> > > > CeBIT 2014: Fractal Design Node 804 - Micro-ATX-Gehäuse mit Kühlpotential

CeBIT 2014: Fractal Design Node 804 - Micro-ATX-Gehäuse mit Kühlpotential

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Fractal Design

Unter dem Dach der Node-Serie bietet Fractal Design Gehäuse an, die sich besonders gut in den Wohnbereich integrieren lassen sollen. Als Neuheit wird jetzt im Rahmen der CeBIT das Node 804 präsentiert.

Rein äußerlich zeigt sich dieses Micro-ATX-Gehäuse von einer sehr zurückhaltenden Seite mit einer elegant geschwungenen Aluminiumfront. Doch der Schein trügt: Das Node 804 wurde auf maximale Kühlleistung getrimmt. Ein Zweikammer-Aufbau trennt hitzige Komponenten wie Mainboard, Prozessor und Grafikkarte von den unterm Deckel hängenden Festplattenkäfigen und dem Netzteil. Schon im Auslieferungszustand sorgen drei 120-mm-Lüfter vom Typ Silent Series R2 (1.000 U/min) für den Frischluftnachschub, die alle über eine integrierte Lüftersteuerung geregelt werden. Insgesamt nimmt das Node 804 aber sogar bis zu zehn Lüfter auf. Fünf Lüfterplätze lassen nicht nur die Montage von 120-, sondern auch von 140-mm-Lüftern zu. Sämtliche Lufteinlässe werden von Staubfiltern geschützt. Der Prozessorkühler kann zumindest 16 cm hoch sein, die maximale Grafikkartenlänge wird mit 32 cm angegeben (wenn auf einen Frontlüfter verzichtet wird, sonst 29 cm).

Da überrascht es schon fast nicht mehr, dass das Gehäuse auch genug Platz für bis zu vier Radiatoren bietet. In beiden Kammern kann je ein 240-mm-Radiator hinter der Front montiert werden. Die linke Kammer nimmt zusätzlich einen 240-mm-Radiator auf, die rechte Kammer (nach Entfernen der HDD-Käfige) sogar einen 240- oder 280-mm-Radiator. Gleichzeitig können maximal ein 240-, ein 280- und zwei 120-mm-Radiatoren verbaut werden. 

An Laufwerksplätzen herrscht ebenfalls kein Mangel: Es können bis zu acht 3,5-Zoll- und vier 2,5-Zoll- oder bis zu zehn 3,5-Zoll- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke montiert werden. Einen ausgewachsenen 5,25-Zoll-Laufwerkseinschub gibt es zwar nicht, im Frontbereich lässt sich aber immerhin ein optisches Laufwerk im Slim-Format verbauen. 

Bei all diesen Möglichkeiten ist das Node 804 kein ultra-kompaktes Micro-ATX-Gehäuse, sondern kommt auf Maße von 344 x 307 x 389 mm. Das Gewicht wird mit 6 kg angegeben. Der Verkaufsstart ist für Mai zu erwarten, dann soll der Powerwürfel für 99,99 Euro angeboten werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9461
Sieht wie eine gute und günstigere Alternative zum teuren Mercury S3 - Nur schade dass es keine 5,25-Zoll Schächte hat.. da kann ich meine Display-Lüftersteuerung nicht verbauen :(
#8
customavatars/avatar68626_1.gif
Registriert seit: 20.07.2007
Ösi-Land
Korvettenkapitän
Beiträge: 2104
Zitat Silent³sniper;21959500
Größeres Volumen als das Define mini und dabei ein gutes Stück unhandlicher.

5 PCI Slots anstatt von 4 wie bei yatx notwendig.

Nichts Halbes und nichts Ganzes.

Gerade das Fehlen vom 5. PCI Slot hat bei mir um Arc Mini R2 verhindert das ich mir das matx Sniper Z87 kaufe. Dort ist der 2. 8Lanes pcie Slot nämlich der 4. am Board und nicht wie bei anderen üblich der 3. und so steht bei dem board jede 2. Graka über das board hinaus.

Das Case finde ich sehr genial, Perfekt wäre (für meinen geschmack) es aber wenn die kammern Vertauscht wären sprich das Mainboard inverted eingebaut werder würde.
=> Fenster im Deckel zum herzeigen der Graka
Glücklicherweise ist das noch nicht so denn, da müsste ich ja mein Arc Mini sofort wieder hergeben.
Bin aber gespannt wie viele Radiatoren da nun wirklich reinpassen. Freu mich auf erste reviews.

oopsi, stimmt da fehlt der Slot für´n Aquaero :-(
#9
customavatars/avatar158810_1.gif
Registriert seit: 19.07.2011
Basel, Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 629
2 Kompartimente Design ist was feines, aber wenn das Netzteil nicht hochkant steht dann ist das Gehäuse einfach zu breit. Scheint mir wie eine kleinere Variante des Corsair Carbide air 540.

Breite Gehäuse machen für mich nur bei HTPC Cases Sinn, denn wenn man sein Gehäuse auf dem Tisch stehen hat dann ist ein breites Case das letzte was man will. Finde das Case uninteressant, keine grossartig neue Ideen und zu klobig.

Wenn mal ein Case Hersteller Sinnvolle kleine m-ITX Gehäuse entwickeln würde wäre ich total begeistert. Compact Splash oder Ncase M1 haben gezeigt wie's geht.
#10
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
Wenigstens ist es nicht allzu tief. Die teils enorme Tiefe stört mich an den aktuellen Gehäusen am meisten und da sogt das Zweikammerndesign für gute Abhilfe.

Ich hoffe mein Corsair 540 trudelt die nächsten Tage ein. Das gefällt mir von den Proportionen noch besser, da es höher ist.
#11
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Gehts noch größer? Ich greife doch nicht zu einem mATX-Board, nur damit das Gehäuse drumrum größer ist als viele Full-ATX-Tower. Das fand ich schon beim Prodigy extrem dämlich.
#12
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
Das Node 804 soll größer sein als viele Full-ATX Tower? Das kann ich mir nicht vorstellen. Nenn mir mal einen Full-ATX Tower, der weniger als 31cm hoch und 39cm tief ist. Beim ITX-Prodigy stimme ich deiner Aussage allerdings vollkommen zu.
#13
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Das 804 hat 41L Volumen und ist damit voluminöser (=größer) als 368 Full-ATX-Tower; sagt zumindest Geizhals: PC-Gehäuse mit Gehäusetyp: Midi-Tower, Formfaktor Mainboard: ATX, Volumen bis 40l Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Warum wählt man denn ein mATX-Board? Weil man keinen großen Klotz haben will. Da wählt man dann doch nicht ein Gehäuse, was das notwendige Volumen glatt verdoppelt.
#14
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3673
Wir bekommen demnächst ein Testsample - wird dann also auch einen Hardwareluxx-Test vom Node 804 geben.
#15
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1137
Zitat Redphil;21967594
Wir bekommen demnächst ein Testsample - wird dann also auch einen Hardwareluxx-Test vom Node 804 geben.


Da hätte ich eine große Bitte:
Könntet ihr messen ob zwischen Frontblende und Gehäuse Lüfter passen?
Also zumindest auf der Mainboardseite?
Das Slim Laufwerk würde ich eh nicht benutzen, also egal ob sich da was in die Quere kommt ;)
So könnte man da wenigstens einen vernünftigen Radiator auf der Seite einbauen.. :vrizz:
Ich verstehe (nach wie vor) nicht warum die Hersteller die meisten Gehäuse nur auf 30 mm Radiatoren auslegen :motz:
Beim Lian Li PC-D 600 kann man die Lüfter wenigstens hinter die Frontblende bauen, um einen 60mm Radiator samt High-End GPU zu verbauen.
Wäre toll wenn es beim Node 804 auch ginge :)
#16
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
Zitat pajaa;21966723
Das 804 hat 41L Volumen und ist damit voluminöser (=größer) als 368 Full-ATX-Tower; sagt zumindest Geizhals: PC-Gehäuse mit Gehäusetyp: Midi-Tower, Formfaktor Mainboard: ATX, Volumen bis 40l Preisvergleich | Geizhals Deutschland


D.h. wenn dich jemand nach deiner Größe fragt gibst du ihm als Antwort dein Volumen? ;)

Volumen =/= Größe.

Zitat pajaa;21966723
Warum wählt man denn ein mATX-Board? Weil man keinen großen Klotz haben will. Da wählt man dann doch nicht ein Gehäuse, was das notwendige Volumen glatt verdoppelt.


Ein großes Volumen ist meines Erachtens nicht störend. Störend ist meines Erachtens, wenn eine Dimension des Gehäuses - Höhe, Breite oder Tiefe - ein bestimmtes Maß überschreitet. Dieses Maß wird für jeden nach dem persönlichen Geschmack bei einem anderen Wert liegen.

Mich stört z.B. eher die große Tiefe der normalen Tower Gehäuse als eine größere Breite. Deshalb finde ich die Zweikammergehäuse toll. Wer lieber ein schmales, tiefes Gehäuse haben möchte, für den gibt es genügend Auswahl.

Übrigens vermute ich, dass ein mATX in der Regel nur deshalb gekauft wird, weil es billiger als ein ATX Board ist und immer noch genügend Steckplätze bietet. Ich denke 90% aller mATX Boards befinden sich in Gehäusen, in die auch ATX Boards reinpassen würde. Wer ein kleines Gehäuse haben möchte, kauft sich in der Regel doch ein ITX Board.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!