> > > > NZXT Phantom 240 - das Einsteiger-Phantom

NZXT Phantom 240 - das Einsteiger-Phantom

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nzxt

NZXTs Phantom-Serie umfasst Gaming-Gehäuse mit einem markanten, eigenständigen Design und in aller Regel beachtlicher Kühlleistung. Damit auch preisbewusste Käufer in den Genuss eines Phantoms kommen können, wurde das neue Phantom 240 entwickelt.

Das bisher günstigste Phantommodell zeigt sich erneut im üblichen Phantom-Look mit asymmetrischer Front, Mesh-Luftöffnungen und Fronttür vor den externen Laufwerksplätzen. Im Vergleich zu den bisherigen Modellen stehen aber rundere Formen im Vordergrund. Im Deckel kulminiert die neue Formensprache sogar in einem regelrechten Buckel. Als Gamergehäuse erlaubt das Phantom 240 den Einblick in den Innenraum durch ein großzügiges Window. Die bisher angekündigte Modellvariante erstrahlt in hellem Weiß - und das selbst im Inneren des Gehäuses. Dementsprechend gut dürfte die Hardware zur Geltung kommen. 

Das Phantom 240 wäre kein Phantom, wenn es nicht auch ein leistungsstarkes Kühlsystem bieten würde. NZXT hat sich aber doch etwas zurückgehalten und liefert das Gehäuse nur mit zwei vormontierten 120-mm-Lüftern aus. Diese neu entwickelten FN-V2-Lüfter sollen aber immerhin eine höhere Kühlleistung bei gleichzeitig reduzierter Lautstärke bieten. Wer die Kühlleistung weiter steigern möchte, kann in der Front, im Boden und im Deckel weitere Lüfter nachrüsten. Die beiden Deckellüfterplätze sind die einzigen Lüfterplätze, die neben 120-mm-Lüftern auch 140-mm-Lüfter aufnehmen.

Das ATX-Gehäuse wird serientypisch aus Stahl und Kunststoff gefertigt. Bei Maßen von 195 x 530 x 529 mm kommt es auf ein Gewicht von 8,1 kg. Die geringe Gehäusebreite führt dazu, dass nur 1,7 cm Platz für das Kabelmanagement und 15,8 cm Platz für den Prozessorkühler bleiben. Viele Towerkühler passen damit nicht in das Gehäuse. Dank eines modularen HDD-Käfigs kann aber zumindest problemlos genug Platz für überlange Grafikkarten geschaffen werden. Während mit Käfig 29 cm zur Verfügung stehen, passen ohne Käfig selbst 40 cm lange GPU-Boliden in das Gehäuse. In den Laufwerkskäfigen ist insgesamt Platz für sechs 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke und für drei 5,25-Zoll-Laufwerke.

Zum Verkaufsstart soll das Phantom 240 in den USA 69,99 US-Dollar kosten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Grundsätzlich finde ich das Teil gar nicht mal schlecht.
Mir stellt sich nur eine Frage: Hat es Staubfilter?
Oder bin ich blind und hab das überlesen?

Ich bin gespannt, ob und wenn ja, welche anderen Farbvarianten davon noch kommen werden.
#2
customavatars/avatar192953_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Bad Tölz
Bootsmann
Beiträge: 594
wenn man sich das letzte bild anschaut , sieht es so aus , als wären Staubfilter verbaut .
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Naja, den Bildern auf der Herstellerseite nach zu urteilen, sieht das für mich eher so aus, als wären da bloß Mesh-Blenden eingeklippst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!