> > > > Lian Li PC-X510 – ein Premiumgehäuse mit drei Kammern

Lian Li PC-X510 – ein Premiumgehäuse mit drei Kammern

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian li

Die PC-X-Serie von Lian Li war schon immer besonders hochwertig, aber auch besonders kostenintensiv. Für das neue PC-X510 gilt nichts anderes. Der Midi-Tower mit aufwändigem Dreikammeraufbau soll Nutzer ansprechen, die ein besonders hochwertiges Gehäuse suchen.

Dafür spricht schon die Materialwahl. Natürlich fertigt Lian Li auch das PC-X510 aus Aluminium. Selbst die kegelförmigen Standfüße bestehen aus diesem Material. Doch das Window besteht nicht wie sonst üblich aus Acryl, sondern aus gehärtetem Glas. Kratzer entstehen darauf wesentlich schwerer. Das Design lässt das gebürstete Aluminium wirken – vor allem die Front zeigt abgesehen von dem Logo nur die Struktur des Leichtmaterials und wird nicht unterbrochen. Dafür hat Lian Li das I/O-Panel mit den vier USB-3.0-Ports und den Audiobuchsen an die Oberseite verlagert und konsequent auf externe Laufwerksplätze verzichtet. 

Lian Li beschreibt das 240 x 620 x 436 mm (B x H x T) große und 7,8 kg schwere PX-X510 als Midi-Tower. Es nimmt maximal aber nicht nur ATX-, sondern auch SSI-CEB--Mainboards auf und fällt für einen Midi-Tower ungewöhnlich hoch aus. Das hat seinen Grund im dreikammerigen Innenaufbau. Im Segment unterhalb der Mainboardkammer wird das bis zu 24,5 cm lange ATX-Netzteil verstaut. Das Segment über der Mainboardkammer nimmt hingegen zwei modulare und entkoppelte Laufwerkshalterungen für insgesamt vier Festplatten oder SSDs auf. Zusätzlich gibt es zwei weitere Laufwerksplätze im Mainboardsegment und die Möglichkeit, eine der Laufwerkshalterungen auch hinter dem Mainboardtray zu montieren.

Die strikte Trennung der einzelnen Komponenten soll die effiziente Kühlung erleichtern. Dafür vertraut Lian Li allerdings weiter auf 120-mm-Lüfter – drei Stück sitzen im Auslieferungszustand hinter der Front, zwei an der Rückwand. Der Luftstrom konzentriert sich dabei zum größten Teil auf die Mainboardkammer. Eine Regelung der Lüfter zwischen 60 und 100 % ist mit der Lüftersteuerung an der Rückseite möglich. Vor den Lüftern schützen waschbare Filter das PC-X510 vor Staub und Schmutz. Bei Nutzung einer Wasserkühlung bietet sich vor allem die Montage eines Frontradiators (bis 360 mm) an. Wer die Laufwerkshalterungen aus dem oberen Segment entfernt und die verschlossenen Deckellüfterplätze öffnet, kann zusätzlich im Deckel noch einen 240-mm-Radiator unterbringen. Im Mainboardsegment ist genug Platz für bis zu 33 cm lange Grafikkarten und einen bis zu 18 cm hohen Prozessorkühler.

Laut Pressemeldung startet die Auslieferung des PC-X510 ab Ende September. Das Premiumgehäuse wird dann zu einem Preis von 459,90 Euro verkauft. Wie Premium das neue PC-X-Modell ist, werden wir vorraussichtlich schon bald in einem ausführlichen Test herausfinden. 

Eckdaten: Lian Li PC-X510
Bezeichnung: Lian Li PC-X510
Material: Aluminium, gehärtetes Glas (Window)
Maße: 240 x 620 x 436 mm (B x H x T)
Formfaktor: SSI CEB, ATX, Micro-ATX
Laufwerke: 6x 2,5/3,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120 mm (Front, vorinstalliert), 2x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 2x 120 mm (Deckel, optional)
Gewicht: ca. 7,8 kg
Preis: 459,90 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 1002
Ja Lian Li halt. Preis und Materialstärke passten da noch nie zusammen. Wer bereit ist diesen Preis zu zahlen, sollte lieber über ein Case-Labs nachdenken.
#10
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Da werden Erinnerungen wach:





Leider war ich damals armer Schlucker ohne gute Kamera. Letzteres habe ich mittlerweile korrigieren können :D

Cool das es davon quasi eine Neuauflage gibt :)
#11
customavatars/avatar16725_1.gif
Registriert seit: 22.12.2004

Bootsmann
Beiträge: 718
Lian Li hätte besser das PC-V750 überarbeitet und ohne den Hotswap Kram bringen sollen, anstatt das Teil hier, locker mal 150€ zu teuer.
#12
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Bild 14 ist der Oberhammer!
Nicht mal vollständiges Bedienpanel!
#13
customavatars/avatar99953_1.gif
Registriert seit: 04.10.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6799
der moderator ...

#14
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Schön das Lian-Li wieder neue Modelle in der X-Serie rausbringt. Mir gefällt das Konzept mit weniger Tiefe, direktem Airflow und mehreren thermischen Zonen. Ich finde das besser als die Laufwerke (am besten direkt) vor die Frontlüfter zu kloppen.

Hier wurde einiges verbessert (Lüfterplätze im Deckel, magnetische Staubfilter wechselbar ohne Ausbau der Lüfter) aber auch einige Chancen vertan. Warum - bei der Größe - kein optisches Laufwerk mehr und warum nicht endlich 140mm Lüfter? :rolleyes:
Bewegt mich insgesamt nicht zum Upgrade.

Und erst der Preis!
Habe mir das PC-X900 für damals schon grenzwertige 349,- Euro gegönnt, rückblickend war das ja ein richtiges Schnäppchen. :haha:
#15
Registriert seit: 02.06.2015

Matrose
Beiträge: 20
Es tut mir leid, aber es muss gesagt werden: Das Gehäuse sieht einfach billig aus! Der Preis dafür ist mal mindestens 300€ zu hoch.
Mit dem dünnen Blech wirkt es recht klapprig und irgendwie sind die Details nicht gut gelöst:
Der Rahmen vom Magnet-Filter für die Lufteinlässe ist durch die Lüftungsschlitze von außen sichtbar, die komisch abgesetzte Plexiglasscheibe wird sicher nach ner Weile an den Rändern Staub ansetzen, weil ein Luftspalt vorhanden ist und die Deckel für die Lüfteröffnungen im Deckel sind ja einfach mal nur häßlich. Von der Schiebeklappe für das "Frontpanel" mal ganz abgesehen.

Ganz ehrlich, für den Preis bekommt man schon fast nen vernünftiges CaseLabs Gehäuse, da muss sich LianLi aber noch ein bischen mehr Mühe geben. Keiner mag klapprige Gehäuse. Wenn sie wenigstens billig sinn, mag man da aber eventuell noch drüber hinwegsehen können. Das hier geht aber garnicht!
#16
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Zitat mcpaschetnik;23869268
der moderator ...


Vielleicht teilst du uns in einer ruhigen und nüchternen Minute mit, was du uns damit sagen möchtest?

Zum Preis: klar ist der zu hoch, aber das wird der Markt schon richten. Von daher würde ich in dieser Hinsicht einfach mal abwarten. Wie man von den Bildern auf billige Verarbeitung schließen kann, ist mir nicht ganz klar.
#17
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3667
@Breit: Laut Lian Li ist das gehärtetes Echtglas, kein Plexi.

Wie in der News geschrieben - wir sollen von Lian Li ein Testsample bekommen, dann können wir hoffentlich bald die Fragen nach Material/Verarbeitung klären.
#18
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45405
Warum werden die Seitenfenster nach wie vor so lieblos dran "geklatscht" im Hause Lian Li ? :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!