> > > > ausgepackt & angefasst: Fractal Design Core 500

ausgepackt & angefasst: Fractal Design Core 500

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Fractal Design

Die Modelle aus Fractal Designs Core-Serie sollen all das bieten, was ein gutes Gehäuse im Kern auszeichnet und gleichzeitig mit attraktiven Verkaufspreisen überzeugen. Das neue Core 500 (wir berichteten) macht da keine Ausnahme. 

Das schuhkartonförmige Gehäuse wurde als ein möglichst vielseitig nutzbares Mini-ITX-Modell entwickelt. Dafür hat Fractal Design unter anderem einen regulären 5,25-Zoll-Laufwerksplatz und sechs SSD/HDD-Laufwerksplätze realisiert. Damit auch Spieler auf ihre Kosten kommen, finden eine bis zu 31 cm lange Dual-Slot-Grafikkarte und ein Tower-Kühler mit maximal 17 cm Höhe Platz. Die Stromversorgung übernimmt ein konventionelles ATX-Netzteil - das braucht zwar mehr Platz als ein SFX-Netzteil, die Auswahl ist aber größer und die Leistung weniger limitiert. Die maximale Netzteillänge wird mit 17 cm für ein Netzteil mit fixen Kabeln und 16 cm für ein Netzteil mit modularen Kabeln angegeben. Obwohl bei der Komponentenwahl kaum Einschränkungen gemacht werden müssen, fällt das Core 500 mit 250 x 203 x 367 mm recht platzsparend aus. Bei einem Gewicht von 4,4 kg ist es auch angenehm leicht. 

Auch das Kühlsystem steht auf dem Papier nicht schlecht da. Auf Frontlüfter muss zwar verzichtet werden, dafür liefert Fractal Design das Gehäuse aber bereits mit einem 140 mm großen Rückwandlüfter (Silent Series R3, 1.000 U/min) aus. Zwei 120/140-mm-Lüfterplätze unter dem Deckel nehmen bei Bedarf weitere Lüfter oder einen Dual-Radiator auf (dafür muss unter Umständen aber der ODD-Käfig ausgebaut werden). Staubfilter gibt es für die Luftöffnungen an der linken Seite, für die optionalen Lüfterplätze im Deckel und für das Netzteil.

Trotz seiner Vielseitigkeit gehört das Core 500 mit einem Verkaufspreis von 54,01 Euro zu den günstigeren Mini-ITX-Gehäusen. In unserem ausgepackt & angefasst-Video stellen wir das Mini-ITX-Gehäuse noch näher vor. Der ausführliche Hardwareluxx-Test ist bereits in Arbeit.  

Eckdaten: Fractal Design Core 500
Bezeichnung: FD-CA-CORE-500-BK
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 250 x 203 x 367 mm (B x H x T)
Formfaktor: Mini-ITX
Laufwerke: 1x 5,25 Zoll (extern), 3x 3,5 Zoll (intern), 3x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
Gewicht: etwa 4,4 kg
Preis: 54,01 Euro

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Hm, sieht ganz gut aus. Aber warum schafft es eigentlich kein Hersteller solch kleiner Gehäuse, die Frontanschlüsse auch wirklich in der Front zu verbauen? Wenn man nicht will, dass die dauernd sichtbar sind, dann versteckt man sie halt unter ner Klappe und fertig.
#2
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
tief im westen (nicht bochum!)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1773
54,01 €
das wird wohl kaum der uvp sein, oder? ;)
#3
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Echt interessant das Gehäuse. Mir stellen sich drei Fragen:

1. Passt der Dark Rock Pro 3 auch von der Breite rein?

2. Haben die Gitter in der Front auch Staubfilter?

3. Wie lang wird die Fury X2? ;)

Das Core 500 sieht nach der kompaktesten Lösung für ein leises High End System ohne Kompromisse aus. Ich hab bei Geizhals geschaut. Nichts ist so kompakt und kann ganze Towerkühler, große 2-Slot GraKas über 30cm und ATX Netzeile aufnehmen.
#4
Registriert seit: 09.09.2015

Matrose
Beiträge: 4
Für 54€ hätte ich es gekauft aber 54.01 ist einfach zu viel :(
#5
Registriert seit: 22.04.2013

Obergefreiter
Beiträge: 126
Mich würde interessieren ob man da eine iChill rein bekommt. (In meinem Fall eine GTX780)
#6
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 397
Für den ausführlichen Test bitte den Laufwerkskäfig ausbauen und einen 280mm Radiator inklusive 25mm tiefen Lüftern einbauen, um einen Eindruck von den Platzverhältnissen für die Verschlauchung zu bekommen. Wenn möglich zusammen mit einem ATX-Netzteil.
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
@Aiphaton: 280er habe ich leider nicht da. Ich werde aber nochmal einen 240er reinhalten. Man sollte sich jedenfalls nicht täuschen - viel Platz bleibt bei den kompakten Maßen nicht. Für eine AiO-Kühlung sollte das passen, Eigenbau-WaKü kann ich mir nicht so gut vorstellen.
#8
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45380
Magnetische Filter - gute Sache !

Der Preis könnte im Vergleich zu ähnlichen Gehäusen von CM ein paar Euronen niedriger sein.
#9
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
Kurz noch zur Radiatorfrage - ein 240er passt prinzipiell auch mit ODD-Käfig rein. Dann kann man gegebenenfalls noch den 3,5-Zoll-Laufwerksplatz am Boden des ODD-Käfigs nutzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!