> > > > Thermaltakes Core V1 richtet sich an Gamer mit Platzmangel

Thermaltakes Core V1 richtet sich an Gamer mit Platzmangel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

thermaltake

Nicht jeder Spieler möchte sich einen ausgewachsenen Full-Tower in die Wohnung stellen. Als kompakte Alternative bieten sich Mini-ITX-Gehäuse mit Gaming-Auslegung an. Genau so ein Gehäuse soll Thermaltakes neues Core V1 sein. Erstmalig wurde der Cube im Rahmen der Computex gezeigt, mittlerweile ist auch die ausführliche Produktseite online. 

Das 260 x 276 x 316 mm große Gehäuse wurde so ausgelegt, dass es trotz kompakter Maße zumindest Grafikkarten mit bis zu 25,5 cm Länge aufnehmen kann. Auf lange High-End-Modelle muss man zwar verzichten, teilweise bieten die Grafikkartenhersteller aber sogar gezielt geschrumpfte Grafikkarten für Mini-ITX-Systeme an. Abstriche sind auch bei der Prozessorkühlerwahl zu machen, denn eine maximale Höhe von 14 cm wird von den meisten Towerkühlern überschritten. Unterhalb des Mini-ITX-Mainboards findet im Core V1 ein reguläres ATX-Netzteil mit bis zu 20 cm Länge Platz. Das Gehäuse nimmt außerdem zwei 2,5- und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke auf.

Das Kühlsystem ist einfach, aber höchstwahrscheinlich wirkungsvoll. Ein großer 200-mm-Lüfter saugt Luft durch die Mesh-Front ein. Lüftergitter in den Seitenteilen und an der Rückwand dienen als Luftauslässe. Auf Staubfilter scheint Thermaltake aber (außer beim Netzteil) zu verzichten. An der Rückwand können optional noch zwei 80-mm-Lüfter nachgerüstet werden. Wer eine All-in-One-Wasserkühlung nutzen möchte, kann einen 120- oder 140-mm-Radiator hinter der Front montieren. Die Bedienelemente und das I/O-Panel (zwei USB 3.0-Ports und Audiobuchsen) wurde von Thermaltake an die linke Gehäuseseite verlagert. Dadurch sieht die Optik des Core V1 vor allem von dem Frontmesh und der abgerundeten Formengebung geprägt. Auffällig ist auch das Window im Deckel, dass den direkten Blick auf die verbaute Hardware ermöglicht.

Im Rahmen der Computex sprach Thermaltake von einer unverbindlichen Preisempfehlung in Höhe von 39,90 Euro.