> > > > DAN Cases A4-SFX - das "kleinste ITX-Gaming-Gehäuse der Welt" (Update)

DAN Cases A4-SFX - das "kleinste ITX-Gaming-Gehäuse der Welt" (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dan cases2013 startete unser Forennutzer bigdaniel ein ehrgeiziges Projekt – die Entwicklung eines eigenen, ultra-kompakten Gaming-Gehäuses. Jetzt steht dieses Vorhaben kurz vor seinem Abschluss. Ergebnis ist das DAN Cases A4-SFX, das Endkunden voraussichtlich noch in diesem Jahr kaufen werden können.

DAN Cases lässt das nach eigenen Angaben "kleinste ITX-Gaming-Gehäuse der Welt" von Lian Li aus 1,5 mm starkem, gebürstetem Aluminium fertigen. Das A4-SFX sollte dementsprechend auch eine Lian Li-typische Verarbeitungsqualität bieten und übernimmt auch Lian Li-Features wie die Clipmontage der Seitenteile. Obwohl das Gehäuse nur 200 x 112 x 317 mm (Volumen 7,25 L) groß und 1,25 kg schwer ist, soll es genug Platz für ein leistungsstarkes Mini-ITX-System mit High-End-Grafikkarte bieten. Ganz konkret kann eine Dual-Slot-Grafikkarte mit bis zu 29,5 cm Länge untergebracht werden – beispielsweise auch eine GeForce GTX 980 Ti. Zur Anbindung an das Mainboard dient ein Riserkabel mit PCIe-Gen3+-Unterstützung. Im Innenraum ist außerdem genug Platz für ein SFX- oder SFX-L-Netzteil und drei 2,5-Zoll-Laufwerke (entkoppelte Montage).

Netzteil und Mainboard sitzen im A4-SFX praktisch hintereinander. Die Grafikkarte wird hingegen mit dem Riserkabel seitlich vom Mainboard und vom Netzteil installiert. Diese exotische Komponentenanordnung ermöglicht erst die kompakten Gehäusemaße. Die größte Einschränkung ist sicherlich beim Prozessorkühler zu machen. Es können nur flache Kühler genutzt werden (die Pressebilder zeigen einen Intel-Boxed-Kühler) und der Einsatz einer AiO-Wasserkühlung scheint ausgeschlossen. Trotzdem gibt DAN Cases an, dass auch leistungsstarke Core-i7-Prozessoren prinzipiell genutzt werden können. Äußerlich deuten perforierte Seitenteile und ein perforierter Deckel darauf hin, dass die Komponenten sich selbst um die Kühlung kümmern müssen und aus Platzgründen nicht von Gehäuselüftern unterstützt werden. Die geschlossene Aluminiumfront wird nur von einem Powertaster und einem einzelnen USB-3.0-Port durchbrochen.

Angaben zum Verkaufspreis des winzigen A4-SFX macht DAN Cases bisher nicht. Zum Verkaufsstart soll es das Gehäuse aber jedenfalls sowohl in Schwarz als auch in Silber geben. Der Innenraum wird bei beiden Farbvarianten matt-schwarz lackiert.

Update: Laut Aussage von bigdaniel wird sich der Verkaufspreis voraussichtlich zwischen 200 und 230 Euro bewegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (42)

#33
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1731
schickes Teil, ich würd ja Sagen... nen 240er Radiator oben drauf und die Temperaturprobleme sollten weg sein, falls es welche gibt :P
#34
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2480
Da sich die Rückseite der Grafikkarte anscheinend dicht an dicht mit dem Motherboardtray/Netzteil befindet und dort wohl kaum bis keine Kühlung stattfindet(?), wird sich dies vermutlich negativ auf die Lebensdauer aller Bauteile auswirken.
Gibt es denn Temperaturmessungen der Grafikkarten- und Motherboard-Rückseite? Dies mit professioneller Messtechnik durchzuführen dürfte ja praktisch unmöglich sein ;)
#35
customavatars/avatar206123_1.gif
Registriert seit: 14.05.2014
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1630
Gibt es Schlauchdurchführungen für einen MoRa? Das Gehäuse schreit ja förmlich nach externer WaKü.
#36
Registriert seit: 29.05.2006

Obergefreiter
Beiträge: 88
wirklich gelungenes gehäuse,aber schade, dass es keine schlauchdurchführung hat. slotblende weglassen um schläuche rauszuführen ist wohl nicht die lösung, die sich viele vorstellen.
#37
Registriert seit: 05.11.2008
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 233
ich freu mich schon sehr auf das Case. Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach einem ITX Case für mein nächstes Projekt. Aber alles was man findet sind noch immer Riesen Kisten, da kann ich meist gleich ein m-ATX Build rein bauen. Und wenn ich mal ein kleines Case gefunden hab, dann muss ich wieder zu viele Abstriche bei den kompatiblen Grakas machen. Mich spricht es definitiv an und ich werde mir eins genehmigen.
#38
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5662
Zitat chrisdash;23848965
Gibt es Schlauchdurchführungen für einen MoRa? Das Gehäuse schreit ja förmlich nach externer WaKü.


Da kannst du doch direkt was größeres nehmen und die Wakü intern verbauen...
#39
customavatars/avatar152610_1.gif
Registriert seit: 30.03.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 3019
Ich verstehe immer nicht die Motivation sich ein winziges Gehäuse zu holen und dann so nen hässlichen fetten Mora ranzuhängen. Da kann man sich gleich nen µATX-Gehäuse holen und den Mora ranschrauben.
#40
customavatars/avatar4211_1.gif
Registriert seit: 21.01.2003
Hüttlingen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1510
Wieso? Der Mora steht unterm Tisch wo mehr als genug Platz ist, und das schicke kleine Case auf diesem.:)
#41
Registriert seit: 04.08.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2716
Ich finde externe WaKüs auch einfach nur unschön ... kann mich damit absolut null anfreunden. Gerade wenn man diese riesen Würfel dann sieht ... du hast nen hochpoliertes Gehäuse das komplett durchgestyled ist und dann so nen hässlichen Kram unterm Tisch ... nene ... :D ist nicht meins aber muss jeder selbst wissen.
#42
customavatars/avatar152610_1.gif
Registriert seit: 30.03.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 3019
Was sich anbieten würde wäre den Mora oder etwas vergleichbares in den Tisch einzubauen und die Schnellkupplung dafür in die Tischplatte einzulassen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!