> > > > Neuauflage des NCASE M1 kann vorbestellt werden

Neuauflage des NCASE M1 kann vorbestellt werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news new

2012 startete ein ungewöhnliches Projekt: Im Hardforum planten die beiden Nutzer Necere und Wahaha360 die Entwicklung eines eigenen Mini-ITX-Gehäuses. Es sollte ähnliche Möglichkeiten wie das SilverStone SG05 bieten, aber komplett aus Aluminium gefertigt werden. Lian Li fertigte auf Grundlage ihrer Entwürfe einen ersten Prototyp und nach einer erfolgreichen Crowdfounding-Kampagne auf Indiegogo konnten die Supporter mit dem NCASE M1 ein ganz besonderes Mini-ITX-Gehäuse erhalten. Bei einem Volumen von nur 12,6 Litern kann es trotzdem leistungsstarke Hardware aufnehmen und ermöglicht sogar die Installation eines 240-mm-Radiators für die Wasserkühlung.  

Auch in unserem Forum stieß das Projekt auf großes Interesse. Wer die ursprüngliche Indiegogo-Kampagne verpasst hatte, ging aber leer aus. Doch manchmal gibt es im Leben eine zweite Chance: NCASE hat bekanntgegeben, dass jetzt auf der eigenen Internetpräsenz Vorbestellungen für eine aktualisierte Version des Community-Gehäuses getätigt werden können. Das Zeitfenster dafür reicht bis zum 22. Juni 2014. Die Produktion ist dann für Juni-Juli geplant. 

Das M1 V2.0 wird sowohl in Schwarz als auch in Silber und wahlweise mit oder ohne Montageplatz für ein optisches Laufwerk angeboten. Der Verkaufspreis liegt bei 185 Dollar, beinhaltet aber weder die Versankosten aus Taiwan noch etwaige Einfuhrgebühren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar161704_1.gif
Registriert seit: 13.09.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Ich liebe es <3
#2
Registriert seit: 07.04.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Sieht nicht so aus als hätte das ding staubfilter oder?
Ansonsten sieht das Case schon sehr interessant aus!
#3
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat: "Der Verkaufspreis liegt bei 185 Dollar, beinhaltet aber weder die Versankosten aus Taiwan noch etwaige Einfuhrgebühren."

Zu teuer für ein so kleines Case. Zoll und Mehrwertsteuer dazu, dann sind wir locker bei 200 Euro.
Ist mir eh ein Rätsel, warum bei weniger Material und bei einer ITX-Platine (weniger Material) so tief in die Tasche gegriffen wird. Gut, Angebot und Preis richtet sich nach der Masse die es kaufen will. Aber bei solchen Preisen muss es abschreckend sein.
#4
Registriert seit: 08.11.2012

Matrose
Beiträge: 6
Zitat Bitmaschine;22273293
Zitat: "Der Verkaufspreis liegt bei 185 Dollar, beinhaltet aber weder die Versankosten aus Taiwan noch etwaige Einfuhrgebühren."

Zu teuer für ein so kleines Case. Zoll und Mehrwertsteuer dazu, dann sind wir locker bei 200 Euro.
Ist mir eh ein Rätsel, warum bei weniger Material und bei einer ITX-Platine (weniger Material) so tief in die Tasche gegriffen wird. Gut, Angebot und Preis richtet sich nach der Masse die es kaufen will. Aber bei solchen Preisen muss es abschreckend sein.


Da so ein "Community-Made" Gehäuse nur in klein Serie Produziert wird ist auch der Preis dementsprechend. Wir sprechen hier von 1000 Stück bei Rev.1 .
Es wäre anders wenn hier ein "Etablierter" Gehäuse Hersteller dieses Produkt herausgebracht hätte, dort Wären die Preise dann bei um die 120 $.
Und wenn wir mal so auf den Markt schauen, die guten Qualitativ hochwertigen Gehäuse aus Aluminium sind hier alle in diesem Preisbereich.

Wenn man dann So vergleicht ergibt der Preis dann auch wieder Einigermaßen sinn.

Beim Versand sind das ja auch ganz andere Maßstäbe, die Hersteller bekommen die Lieferung ja Container-weiße (Versand eines Containers kostet irgendwas zwischen 1000-3000 € wenn man die 40 oder 60 Fuß Container nimmt)
Und dieses Gehäuse wir ja Praktisch "Einzeln" ohne Reseller (der sich wiederum alles im Container zuschicken lässt und dann weiter verteilt) zu jedem nach Hause geschickt, da ist es klar die es keine Konkurierenden Preise sind.


Jedoch muss jeder am Ende selbst entscheiden ob er es haben will oder nicht, ich habe es mir gekauft da es bisher das Einzigste Gehäuse ist das auf so kleinen Raum ein High-End System mit Wakü und Full-Length Graka (bis 31,7 cm länge) ausgestattet werden kann. Wegen mir hätte man auch auf die Möglichkeit verzichten Können ein 5,25 Zoll Slim Laufwerk unterzubringen zu können sowie die vielen möglichkeiten mit den Laufwerken.
Durch die Z97 Mainboards ist ja ein M2 S.ot vorhanden, wozu also noch Festplatten ? (Meine Daten liegen auf nem Nas mit 15TB)

Das Ncase M1 ist und bleibt das beste Gehäuse in diesem Format (siehe der Vergleich Cola Dose und M1)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!