> > > > Cooler Master CM 690 III - Klassiker neu aufgelegt

Cooler Master CM 690 III - Klassiker neu aufgelegt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

coolermaster neuDas CM 690 kann als Klassiker unter den Cooler Master-Gehäusen gelten. 2009 wurde mit dem CM 690 II erstmalig eine Neuaflage gesichtet, vier Jahre später ist es nun Zeit für den nächsten Evolutionsschritt, das CM 690 III.

Optisch sind die Parallelen zu den Vorgängern nicht zu übersehen. Die gebogene Front mit dem zentralen Mesh-Element findet sich auch beim CM 690 III. Auch dieses Gehäuse ist wiederum ein Midi-Tower (230 x 507 x 502 mm groß und 8,7 kg schwer), der ATX- und Micro-ATX-Mainboards aufnimmt. Doch damit hören die Gemeinsamkeiten zwischen dem neuen Modell und den alten CM 690-Gehäusen auch schon fast auf.

Für das CM 690 III hat Cooler Master den Innenraum komplett neu entwickelt und aktuellen Bedürfnissen angepasst. Das wird schon am Kühlsystem deutlich. Ein großer 200-mm-Lüfter sitzt hinter der Front und sorgt für Frischluftnachschub. Werkseitig wird außerdem noch ein 120-mm-Lüfter an der Rückwand verbaut. Insgesamt können aber ganze neun Lüfter untergebracht werden (bei der Windowvariante fallen zwei Lüfterplätze weg), darunter bis zu drei 200-mm-Lüfter. Alternativ ist das Gehäuse auch für die Nutzung einer Wasserkühlung geeignet, denn sowohl im Deckel als auch hinter der Front kann je ein 240-mm-Radiator montiert werden. Staubfilter sollen verhindern, dass der Innenraum verschmutzt.

Neu ist neben dem Kühlsystem vor allem die Gestaltung des Laufwerksschachts, der drei 5,25-Zoll-Laufwerke und bis zu sieben 3,5-Zoll-Festplatten aufnimmt. Die 3,5-Zoll-Laufwerksschubladen nehmen bei Bedarf auch 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Drei weitere 2,5-Zoll-Laufwerke können unter dem 5,25-Zoll-Laufwerkskäfig, am Boden und hinter dem Mainboardschlitten montiert werden. Der HDD/SSD-Laufwerkäfig ist modular und kann einfach entfernt werden. Dadurch wird mehr Platz für lange Erweiterungskarten geschaffen. Bei entnommenem Käfig können die Erweiterungskarten auf eine Länge von bis zu 423 mm kommen. Auch für hohe CPU-Kühler ist genug Platz, nämlich 171 mm. Diese Raumverhältnisse sind genau so zeitgemäß wie das I/O-Panel mit seinen zwei USB 3.0-Ports, seinen zwei USB 2.0-Ports und seinen Audiobuchsen.

Laut Cooler Master wird das CM 690 III in einer Variante mit geschlossenem Seitenteil und in einer Windowvariante im August in den Handel kommen. Preis und Verfügbarkeit können je nach Region variieren. Der Verkaufspreis des neuen CM 690 dürfte sich aber grob an dem des CM 690 II Advance orientieren. Das ältere Modell kostet aktuell rund 90 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13532
Der neue Radiplatz hinter der Front ist super, aber why-oh-why haben sie das tolle Kabelmanagement von der 690 II Advanced USB 3.0 wieder rausgehauen?!
#2
customavatars/avatar153278_1.gif
Registriert seit: 11.04.2011
Osnabrück
Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Schickes Ding, besonders der große Lüfter vorne gefällt. Kabelmanagement sieht man da auf den Bildern doch, oder haben die bei der USB3.0 Version was geändert zu meiner USB2.0 Version vom CM 690 II ?
#3
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13532
Die Gummidurchführungen ala Corsair wurden eingestampft.
#4
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6559
schonmal nicht schlecht. ich hoffe mal das das window auch beim alten cm690 II passen wird denn den ausschnitt finde ich schöner als der original für das jetzige erhältliche.
#5
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6376
Bei dem Preis sollten bei den Kabeldurchführungen die Gummies nicht fehlen. Da sieht man alles (-.-).

Kein schlechtes Gehäuse aber da bleibe ich lieber bei meinem CM Storm Scout 2 :D
#6
Registriert seit: 30.03.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
Das könnte mein nächstes Case werden ;)
#7
customavatars/avatar79677_1.gif
Registriert seit: 11.12.2007
Lower Saxony/Alberta
Stabsgefreiter
Beiträge: 335
Kleine Erneuerungen sind ja zu sehen.
Jedoch das mit der Klappe oben ist nicht so prall.
Zwar sind die Anschlüsse staubgeschützt,aber beim ständigen auf und zu wird die Klappe nicht lange halten.
Zudem fehlt auch der Festplatteneinschub,sodas das Fach oben nur Ablage ist.
Gefallen tut mir der verbesserte Staubschutz untendrunter.

Ich werd aber meinem CM690II weiterhin treu bleiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!