> > > > ausgepackt & angefasst: SilverStone DS380

ausgepackt & angefasst: SilverStone DS380

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

silverstone

Wer ein NAS-System aufbauen möchte, kann entweder auf Fertiglösungen zurückgreifen oder sich ein eigenes System zusammenstellen. Beim Selbstbau stellt sich die Frage nach einem passenden Gehäuse: Es soll möglichst viele Datenträger auf möglichst kleinem Raum aufnehmen können und gleichzeitig einen leichten Austausch der Festplatten und SSDs ermöglichen. Mit dem DS380 bringt SilverStone eine maßgeschneiderte Mini-ITX-Lösung auf den Markt, die all diese Anforderungen erfüllen soll.

Das DS380 ist ein 211 x 285 x 360 mm (B x H x T) großes und damit tatsächlich noch vergleichsweise kompaktes Mini-ITX-Gehäuse. Trotzdem bietet es ganze acht Hot-Swap-Einschübe mit S-ATA- und SAS-Anbindung, die 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke aufnehmen. Zusätzlich können intern vier 2,5-Zoll-Laufwerke in einem eigenen, modularen Käfig installiert werden. Weil NAS-Systeme in aller Regel mit genügsamer Hardware gepaart werden, hat SilverStone den Platz für Prozessorkühler (5,7 cm) und Grafikkarte (27,94 cm) limitiert und so sichergestellt, dass das Gehäuse trotz der beiden Laufwerkskäfige nicht größer ausfällt. Der Miniaturisierung dient auch die Beschränkung auf ein SFX-Netzteil.

Das robuste Stahlgehäuse wird mit einer Front aus gebürstetem Aluminium aufgewertet. Diese abschließbare Fronttür verbirgt auch die direkt dahinter liegenden Hot-Swap-Schubladen und sichert sie im Bedarfsfall vor unberechtigten Zugriffen. Das I/O-Panel mit zwei USB 3.0-Ports und Audiobuchsen ist ebenfalls erst nach dem Öffnen der Tür zugänglich. Zur Kühlung der Hardware dienen drei vormontierte 120-mm-Lüfter. Zwei davon sitzen am linken Seitenteil, ein weiterer an der Rückwand. Vor den einsaugenden Seitenteillüftern verhindert ein magnetischer Staubfilter das Eindringen von Staub und Schmutz in den Gehäuseinnenraum. 

Einen anschaulicheren Eindruck vom DS380 ermöglicht unser ausgepackt & angefasst-Video. Der ausführliche Test folgt demnächst.

Das SilverStone DS380 ist ein Spezialist, der den Selbstbau eines 8-Bay-NAS ermöglicht. Da überrascht es nicht, dass das Mini-ITX-Gehäuse nicht ganz günstig ist: Zum Verkaufsstart am 4. April 2014 soll es auf Caseking.de 159,90 Euro kosten.

Eckdaten: SilverStone DS380
Bezeichnung: SilverStone DS380
Material: SECC-Stahl, Aluminium (Front) 
Maße: 211 x 285 x 360 mm (B x H x T)
Formfaktor: Mini-ITX, DTX
Laufwerke: 8x 2,5/3,5 Zoll (intern, SAS/S-ATA Hot-Swap), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 120 mm (Rückseite, vorinstalliert), 2x 120 mm (linke Seite, vorinstalliert)
Gewicht: rund 6 kg
Preis: 159,90 Euro

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Schaut wirklich sehr schlecht aus und der Preis geht wirklich nicht.

#2
Registriert seit: 02.01.2010
WUG
Matrose
Beiträge: 20
Auf so ein Gehäuse warte ich schon Lange, das wird mein neuer Backup-Server :-)
#3
Registriert seit: 01.02.2008
Dresden
Oberbootsmann
Beiträge: 822
Zitat wuger;21914258
Auf so ein Gehäuse warte ich schon Lange, das wird mein neuer Backup-Server :-)


gibts von LianLi doch schon länger: Lian-Li Global | PC-Q25
#4
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 591
das ist endlich mal so wie es brauche. preis naja aber die verarbeitung und die mechanik ist müll total billig aber es geht in die richtige richtung für heimbackupsever
#5
Registriert seit: 02.01.2010
WUG
Matrose
Beiträge: 20
Zitat BloodySuicide;21916497
gibts von LianLi doch schon länger: Lian-Li Global | PC-Q25


Nun, das hat nur 5-Bays HotSwap. Wobei ich ganz klar auf Lina Li stehe, ich benutze das LianLi V2100Plus mit 20 Festplatten und WHS2011. Aber als Backup-Server benötige ich mindestens 8-Bays HotSwap. Bevorzugen würde ich das Lian Li PC-D8000B, mit Backplane Vollausstattung bin ich da aber in ganz anderen Preisregionen :rolleyes:
Also nehm ich lieber das SilverStone DS380 :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!