> > > > Gehäusenachlese: Lian Li PC-V1000L, NZXT Source 340 und Raijintek Metis

Gehäusenachlese: Lian Li PC-V1000L, NZXT Source 340 und Raijintek Metis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newDie zurückliegende Woche stand für Hardwareluxx ganz im Zeichen der IFA. Dabei gab es abseits des Berliner Messegeländes gleich drei Gehäuseneuheiten, die wir deshalb an dieser Stelle noch zusammenfassend vorstellen möchten.

Die wortwörtlich größte Neuvorstellung kam in Form des PC-V1000L von Lian Li. Erstmals auf der Computex vorgestellt, geht diese Neuinterpretation eines Klassikers jetzt bald in den Verkauf. Der 220 x 551 x 611 mm große Full-Tower greift das zeitlose Design der älteren PC-V1000-Modelle mit großzügigen Alu-Mesh-Flächen und Rädern auf und wird durch eine zeitgemäße Ausstattung aufgewertet. Im Innenraum ist nicht nur genug Platz für XL-ATX- oder E-ATX-Mainboards, sondern auch für zehn 3,5- bzw. elf 2,5-Zoll-Laufwerke und ein 5,25-Zoll-Laufwerk. Dabei werden neun HDDs/SSDs in modularen Einschüben montiert, ein 3,5- bzw. zwei 2,5-Zoll-Laufwerksplätze gibt es zusätzlich hinter dem Mainboard-Tray. Lian Li setzt nach Möglichkeit auf werkzeuglose Montagemechanismen.

Konventioneller ist hingegen die Bestückung mit 120-mm-Lüftern. Gleich drei Stück sitzen hinter der Front, ein vierter Lüfter an der Rückwand. Optionale Lüfterplätze gibt es im Deckel (für zwei 120- oder auch 140-mm-Lüfter) und am Boden (zwei 120-mm-Lüfter). Wer seinen PC lieber mit Wasser kühlt, kann einen 240-mm-Radiator am Boden und einen 240- oder 280-mm-Radiator unter dem Deckel montieren. Das PC-V1000L nimmt bis zu 17 cm hohe CPU-Kühler und bis zu 52 cm lange Erweiterungskarten (ohne HDD-Einschübe) auf. Am I/O-Panel können vier USB 3.0-Geräte und ein Headset angeschlossen werden. Der Verkaufsstart des PC-V1000L ist für Mitte September geplant. Die silberne (PC-V1000LA) und die schwarze (PC-V1000LB) Variante soll je 249 Euro kosten, für die Variante mit schwarzem Innenraum und Fenster (PC-V1000LWX) werden hingegen 279 Euro angesetzt. 

Deutlich günstiger wird NZXTs Source 340. Das neuste Modell aus der Budget-Serie ist ein Midi-Tower, der einen günstigen Verkaufspreis mit einem stylischen Design verbinden soll. Dafür setzt NZXT beim auch kurz S340 genannten Modell auf klare Formen und eine geschlossene Stahlfront. Auffällig ist auch der Verzicht auf einen 5,25-Zoll-Laufwerksplatz. NZXT hält optische Laufwerke offenbar für überflüssig - das hat vor wenigen Monaten schon das von uns getestete H440 angedeutet. Das S340 nimmt 2+1 3,5-Zoll-Laufwerke und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke auf.

alles

NZXT verbaut zwei 120-mm-Lüfter an der Rückwand und im Deckel, zwei optionale 120-/140-mm-Lüfterplätze gibt es hinter der Front. Diese Lüfterplätze sind auch für die Installation eines Dual-Radiators geeignet. Die Lufteinlässe werden von Staubfiltern geschützt. Mit Blick in den Innenraum ist auffällig, wie NZXT das Netzteil optisch ausblendet. Kabelstränge können hinter dem Mainboard-Tray versteckt werden, mit 17 mm bleibt hinter dem Tray aber nur wenig Platz. Einschränkungen gibt es auch beim Prozessorkühler, denn er darf maximal 16,1 cm hoch ausfallen. Dafür ist das Gehäuse mit 200 x 445 x 432 mm vergleichsweise kompakt. Das S340 wird in einer schwarzen und in einer weißen Farbvariante auf den Markt kommen und jeweils 69,99 Dollar kosten.

Noch kleiner fällt schließlich das dritte Modell aus. Dass Raijintek sich darum bemüht, im Gehäusegment Fuß zu fasse, hat schon das Budget-Modell Arcadia verdeutlicht. Das Metis untermauert dieses Engagement einmal mehr. Raijintek fertigt das Mini-ITX-Gehäuse aus wertigem, eloxiertem Aluminium mit 1,5 mm Stärke. Damit soll es sich auch gut in jede Wohnzimmerumgebung einfügen. Der kompakte Cube (190 x 244 (ohne Standfüße) x 277 mm) bietet zwar genug Platz für ein ATX-Netzteil, zwei 2,5-Zoll-Laufwerke, eine 3,5-Zoll-HDD und bis zu 16 cm hohe Tower-Kühler. Abstriche muss man aber bei der Grafikkarte machen, denn sie darf maximal 17 cm lang sein. Immerhin können auch Dual-Slot-Modelle montiert werden.

alles

Das Metis kann in verschiedenen Farbvarianten (Schwarz, Silber, Gold, Rot, Blau) und mit geschlossenem Seitenteil bzw. mit Window geordert werden. Es kostet bei Caseking 46,90 Euro bzw. 49,90 Euro (Window-Version).

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
vom metis wirds auch ne grüne version geben
die hat caseking auch mit etwas verzögerung zu den anderen versionen gelistet


und beim nzxt, wieso schreibt ihr immer bei sowas vonwegen laufwerksplatz
in nen 5,25" slot passt auch sehr gut nen schönes aquaero oder auch viele andere dinge



und lianli, naja die alten modelle der v-serie waren mMn deutlich ansehnlicher und hatten für mich auch den besseren innenraum
#2
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2360
Das NZXT sieht wirklich gut aus, wie ich finde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!