> > > > Lesertest mit Chieftec: Testet eines von drei SJ-06B-OP-Gehäusen!

Lesertest mit Chieftec: Testet eines von drei SJ-06B-OP-Gehäusen!

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

chieftec

Nach der MSI User Experience starten wir wieder mit einem regulären Lesertest in die neue Woche. Drei unserer Leser und Community-Mitglieder dürfen das erst kürzlich vorgestellte Chieftec SJ-06B-OP bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen und ausgiebig testen.

Dieses nimmt nicht nur aktuelle Hardware-Komponenten im micro-ATX-Format sicher auf, sondern macht vor allem auch mit einem auffälligen Design auf sich aufmerksam, denn von der Seite betrachtet besitzt der Midi-Tower eine sechseckige Form. Besonders auffällig sind die Streben, die Front, Deckel und Rückwand bilden, und zwischen denen die Luft für eine optimale Kühlung der Hardware frei zirkulieren kann. Design-Vorbild hier ist laut Hersteller ein hexagonaler Kristall.

Im Inneren wird ein Großteil der Komponenten schräg angeordnet – egal ob das Mainboard, das Netzteil oder die Laufwerke, von denen das SJ-06 jeweils zwei 3,5- und 2,5-Zoll-Geräte aufnimmt, einzig auf 5,25-Zoll-Laufwerk muss verzichtet werden, dafür aber stehen neben den obligatorischen Audiobuchsen jeweils zwei USB-2.0- und -3.0-Ports auf dem I/O-Panel zur Verfügung. Für Frischluft sorgt neben dem Netzteil ein vormontierter 120-mm-Lüfter. Alle Laufwerke lassen sich werkzeuglos verbauen, die Festplattenkäfige können bei Bedarf so ausgerichtet werden, dass auch überlange High-End-Grafikkarten oder ein leistungsstarkes Netzteil verbaut werden können. Einblick auf die Hardware gewährt ein abgedunkeltes Acryl-Sichtfenster. Insgesamt bringt es das Chieftec SJ-06 auf Abmessungen von 170 x 510 x 570 mm (Stand + 15 mm) und stemmt ein Gewicht von rund 6 kg auf die Waage.

Das SJ-06 wird als Sonderanfertigung in begrenzter Stückzahl gefertigt und ist damit streng limitiert. Ein Grund mehr, unseren Lesern drei Exemplare zur Verfügung zu stellen. In unserem Preisvergleich werden für den Midi-Tower derzeit knapp 190 Euro ausgerufen.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 15. Oktober ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien und das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Chieftec teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden. Ein Lebenslauf samt Passfoto ist aber nicht nötig.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die drei glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews im Hardwareluxx-Forum zu veröffentlichen. Die Bewerbungen hierzu werden einfach im Kommentar-Thread dieser News abgesetzt. 

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Aquatuning!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 15. Oktober 2015
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 19. Oktober 2015
  • Testzeit bis 29. November 2015

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Chieftec sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx 
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behält Chieftec sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar211370_1.gif
Registriert seit: 17.10.2014
München
Matrose
Beiträge: 17
Zitat Zwitschack;23910964

@DerJott: Glückwunsch zum testen der drei Gehäuse


Ach, da werden sicherlich noch weitere Bewerber dazukommen. Aber ich freue mich natürlich wenn ich einer von den Auserwählten sein kann :)
#12
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 49
Da bin ich auch mal gespannt. Das mit dem Sarg stimmt irgendwie. Ein Hardwaregrab quasi :xmas:
#13
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Zitat Rulbatz;23911596
Da bin ich auch mal gespannt. Das mit dem Sarg stimmt irgendwie. Ein Hardwaregrab quasi :xmas:


Nun man kann ihn gut Modden als Superman Case die Form des Logos ist ja schon-mal Da :banana:

Aber Generell also mein Geschmack ist es nicht. Zu dem wie schon erwähnt Keine Kabelführung hinter-dem Mainboard Tray, Keine Weiteren Lüfter Möglichkeiten. Und das für 166€ atm
#14
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2128
Moin!

Hiermit möchte ich mich für den Lesertest bewerben. Ich heiße Henrik, bin 27 Jahre alt und studiere momentan noch Physik und Mathe im Master of Education. In meiner Freizeit hat sich meine Passion in der letzten Zeit vom Gehäuse-Modding hin zum Fahrrad-"Modding" verschoben, jedoch würde ich die Gewichtung mal wieder in die andere Richtung schubsen. Zuvor würde ich das Case natürlich im Serienzustand testen.

Da ich früher zwei Chieftec Mesh gemoddet habe, welche immer noch in meinem Besitz sind, würde ich testen, ob das SJ-06B-OP auch einen so stabilen und wertigen Eindruck macht. Da ich nur mein ITX verbauen könnte (mit zusätzlicher Graka), interessiert mich auch die Kompatibilität. Ansonsten würde ich mich insgesamt an den Tests von Hwluxx orientieren. Zur visuellen Dokumentation würde ich von meiner DSLR gebrauch machen.

MfG, Henrik
#15
customavatars/avatar213559_1.gif
Registriert seit: 07.12.2014

Obergefreiter
Beiträge: 90
Hey liebe Hardwareluxx Mitlgieder,

ich würde mich hiermit gerne für den Lesertest dieses Gehäuses bewerben, weil es sehr interessant aussieht und bestimmt ein Hingucker (ob positiv oder negativ weiß ich noch nicht) wird.

Ich selbst bin 18Jahre alt und interessiere mich schon von klein auf für Computer, in meiner Freizeit habe ich schon viele Computer von Freunden gebaut und repariert und dabei immer wieder interessante Dinge gesehen, deshalb interessiert mich dieses Gehäuse besonders, eben weil es anders ist als die meisten anderen. Da stellt sich mir nämlich die Frage, ob dieses Anderssein gerade das Gute oder eben das Schlechte an diesem Gehäuse ist.

Ich würde vor allem testen, wie die Temperaturen in diesem Gehäuse im Vergleich zu einem Enermax Fulmo-ST sind, wie gut das Kabelmanagement möglich ist und ob jegliche Hardware ohne Probleme in das Gehäuse passt und auchnoch gut dabei aussieht.

Folgende Hardware würde ich nutzen:
- i5 3570k
- mATX Mainboard (H77)
- 60GB SSD
- 500GB HDD
- HD7970 (OC)
-450w BeQuiet e9

LG Marco
#16
Registriert seit: 18.12.2014
Wolfsburg
Gefreiter
Beiträge: 37
Hallo HardwareLuxx Community!

Name: Patrick
Alter: 30
Wohnsitz: Wolfsburg
Beruf: Gelernter Kaufmann im Einzelhandel (Ausbildung in einem Computerfachgeschäft absolviert)

Privat beschäftige ich mich sehr viel mit PCs, was nicht wirklich verwunderlich ist durch meinen Beruf. Meine Aufgaben sind dort ganz unterschiedlich von Beratung der Kunden bei Hardwarekauf, bis hin zum Maßgeschneiderten Systemaufbau. Auch gehört der Bereich der Werkstatt dazu.

Auch freue ich mich immer wenn Freunde mit Ihren PC-Problemen zuerst mich Fragen, anstatt ihren PC direkt zu einer PC-Werkstatt bringen. Ob Hardware oder Software spielt für mich dabei keine Rolle. Auch stelle ich Freunden gerne neue Systeme zusammen, und sollten Sie sich entscheiden das System so zu übernehmen, baue ich dieses System dann auch Komplett zusammen.

Warum möchte ich unbedingt am Chieftec SJ-06B-OP Lesertest teilnehmen?
- Ja was soll man zu einem Gehäuse großartig schreiben, ich für meinen Teil würde gerne schauen wie gut sich ein Barebonesystem im Chieftec verbauen lässt.
- Da ich denke, dass ich das nötige Know-how für solch einen Test mitbringe.
- Nähere Information weiter unten bei den Testprioritäten...

Mein Testsystem [HTPC] [BASIS SG41J4]

CPU: Intel Core2Duo E7500 mit ICE Genie 3 Heatpipe Cooling
MOB: Shuttle
RAM: 16GB KIT DDR3-1333
GPU: ATI HD5450
HDD: WD 2TB HDD
PSU: 240Watt, Im Chieftec dann allerdings ein bequiet! 580W
ITX: Shuttle Case


Meine Testprioritäten als Übersicht:

- Unboxing (Case, Zubehör etc. pp)
- Präsentation des Gehäuses
- Einbau der Barebone Hardware
- Platzverhältnisse
- Verarbeitung (Materialien)
- Aussehen, Design
- Funktionalität, Kompatibilität
- Kabelmanagment wie gut realisierbar?
- Temperaturverhalten im Idle und Volllastbetrieb
- Fazit

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Lesertest OCZ-Vector 180 http://www.hardwareluxx.de/community/f227/lesertest-ocz-vector-180-a-1073118.html
#17
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15013
ich würde da gern nen sockel-a pc drin verbauen mit ner fx 5950 ultra, aber ich glaube, das geht irgendwie hier komplett vorbei :D

hab sogar alles davor o_O
#18
Registriert seit: 08.06.2015
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Muss meine Bewerbung leider zurück ziehen. Mein i5 hat sich heute verabschiedet. Muss mich erstmal nach etwas neuem umsehen und kann nicht mehr testen.
#19
Registriert seit: 14.10.2015
Köln
Matrose
Beiträge: 6
Hallo liebe Hardwareluxx-Redaktion,

ich möchte mich auch als Lesertester für das Chieftec SJ-06 bewerben und diese einmalige Chance nutzen, so ein besonderes Gehäuse zu testen.

Zuerst kurz zu meiner Person: Ich bin 19 und Student der Wirtschaftswissenschaften. Trotzdem ( :)) habe ich seit vielen Jahren ein stark ausgeprägtes Interesse für Computertechnik. Vom eigenen Selbstbau-PC, über die eigene Anwendungs-Programmierung bis hin zu Bildbearbeitung und Videoproduktion. Neben diesen Interessen habe ich mich in den letzten Jahren vor allem mit der Fotografie und dem Filmen auseinandergesetzt. Und als Gegenstück zur Technik bin ich neben meinem Studium begeisterter Läufer und Mountainbiker.

Nun zur Frage warum ich gerne am Lesertest teilnehmen möchte: Ich blicke schon seit einiger Zeit immer wieder sehr interessiert auf micro-ATX Gehäuse und würde sehr gerne die Möglichkeit nutzen, direkt ein so außergewöhnliches Exemplar, in verschiedenen Alltagskategorien gegen ein Standardmäßiges ATX Gehäuse antreten zu lassen.

Meine Testkriterien wären dementsprechend sehr auf den Endbenutzer ausgerichtet: Wie kommt das Gehäuse geliefert, wie ist der Lieferumfang und ganz besonders beim SJ-06: Wie ist das Design im Detail und die Verarbeitung der Materialien. Darüber hinaus darf natürlich auch das Vergnügen beim Einbau der Hardware nicht zu kurz kommen. Nach dem fertigen Zusammenbau würde ich mich wieder auf die Alltagstauglichkeit fokussieren: Wo steht das Gehäuse am besten? Wie sind die Anschlüsse zu erreichen? Da ich nicht vorhabe ein absolutes High-End System zu verbauen, spielen die Wärmeentwicklung und der Luftstrom nur eine untergeordnete Rolle. Wichtig hingegen, gerade für mich als Student mit kleinem Zimmer, ist die Lautstärkeentwicklung im Normalbetrieb.

Ein eher besonderes Testkriterium hätte ich noch zu bieten: In den letzten zwei Jahren habe ich mit zwei Freunden an einer technischen Erfindung geforscht, die es möglich macht, Anwendung am PC mit Finger und Handbewegung sehr präzise zu steuern. Mit dieser Erfindung sind wir mittlerweile auf vielen Messen unterwegs(z.B. die Gamescom in Köln), dabei stellt sich nur immer wieder das gleiche Problem dar: Unsere PCs sind zu unhandlich für eine Messe und müssen an einem Stand immer eher versteckt werden. Daher hier mein Kriterium: Wie portabel und einsatzfreundlich ist das SJ-06. Ich kann mir vorstellen, dass es super als Eyecatcher an einem Messestand eingesetzt werden kann :D

Nun kurz zu meinem System: Old but Gold!
I7-920
Gigabyte EX58-DS4
Saphire Radeon 7870 GHz OC
1x Samsung EVO 840 (120GB)
1x Samsung EVO 850 (240GB)
1x Samsung HDD (1TB)
BeQuiet! Straight Power E9 480W CM
Monitor: Dell 2414H
Case: Fractal Design R4

Als Testsystem würde ich eine etwas reduzierte Konfiguration verwenden, natürlich dann im micro-ATX Format.


Ganz kurz noch zum Schluss: Was würde mich für einen Lesertest qualifizieren?
Das wichtigste wäre das Interesse und die Motivation mit der ich an den Test gehen würde. Darüber hinaus meine technischen Vorkenntnisse und die Möglichkeit Aufnahmen in hohe Qualität zur Verfügung zu stellen (Kameraequipment Auswahl: Canon 70d + Sigma 17-35 f2.8 und vielleicht für Innenaufnahmen spannend: Eine GoPro Hero 3 ). Durch meine Interessen und meiner Motivation für den Test, kann ich eine vielleicht mal etwas andere Perspektive bieten. Zu guter Letzt, habe ich kein Problem ausführliche und sprachlich ansprechende (längere) Texte zu verfassen, sodass der zu erwartende Test in nicht zu kurzem Umfang geraten sollte.

Ich Entschuldige mich für diesen schon sehr langen Text (Das Schreiben hat mich gerade irgendwie gepackt :), und wünsche noch einen guten Abend, sowie allen Auserwählten Testern viel Freude beim Testen!

Viele Grüße wünscht

TechSimon
#20
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5538
Hallo,

hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest.
Ich bin 28 Jahre alt und habe schon viele Erfahrungen mit Forentests sammeln dürfen, vor allem in dem Bereich Gehäuse und Kühlung. Das mir das "reviewen" einfach unglaublichen Spaß macht, ist auch der Hauptgrund für meine Bewerbung. Gerade auf ein so ungewöhnliches Produkt wäre ich sehr gespannt und würde es umso detaillierter präsentieren.

Meine Tests sind vor allem auf die Bedürfnisse für Endanwender gerichtet, im Vordergrund stehen Funktionen, Einbau, Praxiseinsatz und Kompatiblität. Ergänzen würde ich dies mit objektiven Messungen wie Temperatur und Lautstärke.
Dazu stehen mir aktuelle Z97 sowie AM3 Systeme zur Verfügung und eine Vielzahl von verschiedenen Luftkühlern, die ich verbauen könnte.

Natürlich würde ich das Gehäuse auch umfangreich und ansprechend präsentieren. Dazu gehört nicht nur ein Unboxing, sondern auch viele Detailaufnahmen. Dazu steht mir eine DSLR zur Verfügung, sowie eine weiße Leinwand inkl Beleuchtung, damit nichts von dem Produkt ablenkt!


Grüße,
Narbennarr

P.s: Ein Auszug aus meinen Reviews:

http://www.hardwareluxx.de/community/f137/alphacool-nexxxos-cool-answer-480-d5-ut-suechtig-machender-wakue-einstieg-1088072.html

[Review] Thermalright True Spirit 140 Power - Im Kurzduell mit dem Mugen Max
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!