> > > > ausgepackt & angefasst: Fractal Design Node 202 mit Integra SFX 450W

ausgepackt & angefasst: Fractal Design Node 202 mit Integra SFX 450W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Fractal Design

Mit dem Node 202 hat Fractal Design ein schlankes Mini-ITX-Gehäuse vorgestellt, das wahlweise liegend oder stehend genutzt werden kann. Wie auch immer man das Node 202 wendet, zeigt es sich in einem stilsicheren Design und entwickelt so auch HTPC-Ambitionen.

Eigentlich wäre das Gehäuse bei einer Breite von nur 82 mm zu schlank für die Installation einer Erweiterungskarte. Dank einer Riserkarte lässt sich dann aber doch eine bis zu 310 x 145 x 47 mm große Grafikkarte unterbringen. Damit ist es prinzipiell möglich, eine leistungsstarke Grafikkarte zu nutzen und ein Spielesystem zusammenzustellen. Eingeschränkter ist man bei der Wahl des Prozessorkühlers (maximal nur 5,6 cm Höhe), bei der Gehäusekühlung (optional zwei 120-mm-Lüfter für die Grafikkartenkammer und bei den Laufwerksplätzen (nur zweimal 2,5 Zoll). Zur Stromversorgung dient außerdem anstelle eines konventionellen ATX-Netzteils ein SFX-Netzteil. Wenn ein solches Netzteil fehlt, kann das Node 202 auch einfach im Bundle mit einem Integra SFX 450W-Netzteil geordert werden. Dann kostet das Gehäuse allerdings auch 159,99 Euro statt der regulären 89,90 Euro.

Bei allen Einschränkungen verspricht das Node 202, ein besonders platzsparendes Mini-ITX-Gehäuse zu sein. "Weniger ist mehr" könnte geradezu der Werbeslogan von Fractal Design sein. In Vorbereitung unseres Tests stellen wir die Variante mit Netzteil schon einmal in einem ausgepackt & angefasst-Video vor. Diese Gelegenheit wird auch gleich für einen ersten Vergleich mit dem ganz ähnlich aufgebauten SilverStone Milo ML07 genutzt:

Eckdaten: Fractal Design Node 202
Bezeichnung: Fractal Design Node 202 Gaming Desktop, FD-CA-NODE-202-BK
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 377 x 82 x 330 mm (B x H x T)
Formfaktor: Mini-ITX
Laufwerke: 2x 2,5 Zoll
Lüfter: 2x 120 mm (Grafikkartenkammer, optional)
Gewicht: etwa 3,5 kg
Preis: 89,90 Euro (nur Gehäuse), 159,99 Euro inklusive Netzteil

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2361
Sieht sehr nett aus.
#2
Registriert seit: 27.08.2007

Obergefreiter
Beiträge: 80
Wäre gut geeignet für ein HTPC Media Center mit XBMC/Kodi

ps: Nutze das Node 605 und bin immer noch voll begeistert von dem Gehäuse
#3
Registriert seit: 02.08.2006
Magdeburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Hi! Bin auf den Text gespannt. Insbesondere auf die Kühlmöglichkeiten ;-)
#4
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 684
Wenn da eine Fury X reinpasst wäre das der Hammer xD
#5
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 891
Eine möglichkeit eine IR- diode einzubauen wäre super gewesen. Als Konsolenersatzgehäuse auf jedenfall interessant.
#6
Registriert seit: 20.11.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
Ja, sieht sehr schick aus. Hoffte aber, es wäre kleiner.
Ebenfalls schade, dass man an die Öffnungen an der Seite nicht für Gehäuse Lüfter verwenden kann, davon bin ich bisher auch ausgegangen.
Für mich leider zu groß, sonst aber bestimmt ein gutes Case
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!