> > > > CeBIT-Preview: Lian Li PC-A61 und PC-B16

CeBIT-Preview: Lian Li PC-A61 und PC-B16

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian li

Bis zur CeBIT (vom 10. bis 14. März 2014 in Hannover) sind es zwar noch einige Wochen, per Facebook hat Lian Li aber bereits eine Vorschau mit zwei Messeneuheiten publiziert. Die Midi-Tower PC-A61 und PC-B16 sollen das wichtige Mainsegment abdecken.

Die beiden Gehäuse haben viele Gemeinsamkeiten, der Innenaufbau und die Spezifikationen sind praktisch identisch. Worin sie sich unterscheiden, ist die Front. Die Vorderseite des PC-A61 schließt mit einem Aluminiumpanel ab, die externen Laufwerke sind direkt zugänglich. Beim PC-B16 wird dagegen noch eine schallgedämmte Tür vorgesetzt. Beide Gehäuse nehmen ATX- oder Micro-ATX-Mainboards auf. Der Laufwerksschacht bietet Raum für vier optische Laufwerk. Der ODD-Käfig ist eine Besonderheit der Gehäuse. Weil er modular ist, kann er einfach entnommen werden. An seiner Stelle lassen sich drei zusätzliche Halterungen für Festplatten und SSDs montieren. Wer auf die 5,25-Zoll-Laufwerksplätze verzichtet, kann deshalb neun statt sechs Massenspeicher verbauen. Die Festplatten lassen sich dabei mit dem gleichen Montagesystem wie beim PC-A51 montieren. 

Der auf den ersten Blick puristisch wirkende Innenraum der beiden Aluminiumgehäuse bietet aber noch weitere Überraschungen. So ist es möglich, im Deckel einen 240- oder 280-mm-Radiator (maximal 60 mm Dicke inkl. Lüfter) und hinter der Front einen 240-mm-Radiator zu montieren. Werkseitig baut das Kühlsystem aber auf zwei 120-mm-Frontlüfter und einen weiteren 120-mm-Lüfter an der Rückwand. Bemerkenswert ist auch, dass hinter dem Mainboardtray ganze 3 cm Abstand für das Kabelmanagement bleiben. Weil die Gehäuse komplett aus Aluminium gefertigt werden, kann Lian Li trotz der Maße von 230 x 490 x 530 mm (B x H x T) ein Gewicht von 6,5 kg erreichen.

PC-A61 und PC-B16 sind noch nicht final, dementsprechend gibt es auch noch keine Angaben zu Verkaufspreisen und zur Verfügbarkeit. Lian Li nimmt noch Feedback auf Facebook oder im Firmenblog entgegen. Die finalen Gehäuse wird es dann zur CeBIT zu sehen geben. 

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 31.12.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 247
Oh man, Lian Li war für mich mal maß aller Dinge, aber die bringen es auch nicht mehr wirklich. Alleine wenn ich mir diese HDD aufnahmen ansehe, Resonanzen Vorprogrammiert… Sind vorne eig. noch Staubfilter bei den Frontlüfter verbaut, sieht nicht so aus. Dann noch dieser riesige Staubeinlass im Deckel. Meine Fresse gibt’s heute denn keine gescheiten Gehäuse mehr? Immer dieser Pimmel scheiß mit irgendwelchen vorgesehenen WaKü Radiator Plätzen. Ich glaube ich muss noch sehr lange mit meinem Lian Li PC-9F auskommen, an dem es auch einiges zu verbessern gibt, aber die ganzen neuen Gehäuse sind ja noch schlimmer.

Beim PC-9F wäre Perfekt:
Teilbarer HDD Käfig.
140mm Lüfter in Front und Heck.
Mainboard Durchbruch wirklich groß genug für Kühler Backplatte.
Kabel Durchführungen mit diesem Gummi Gedöns.
0,5-1cm mehr Platz hinterm Mainboard Tray, für besseres Kabel-Management.

Das wär es für mich eig. schon.
#4
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Auch, wenn ich die Wortwahl etwas derb finde, muss ich nobbi69 zustimmen.
Lian Li ist leider schon lange nicht mehr das, was sie mal waren...kaum Innovation, kaum Wagnisse - jedes Jahr der selbe Kram.
#5
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 591
stimmt alles ime mirco im itx haben die zwar auch was aber nicht für den desktop zu gebrauchen. Und wenn es doch passt dann sieht es mehr als bescheiden aus.
Kleines ITX mit der möglichkeit wakü und eine gruoßen graka 780 oder 290x dann wäre ich mal glücklich.
#6
customavatars/avatar177524_1.gif
Registriert seit: 22.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 71
Ja Lian Li ist wirklich nicht mehr das was es mal war. Ich hab hier immernoch ein altes V1000Z unterm Tisch stehen wegen dem ich großer Lian Li Fan war.

Aber in den letzten Jahren konnten sie mich mit keinem Modell aus der Reserve locken.

Das war alles eher sehr Mau...

Denen sollte mal wieder ein großer Wurf gelingen sowas wie es Phanteks mit dem Enthoo Primo gemacht hat. . . aber darauf kann man wohl noch lange warten.
Schade
#7
customavatars/avatar152354_1.gif
Registriert seit: 26.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 415
die Produktpalette von Lian Li ist ziemlich breit aufgestellt. Für spezielle Wünsche gibt es immer mal wieder einzigartige Lösungen. Oftmals ist der Preis zwar überzogen, aber da es so gut wie keine Konkurrenz in gewissen Nischen gibt, können sie es verlangen. Wenn man seine HW nicht darauf abstimmt, könnte es beim Thema Lautstärke Abstriche geben
#8
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Die Cases sehen mindestens seit 5 Jahre gleich aus...

Edit: Ich hatte schon mehrere Cases von denen vom PC6 über PC60 usw. So geil ist die Qualität von Lian Li auch nicht....
#9
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Zitat nobbi69;21840597
Oh man, Lian Li war für mich mal maß aller Dinge, aber die bringen es auch nicht mehr wirklich. Alleine wenn ich mir diese HDD aufnahmen ansehe, Resonanzen Vorprogrammiert… Sind vorne eig. noch Staubfilter bei den Frontlüfter verbaut, sieht nicht so aus. Dann noch dieser riesige Staubeinlass im Deckel. Meine Fresse gibt’s heute denn keine gescheiten Gehäuse mehr? Immer dieser Pimmel scheiß mit irgendwelchen vorgesehenen WaKü Radiator Plätzen. Ich glaube ich muss noch sehr lange mit meinem Lian Li PC-9F auskommen, an dem es auch einiges zu verbessern gibt, aber die ganzen neuen Gehäuse sind ja noch schlimmer.

Beim PC-9F wäre Perfekt:
Teilbarer HDD Käfig.
140mm Lüfter in Front und Heck.
Mainboard Durchbruch wirklich groß genug für Kühler Backplatte.
Kabel Durchführungen mit diesem Gummi Gedöns.
0,5-1cm mehr Platz hinterm Mainboard Tray, für besseres Kabel-Management.

Das wär es für mich eig. schon.


ein kleiner Tip (soll keine Werbung sein) ich habe mir das Phanteks Enthoo Primo gegönnt und muss sagen bei geschmeidigen 850 Umdrehungen nach 1h Prime95 der 5 Gehäuselüfter PWM geregelt, ansonsten normal bei 550 Umdrehungen, bringt es mein I7 4770K auf 54 Grad in der Spitze ........ dies hatte ich bisher so noch nicht gehabt und auch bei 850 Umdrehungen hört man bis auf leichtes Luftrauschen NICHTS

Ich bin hier beeindruckt und wenn ich meckern wollte, dann müsste dies schon auf Ultra hohem Niveau sein
Gruß
#10
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 422
Das letzte wirkllich begeisterne Gehäuse war das PC-888 alias Burj Dubai im blauen Elox.

Die Dampflokomotive ist doch eatwas sehr spezielles für. z.b. n Anwaltsbüro oder so.

Persönlich habe ich noch ein PC-A20 Super-Midi-Tower hier im Betrieb. Die Teile halten ja sehr lange und die USB-Blenden können auch gegen moderne Schnittstellen ausgetauscht werden. So einen Service bietet kein anderer Hersteller.

Dieses Jahr baue ich einen kleinen Server auf Basis eines PC-V352 Cübe in rot. Ebenfalls ein ziemlich altes Modell das nur noch als Importware zu bekommen war. Aktuell finde ich da auch fast nichts vernünftiges mehr. Das fängt mit den langweiligen Schwarz/Silber Farben an und endet bei sinnlosen Gehäusekonstruktionen im x-ten Aufguss.

Von Lian Li erwarte ich immernoch eine gewisse Extravaganz und Mut zum Wagnis. Die hier vorgestellten Gehäuse sind absolute Standard-Kost. Aber vielleicht liegts auch daran, dass die Preise für Lian-Li Gehäuse über die Jahre immer weiter gefallen sind.
Zahlte ich für ein schlichtes PC-60 2001 noch 400 Mark bekommt man vergleichbare Gehäuse heute für deutlich unter 100€ von Lian Li. (Damals war Coolermaster die teuerste Gehäusemarke mit im Schnitt 500 Mark für ein Alu Tower)

Dennoch freue ich mich auf den Besuch des Lian-Li Stands auf der Cebit. Die Herren sind ja immer sehr nett und hören sich auch gerne mal die Usermeinungen persönlich an. Und ein gutes Schnäppchen ist auch immer mit denen zu machen :-)
#11
Registriert seit: 11.07.2004
Hamburch
Fregattenkapitän
Beiträge: 2651
OK, mein nächstes Gehäuse wird kein PC-A61 oder PC-B16, sondern die kleinere Version davon, das PC-A51. ATX, aber so hoch wie ein µATX-Gehäuse, 5x3,5" + 1x2,5" (am Gehäuseboden), auch dort genug Platz hinter dem Mainboardtray für die Kabel. :)
#12
customavatars/avatar52650_1.gif
Registriert seit: 30.11.2006
3xxxx
Leutnant zur See
Beiträge: 1236
Gibt es eigentlich hierzu was neues? Cebit ist ja nun vorbei, aber nix mehr von den Gehäusen gehört.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!