> > > > Thermaltakes Core V51 soll Enthusiasten ansprechen

Thermaltakes Core V51 soll Enthusiasten ansprechen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

thermaltake

Thermaltakes Core-Serie fällt optisch durch eine Front aus Metall-Mesh auf und soll sich mit ihren inneren Werten an Enthusiasten richten. Als drittes Modell nach dem Mini-ITX-Gehäuse Core V1 und dem Full-Tower Core V71 wurde jetzt ein Midi-Tower vorgestellt.

Das Core V51 ist aber groß genug, um auch E-ATX-Mainboards aufnehmen zu können. Es bietet außerdem genug Raum für zwei 5,25-Zoll-Laufwerke und für fünf 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke. Die 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerke können werkzeuglos montiert werden. Sämtliche Laufwerkskäfige (einschließlich des 5,25-Zoll-Käfigs) sind modular. Was das Gehäuse für Enthusiasten besonders attraktiv machen soll, sind aber die Kühlmöglichkeiten. Schon im Deckel kann ein 360- oder 420-mm-Radiator montiert werden. Wer die Laufwerkskäfige ausbaut, kann zusätzlich noch einen 360- oder 420-mm-Radiator hinter der Front montieren. Kleinere Radiatoren finden am Boden (maximal 240 mm) oder an der Rückwand (120 mm) Platz. 

thermaltake core v51 3

Werkseitig wird das Core V51 aber luftgekühlt. Dafür wird es von Thermaltake mit zwei 120-mm-Frontlüftern und einem 120-mm-Rückwandlüfter bestückt. Die Lüfter arbeiten jeweils mit moderaten 1.000 U/min bei 16 dB(A). Optional können hinter der Front, im Deckel und an der Rückwand auch 140-mm-Lüfter installiert werden. Front und Deckel nehmen bei Bedarf sogar 200-mm-Lüfter auf. Damit es keine Einschränkung für den Prozessorkühler gibt, hat Thermaltake das Gehäuse recht breit gestaltet und so 18,5 cm Platz für den Kühler geschaffen. Auch Grafikkarten dürfen überdimensioniert ausfallen und bis zu 48 cm lang sein (ohne HDD-Käfig, sonst 31 cm). 

thermaltake core v51 2

Thermaltake stellt sich vor, dass das Core V51 mit leistungsstarken High-End-Systemen bestückt wird. Damit die teure Hardware richtig zur Geltung kommen kann, gibt es ein großzügiges Fenster im Seitenteil. Das Kabelmanagement stellt sicher, dass der Blick auf das System nicht von Kabelsträngen verdeckt wird. Das I/O-Panel ist von vorn erreichbar und hält zwei USB-3.0-Ports und Audiobuchsen bereit. 

thermaltake core v51

Zum Verkaufsstart und Verkaufspreis des selbsterklärten Enthusiastengehäuses macht Thermaltake keine Angaben. Das größere Core V71 wird aktuell ab 123 Euro angeboten. Das Core V51 dürfte dementsprechend noch etwas günstiger werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar203311_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014

Obergefreiter
Beiträge: 83
Die Front gefällt mir überhaupt nicht. Ansonsten, schönes großes Fenster :)
#2
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
wenn es für zwei Radiatoren ausgelegt ist, dann fehlen mir persönlich zwei 2,5" Halterungen im Rückseitenbereich.
#3
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
schwarz-rot und dazu ne blaue led-beleuchtung für werbebiler ... absolut panne ey ... wie kann man sowas nur veranstalten!
#4
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2469
Hallo,
kann denn inzwischen schon jemand etwas zum Gehäuse berichten?
Gibt es Erfahrungen, wie ist die Qualität/Verarbeitung allgemein. Wie steht es u.a mit den Festplattenkäfigen, werden Vibrationen von Festplatten ans Gehäuse übertragen, eine Entkopplung scheint ja nicht vorhanden zu sein?


Zitat Zwitschack;22641723
wenn es für zwei Radiatoren ausgelegt ist, dann fehlen mir persönlich zwei 2,5" Halterungen im Rückseitenbereich.


Man kann zwei Festplatteneinschübe hinter den Mainboardtray montieren.

[video=youtube;iIhUPqhRqPQ]http://www.youtube.com/watch?v=iIhUPqhRqPQ[/video]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!