> > > > Phanteks kündigt den Verkaufsstart des Enthoo Mini XL an (Update)

Phanteks kündigt den Verkaufsstart des Enthoo Mini XL an (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Phanteks

Schon im Juni 2014 hat Phanteks mit dem Enthoo Mini XL ein weiteres Micro-ATX-Modell für die Enthoo-Linie angekündigt. Kurz nach dem Jahreswechsel rückt der Verkaufsstart nun offenbar näher, denn zumindest für den US-Markt wurden von Phanteks konkrete Verkaufsinformationen veröffentlicht.

Das Enthoo Mini XL geht anders als das von uns getestete Micro-ATX-Modell Enthoo Evolv nicht komplett eigene Wege, sondern lehnt sich beim Design an das große Enthoo Primo an und wird deshalb auch von einer asymmetrischen Front mit Aluminiumblende geprägt. Vom Primo unterscheidet sich das Enthoo Mini XL nicht nur durch die Beschränkung auf Micro-ATX-Mainboards, sondern unter anderem auch durch ein neues RGB-Beleuchtungssystem, vor allem aber durch die Option, mit Hilfe eines Mini XL ITX-Upgrade-Kits (PH-ITXKT_01) ein zweites Mainboard im Mini-ITX-Format unterzubringen. Der Tower nimmt drei 5,25-Zoll-Laufwerke auf. In den beiden HDD/SSD-Käfigen können je drei Festplatten oder SSDs montiert werden. Zusätzlich lassen sich zwei 2,5-Zoll-Laufwerke am Tray montieren. Diese Möglichkeiten machen schon deutlich, dass das Enthoo Mini XL alles andere als mini sein kann. Die Maße von 260 x 550 x 480 mm haben Phanteks dann auch dazu veranlasst, den Formfaktor als "Super Micro-ATX" zu beschreiben.

Das Gehäuse bietet zahlreiche Kühloptionen. Schon werkseitig sorgen drei 140-mm-Lüfter für Kühlung. Wer lieber auf eine Wasserkühlung setzt, kann unter anderem gleich zwei 360-mm-Radiatoren im Deckel und am Boden installieren. Dazu gibt es drei 240-mm-Radiatorenplätze hinter der Front, an der Seite und an der Rückwand. Optional können einige Radiatorenplätze auch mit 280-mm-Radiatoren bestückt werden. Die Ausstattung wird um typische Phanteks-Merkmale wie einfach zu reinigenden Staubfiltern, einem PWM-Lüfterverteiler und zwei Drop-N-Lock-SSD-Brackets ergänzt. Wasserkühlungsnutzer freuen sich außerdem über die Phanteks Pumpenblende und zwei Montagemöglichkeiten für Ausgleichsbehälter. 

Auf dem US-Markt wird das Enthoo Mini XL 179,99 Dollar kosten. Für das Mini-ITX-Kit werden weitere 29,99 Dollar fällig. Euro-Preise liegen uns bisher noch nicht vor, wir werden sie aber nach Möglichkeit nachreichen.

Update: Inzwischen erreichte uns eine Pressemeldung von Caseking.de mit Informationen zum Verkauf in Deutschland. Demnach kann das Enthoo Mini XL bei Caseking.de ab sofort für 169,90 Euro vorbestellt werden. Es wird Anfang bis Mitte Februar lagernd erwartet. Das Mini-ITX-Kit soll 24,90 Euro kosten.