter aus dem PC-18 befördert werden. Die spannendesten Lüfterplätze sind aber seitlich angeordnet. An einer ausklappbaren Lüfterhalterung können entweder drei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter montiert werden. An dieser Halterung ist darüber hinaus aber auch die Montage eines größeren Radiators (maximal 360 mm) möglich. Durch die klappbare Halterung sollen Lüfter bzw. Radiatoren einfacher zugänglich werden. 

Im regulären HDD-Käfig des PC-18 ist genug Platz für drei 3,5-Zoll-Festplatten und ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Auch im ODD-Käfig können nicht nur zwei 5,25-Zoll-Laufwerke, sondern auch ein 2,5-Zoll-Laufwerk montiert werden. Der HDD-Käfig ist modular und kann langen Grafikkarten (bis 41 cm, sonst 28,5 cm) oder einem 240-mm-Frontradiator Platz machen. Dann stehen an der Rückseite des Mainboardtrays immer noch Laufwerksplätze für zwei 3,5-Zoll-HDDs oder für ein 3,5- und ein 2,5-Zoll-Laufwerk zur Verfügung. Etwas knapp fällt der Platz für den Prozessorkühler aus. Ein Bauhöhe von 16 cm sollte nicht überschritten werden. Lian Li setzt teilweise auf eine werkzeuglose Montage. So werden zumindest eines der optischen Laufwerke mit einem Schnellverschluss fixiert und die Front kann einfach abgezogen werden. 

Der Startschuss für den Verkauf des PC-18 fällt Ende Oktober. Dann soll das ATX-Gehäuse 159,90 Euro kosten – und zwar unabhängig davon, ob man sich für die silberne oder die schwarze Farbvariante entscheidet. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Einen Midi-Tower mit dem Netzteil oben hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen.
#2
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Macht auch wenig Sinn. Genauso wie den Top-Lüfter Gehäusemittig zu platzieren. Die CPU und Spawa sitzen weiter hinten. Dazu das Mesh-Seitengitter, was für nen Radi gedacht sein scheint? Wenn schon in der Front zwei Lüfter montiert werden können wozu das ganze? Für den Airflow wäre ein unten platziertes Netzteil dafür ein 120mm Rear-Lüfter und eine geschlossene Seitenwand besser. Gefällt mir überhaupt nicht das Gehäuse.
#3
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Warum muss Lian Li immer an den Kabelführungen sparen. Bei fast allen Modellen ist es kaum möglich ein E-ATX Board einzubauen.
#4
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Super, endlich hat mal jemand erkannt wo man im klassischen Midi Tower ein 360iger unterbringen kann. Klasse!

@G00fy: klick aufs Bild und du kommst zum Album
#5
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Bootsmann
Beiträge: 624
Bild 20 ist schön.

Dickes ROG-Mainboard mit Boxed Kühler, Uralt-Grafikkarte und eine versiffte 360er-AiO, deren Pumpe garkeine Verwendung findet. Dazu völlig passend ein optisches IDE-Laufwerk? Natürlich auch nicht angeschlossen. So ein Flachband-Kabel sähe bestimmt prima aus.
Und noch eine Frage zum Netzteil. Von wo soll das Luft zum Atmen bekommen? Das scheint ein geschlossener Käfig zu sein. Nur oben ein paar mm Platz...
#6
customavatars/avatar194099_1.gif
Registriert seit: 01.07.2013
A:\Vorarlberg\
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1285
Was hat man sich bloß bei Bild 20 gedacht??!

Oh mann... :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!