> > > > Das Phanteks Enthoo Evolv bekommt kleineres Schwestermodell

Das Phanteks Enthoo Evolv bekommt kleineres Schwestermodell

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Phanteks

Wie bereits Mitte Januar vermutet, hat das Phanteks Enthoo Evolv (Zum Hardwareluxx-Test) nun ein kleines Schwesterchen erhalten. Der Gehäuse-Spezialist hat heute das Phanteks Enthoo Evolv ITX offiziell angekündigt. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist das neue Schwestermodell für noch schlankere Hardware gedacht, denn während das normale Evolv auch micro-ATX-Mainboards aufnimmt, können in der neuen ITX-Version nur noch die kleinsten Hauptplatinen verbaut werden.

Das zeitlos-klassische Design des Vorbilds ist übernommen worden – genau wie die Material-Güte, denn mit dabei ist auch wieder die Aluminiumverkleidung. Mit 230 x 375 x 395 mm (B x H x T) fällt das Phanteks Enthoo Evolv ITX deutlich kompakter aus, als der 230 x 450 x 400 mm große Bruder. Damit ist die Höhe um 75 mm reduziert worden. Das Gewicht sinkt von knapp 9,0 Kilogramm auf nur noch 5,4 Kilogramm.

Trotzdem aber bietet die ITX-Version genug Platz, um aktuelle High-End-Produkte unter zu bringen. Bis zu zwei 3,5-Zoll-Laufwerke und eine zusätzliche 2,5-Zoll-SSD können in den Laufwerksschächten untergebracht werden, ein 5,25-Zoll-Gerät hat allerdings nicht mehr Platz. Eine Wasserkühlung lässt sich ebenfalls montieren. Hierfür gibt es nicht nur optionales Zubehör wie ein Pumpen-Bracket, sondern auch eine mitgelieferte AGB-Halterung. Im Deckel kann ein 280- oder 240-mm-Radiator angebracht werden, der sich über ein seitlich herausziehbares Bracket montieren lässt, wodurch es beim Einbau zu keinen Zusammenstößen mit eingesteckten RAM-Modulen kommen soll.

Hinter dem Frontpanel mit pulverbeschichteter Stahl-Zierplatte ist bereits ab Werk ein 200-mm-Lüfter installiert, am Heck ist optional ein zusätzlicher 140- oder 120-mm-Lüfter möglich. Weitere Rotoren mit einem Durchmesser von 120 oder 140 mm lassen sich im Deckel montieren, sofern man dort nicht einen Wärmetauscher unterbringen möchte. Alternativ lässt sich das 200-mm-Modell in der Front gegen einen 240-mm-Radiator tauschen.

Ansonsten nimmt das Phanteks Enthoo Evolv ITX Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 33 cm auf, Netzteile mit einer Gesamtlänge von bis zu 21,2 cm werden unterstützt. CPU-Kühler mit einer Bauhöhe von bis zu 200 mm können ebenfalls problemlos eingesetzt werden. Das I/O-Panel hält zwei USB-3.0-Schnittstellen und die üblichen Audio-Buchsen für den Anschluss eines Headsets bereit.

Das Phenteks Enthoo Evolv ITX soll ab sofort in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich und voraussichtlich ab Ende März verfügbar sein. Die Version mit Seitenfenster soll dann für 69,90 Euro angeboten werden, während die Variante ohne Window 64,90 Euro kosten soll. Damit hat sich der Preis im Vergleich zum großen Bruder fast halbiert. Der kostet in der schwarzen Version aktuell noch 119,90 Euro.

Hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Phanteks Enthoo Evolv und Enthoo Evolv ITX
Bezeichnung: Phanteks Enthoo Evolv Phanteks Enthoo Evolv ITX  
Material: Stahl (Grundgerüst), Aluminium (Außenseiten), Kunststoff   
Maße: 230 x 450 x 400 mm (B x H x T) 230 x 375 x 395 mm (B x H x T)  
Formfaktor: Micro-ATX, Mini-ITX Mini-ITX  
Laufwerke: 1x 5,25 Zoll (extern, rückseitig), 3x 3,5 oder 4x 2,5 Zoll (intern), 2x 2,5 Zoll (per SSD-Bracket, 1x inklusive, 1x optional)  3x 3,5 oder 3x 2,5 (per SSD-bracket)  
Lüfter: 1x 200 mm oder 2x 120/140 mm (Front, 1x 200 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional) 1x 200 mm oder 2x 120/140 mm (Front, 1x 200 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm, 2x 120/140 mm (Deckel, optional)  
Gewicht: etwa 9 kg etwa 5,4 kg  
Preis: 119,90 Euro (Schwarz), 129,90 Euro (Weiß) 69,90 Euro (mit Seitenfenster), 64,90 Euro (ohne Seitenfenster)