> > > > ausgepackt & angefasst: Antec P100

ausgepackt & angefasst: Antec P100

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

antec

Unsere kleine Antec-Testreihe wird mit dem P100 abgeschlossen werden. Dieser Midi-Tower füllt für Antec eine wichtige Lücke, denn er ist ein flexibles Silentgehäuse mit einem konkurrenzfähigen Preis.

Sowohl bei der Ausrichtung als auch beim Design sind Parallelen zum Antec P280 unübersehbar. Im Vergleich zu diesem Full-Tower ist das P100 aber die günstigere Alternative und kann zudem mit einer etwas zeitgemäßeren Ausstattung punkten. So sind beispielsweise vier der fünf Lüfterplätze auch für 140-mm-Lüfter geeignet und die Deckellüfterplätze im Auslieferungszustand mit Dämmmaterial verschlossen. Damit wird die Silentausrichtung noch etwas konsequenter als beim großen Bruder umgesetzt. Bei Bedarf kann die Kühlleistung aber deutlich gesteigert werden - entweder eben durch zusätzliche Lüfter oder aber auch durch die Montage einer Wasserkühlung mit 240-mm-Radiator im Deckel.

Im Video stellen wir das 79,90 Euro teure Antec P100 genauer vor. Eine finale Einschätzung gibt es bald im ausführlichen Test.

Eckdaten: Antec P100
Bezeichnung: Antec P100
Material: Stahl, Kunststoff, Aluminium
Maße: 220 x 484 x 523 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 7x 2,5/3,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 120 mm (Rückseite, vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Vorderseite, 1x 120 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
Gewicht: rund 7,3 kg
Preis: 79,90 Euro