> > > > Thermaltake Urban T81 - Full-Tower mit Dual Swing Door

Thermaltake Urban T81 - Full-Tower mit Dual Swing Door

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

thermaltake

Nachdem Thermaltake die Urban-Serie kürzlich um die kompakten Modelle Urban S1 und SD1 erweitert hat, geht es jetzt in die andere Richtung: Das Urban T81 löst das Urban S71 (zu unserem Test) als Flaggschiff ab.

Auf den ersten Blick sieht der Full-Tower den bisherigen Modellen der Urban-Serie sehr ähnlich. Auch das Urban T81 wird wieder von einem geschwungenen Design mit Aluminiumfronttür geprägt. Doch hinter der vertrauten Fassade hat sich einiges getan. Schon von außen lässt sich die ungewöhnliche Dual Swing Door erahnen, die an die Selbstmordtüren aus dem Automobilbereich erinnern soll. Auf der linken Gehäuseseite gibt es kein gewöhnliches Seitenteil, sondern eine zweiflügelige Tür. Der linke Flügel mit Window deckt das Mainboardsegment ab, der rechte, geschlossene Flügel hingegen den Laufwerksschacht. 

thermaltake urban t81

thermaltake urban t81 2

Dieser Laufwerksschacht hält auch schon die zweite Besonderheit bereit. Die 5,25- und 3,5-Zoll-Laufwerksplätze sind hochgradig flexibel. Die Festplattenkäfige können an beliebiger Stelle angeordnet werden und selbst die Käfige für die optischen Laufwerke lassen sich bei Bedarf ausbauen.

thermaltake urban t81 3

Dadurch ermöglicht Thermaltake die Verwendung eines großen Frontradiators. Selbbst ein 360- oder 420-mm-Radiator kann an dieser Stelle verbaut werden. Im Deckel lässt sich ebenfalls Triple-Radiatoren mit 120- oder 140-mm-Lüftern montieren. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, einen 240- oder 280-mm-Radiator am Boden und einen 120- oder 140-mm-Radiator an der Rückwand zu befestigen. Ähnlich flexibel ist das Kühlsystem, wenn eine Luftkühlung genutzt wird. Werkseitig rüstet Thermaltake das Urban T81 mit gleich drei 200-mm-Lüftern und einem 140-mm-Lüfter aus. 

thermaltake urban t81 4

Eine integrierte Lüftersteuerung regelt bis zu zehn Lüfter. Das I/O-Panel bietet sowohl zwei USB 3.0- als auch vier USB 2.0-Ports und Audiobuchsen. Das gesamte Kontroll- und Anschlusspanel befindet sich im vorderen Bereich des Deckels und wird von einem Aluminiumsegment umrahmt. Ein so umfangreich ausgestattetes E-ATX-Gehäuse kann nicht besonders kompakt sein. Tatsächlich ist das Urban T81 235 x 585 x 602 mm groß und 13,8 kg schwer.

Zum Verkaufspreis und zur Verfügbarkeit des neuen Flaggschiffs seiner Urban-Serie schweigt sich Thermaltake noch aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar192411_1.gif
Registriert seit: 23.05.2013

Obergefreiter
Beiträge: 77
Ich finde Thermaltake macht sich in letzter Zeit echt gut! Kein Vergleich zu früheren "Plastikbombern".
#2
customavatars/avatar163675_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4799
Da kann ich mich nur anschließen. Sehr nicht schlecht aus.
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
echt hübsch, finde aber 4x USB2.0 bissl übertrieben, brauch doch kein Mensch mehr.
Scheint auch nur 2 5,25er Schächte zu haben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!