> > > > Premiere: Raijintek enthüllt erstes Gehäuse Agos

Premiere: Raijintek enthüllt erstes Gehäuse Agos

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

raijintek

Raijintek ist ein junger Anbieter, der erst 2013 gegründet wurde. Trotzdem konnte das Unternehmen mit seinen Kühlern schon einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Erklärtes Ziel von Raijintek ist es aber, auch andere Segmente zu bedienen. Passend dazu wurde jetzt mit dem Agos ein erstes PC-Gehäuse enthüllt. 

Das Agos ist ein Midi-Tower, der in Kooperation mit deutschen Designern und Ingenieuren entwickelt wurde. Das mag erklären, warum das Design trotz einer Orientierung auf die Gamer-Klientel relativ zurückhaltend ausfällt. Damit das Gehäuse leistungsstarker Hardware gerecht wird, bietet es sechs Lüfterplätze. Vorinstalliert sind zwei 120-mm-Lüfter hinter der Front bzw. an der Rückwand. Nur die beiden Deckellüfterplätze nehmen auch 140-mm-Lüfter auf, die vier anderen Lüfterplätze sind für 120-mm-Lüfter geeignet. Unter dem Deckel kann bei Bedarf auch ein 240-mm-Radiator montiert werden.

Um genug Platz für lange High-End-Grafikkarten schaffen zu können, ist der obere HDD-Käfig modular ausgeführt und kann einfach entfernt werden. Dann stehen ganze 42 cm für Erweiterungskarten zur Verfügung. Bleiben alle Laufwerkskäfige im Gehäuse, nimmt das Agos sechs Festplatten oder SSDs und drei 5,25-Zoll-Laufwerke auf. 3,5-Zoll-Festplatten und optische Laufwerke werden dabei werkzeuglos montiert. So großzügig die Platzverhältnisse für Grafikkarten sein können, wird man bei der Prozessorkühlerwahl doch leicht eingeschränkt. Maximal 16,5 cm hoch darf der Kühler aufragen. Raijinteks High-End-Kühler Nemesis passt deshalb beispielsweise nicht mehr in das Gehäuse. Die weitere Ausstattung des Agos umfasst unter anderem Staubfilter hinter den Meshelementen, einen USB-3.0-Port im I/O-Panel, Kabelmanagement und Schlauchdurchführungen an der Rückseite. 

Raijintek Agos 1

Laut Raijinteks Facebook-Seite wird der Verkaufspreis attraktiv ausfallen und inklusive Steuern bei 50 Euro liegen. Bekannt ist auch, dass es sowohl eine schwarze als auch eine weiße Farbvariante geben wird. Wann genau der Startschuss für den Verkauf fällt, ist hingegen noch unklar. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Das Gehäuse hat Potential bald der P/L Tipp für günstige aber gute Gehäuse zu werden. Bin schon auf erste Tests gespannt.
#2
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
Also bei Gehäusen bis 50€ wird es sich wohl sehr gut einordnen lassen und auch gut da stehen (würde dies meinem Shinobi bevorzugen). auch ein Bundle mit dem Themis Evo für 75€ wäre noch eine interessante Idee.
#3
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45391
Für den Kurs kann man nicht meckern. Seitenfenster wäre nice.
#4
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3593
Raijintek mausert sich echt hoch. Ich habe zwar bisher noch kein Produkt von denen, aber in Zukunft, wer weiss. Der Morpheus scheint mir ja auch ein Super Teil zu sein. Vor allem wegen der Rückbaubarkeit.
#5
customavatars/avatar160580_1.gif
Registriert seit: 22.08.2011
454xx
Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Wow! Für ein günstiges Gehäuse macht es wirklich einen guten Eindruck und es sieht vorallem auch nach einem Gehäuse aus
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14858
mit seitenfenster würde ich bei dem schwarzen gleich zuschlagen
#7
customavatars/avatar97848_1.gif
Registriert seit: 31.08.2008
NRW
Orangenhändler
Beiträge: 5325
Der einzige Haken wäre wohl der Griff des Seitenteils, der umgeklappt wird und somit ein Montieren von Schnellkupplungen unmöglich macht, wenn man sich das im Video so anschaut. Ansonsten für den Preis erste Sahne was man so sieht ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!