> > > > In Win Tòu - Verkaufsstart für das Edelgehäuse aus Hartglas

In Win Tòu - Verkaufsstart für das Edelgehäuse aus Hartglas

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

inwinDass In Win einer der Gehäusehersteller ist, der besonders ungewöhnliche Gehäusestudien zur Marktreife entwickelt, ist schon lange keine Neuigkeit mehr. Bewiesen hat das das Unternehmen beispielsweise mit dem Open-Air-Chassis H-Frame. Doch mit dem Tòu überbietet In Win die Extravaganz des H-Frames noch einmal mit Leichtigkeit.

Dieses Gehäuse besteht nicht aus Stahl oder Aluminium, sondern großteils aus reflektierendem Hartglas (für das Grundgerüst greift In Win auf Aluminium zurück). Dieses Material hat eine besondere Eigenschaft: Wenn die LED-Beleuchtung im Innenraum aktiviert wird, wirkt das Hartglas transparent und die LEDs leuchten hindurch. Ohne Bleuchtung wirkt das Material hingegen wie ein Spiegel. Die Materialwahl bedingt ein kantiges Design, das In Win für ein futuristisches Erscheinungsbild nutzt. Bemerkenswert ist auch das vorhandene Touch-Panel, das zur Steuerung der LEDs und der Lüftergeschwindigkeit sowie zum An- und Ausschalten des Rechners dient. Zusätzlich gibt es aber auch einen regulären Powerschalter. Das I/O-Panel ist mit zwei USB-3.0-Anschlüssen und Audiobuchsen angemessen bestückt. 

So ungewöhnlich das Äußere des Tòu ist, so konventionell sind die Montagemöglichkeiten im Inneren. Das Gehäuse nimmt ein ATX-Mainboard und ein ATX-Netzteil, ein optisches Laufwerk, drei 3,5-Zoll-Festplatten und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Erweiterungskarten können immerhin 36 cm lang sein, so dass auch überlange High-End-Grafikkarten gut in das Tòu passen. Das Kühlsystem stützt sich nur auf 120-mm-Lüfter. Drei sitzen unter dem Deckel, einer hinter der Front. Im Deckel kann aber auch ein 360- oder 280-mm-Radiator verbaut werden. 

Das In Win Tòu ist eine außergewöhnliche Designstudie und wird zu einem ebenfalls außergewöhnlichen Preis verkauft: Auf caseking.de kann es ab sofort für 799,90 Euro erworben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
vom material eine interessante wahl. nur der preis ist mal wieder abgehoben.

@autor: bildergalerie startet bei "2 von 4" und endet bei "5 von 4".
#2
customavatars/avatar161061_1.gif
Registriert seit: 31.08.2011
Untergruppenbach (heilbronn)
Banned
Beiträge: 2412
Meine Welt in Scherben bekommt ne neue definition =)
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Zwitschack: Danke für den Hinweis, ist geklärt.
#4
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Interessant, dass ausgerechnet so ein Plastikkönig wie In Win auf solch exotische Materialien zurück greift...
#5
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 531
Wow ist das hässlich. Aber praktisch: Mit Henkel zum wegwerfen.:lol:

Seh ich das richtig, dass die große Öffnung oben komplett offen ist, damit sich der Staub ein maximal großes Einfallstor hat?:stupid:
#6
customavatars/avatar188801_1.gif
Registriert seit: 18.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 45
EMV? Nope.
#7
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15010
Zitat sysctl;21377990
EMV? Nope.


demnach dürfte es ja wie die acrylcases nicht offen aufm markt verkauft werden, sondern nur zu show- und messezwecken oder?!
#8
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5467
Zitat HW-Mann;21378070
demnach dürfte es ja wie die acrylcases nicht offen aufm markt verkauft werden, sondern nur zu show- und messezwecken oder?!


Klar, mit der Einschränkung nur für Showzwecke.
#9
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 954
Dat Ding ist 1:1 von nem SW Java Sandcrawler abgekupfter....

http://starwars.com/explore/encyclopedia/technology/sandcrawler/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!