> > > > ausgepackt & angefasst: BitFenix Ronin

ausgepackt & angefasst: BitFenix Ronin

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BitFenix

Als Ronin wurden in der japanischen Feudalzeit herrenlose Samurai bezeichnet. Wie diese Ronin soll das neue BitFenix Ronin optisch und akustisch unscheinbar sein, aber trotzdem ordentlich einschlagen. Dafür hat BitFenix dem Nachfolger des erfolgreichen Shinobis ein dezentes Design mit der bekannten SofTouch-Oberfläche und zwei leise Spectre-Lüfter spendiert. Gleichzeitig wurde die Ausstattung im Vergleich zum Shinobi modernisiert.

Das Ronin bietet nun nicht nur USB 3.0-Ports, sondern auch einen modularen Festplattenkäfig. Dadurch kann bei Bedarf schnell Platz für lange Erweiterungskarten geschaffen werden. Das neue Montagesystem mit Laufwerksschubladen stellt sicher, dass optional in jedem 3,5-Zoll-Einschub auch ein 2,5-Zoll-Laufwerk genutzt werden kann. Insgesamt lassen sich wahlweise bis zu sechs HDDs oder SSDs in den beiden 3,5-Zoll-Käfigen untebringen. Optische Laufwerke finden in drei Einschüben Platz. Eine weitere auffällige Neuerung des Ronin ist ein Stealth-Cover, das den einsehbaren Windowbereich verkleinert und die Kabelstränge des Netzteils sowie den Laufwerksschacht ausblendet. Ein Kabelmanagement darf dann natürlich auch nicht fehlen. Der Midi-Tower bietet weiterhin eine werkzeuglose Montage der Erweiterungskarten und der Laufwerke (ausgenommen 2,5-Zoll-Laufwerke). Das Kühlsystem baut werkseitig auf zwei 120 mm große Spectre-Lüfter, kann aber einen Frontlüfter, zwei Deckellüfter und einen Bodenlüfter ausgebaut werden. Außer im Deckel lassen sich allerdings nur 120-mm-Lüfter und nicht wie in vielen Konkurrenzmodellen 140-mm-Lüfter nutzen. Unter dem Deckel ist es laut BitFenix möglich, einen 240er-Radiator zu montieren.

Der Verkaufspreis für das Ronin soll bei 79,90 Euro liegen, es wird damit rund 20 Euro teurer als die Windowvariante des Shinobis. Noch teurer als das reguläre Ronin ist die ebenfalls angebotene vorgedämmte Variante, die 109,90 Euro kosten soll. Obwohl das Ronin erst ab Anfang August erhältlich wird, haben wir es bereits testen können. Einen ersten Vorgeschmack bietet unser ausgepackt & angefasst-Video. Der ausführliche Test folgt in Kürze.

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.

Die Spezifikationen des BitFenix Ronin im tabellarischen Überblick:

Eckdaten: BitFenix Ronin
Bezeichnung: BitFenix Ronin
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 205 x 483 x 505 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 3x 5,25 Zoll (extern), 6x 3,5/2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 120 mm (Rückseite, vorinstalliert)
2x 120 mm (Front, 1x 120 mm vorinstalliert)
2x 120/140 mm (Deckel, optional)
1x 120 mm (Boden, optional)
Gewicht: rund 8 kg
Preis: 79,90 Euro (lieferbar vorraussichtlich ab 06.08.2013)

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 06.04.2013

Obergefreiter
Beiträge: 111
Ich seh nackte Füsse in der Scheibe ^^
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Wäre grundsätzlich ein schönes und praktikables Gehäuse, wenn da nicht wieder diese riesigen Lüfteröffnungen im Deckel wären, durch die jegliches Geräusch nach außen dringen kann.

Ich erwarte von den Herstellern einfach, dass sie mir mit einem entsprechenden Zubehörteil ermöglichen, diese Lüfteröffnung komplett verschließen zu können, sofern ich dort keine Lüfter oder einen WaKü Radioator verbaue.
Ansonsten sind diese Öffnungen derbe Einfalltore für Staub und die Geräuschemission wird dadurch auch begünstigt.

Für 80€ kann man sowas durchaus erwarten. Zumal sie ja auch diese sinnfreie Blende vor den Laufwerksschächten realisieren konnten.
#5
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
hmm naja. hab das shinobi und hab 240er oben drin sitzen. kann mich jetzt nicht gerade über eine zu hohe lautstärke des systems beklagen.

bei dem staubargument geh ich allerdings mit (obwohl zumindestens im eingeschaltenen zustand ja der staub dabei hinausgeblasen wird)

ansonsten finde ich den nachfolger sehr schick und freu mich vor allem über das mehr an platz für lange grakas :)
#6
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
kein neuer drehteller ? xD
#7
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Shainobi? ^^ Echt jetzt?
#8
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Und noch ein weiteres Standard Schwarzes PC Gehäuse ,als ob man davon noch nicht genug auf dem Markt hätte -.-.
Solange keine Farbveränderungen auf dem Markt vorhanden sind werde ich mit dem Kauf von neuen Pc Gehäusen warten. Müsste für Kunden minimum 40 Stück kaufen aber ich werde dem Kunden mitteilen das da keine Farbveränderungen auf dem Markt zur Zeit sind. Der Kunde von mir will auch kein Schwarzes oder Schwarzes mit Farbigen Streifen dran.
#9
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Zitat Nugget32;20913489
Und noch ein weiteres Standard Schwarzes PC Gehäuse ,als ob man davon noch nicht genug auf dem Markt hätte -.-.
Solange keine Farbveränderungen auf dem Markt vorhanden sind werde ich mit dem Kauf von neuen Pc Gehäusen warten. Müsste für Kunden minimum 40 Stück kaufen aber ich werde dem Kunden mitteilen das da keine Farbveränderungen auf dem Markt zur Zeit sind. Der Kunde von mir will auch kein Schwarzes oder Schwarzes mit Farbigen Streifen dran.


Da werden Du und Deine Kunden aber wohl mit leben müssen.
Denn Schwarz, Weiß und Grau/Silber sind anscheinend die "Farben", die ein Großteil der potenziellen Kunden weltweit (verständlicherweise) bevorzugen.
Für Exoten gibt es einige wenige Firmen, aber Standard werden farbige PC-Gehäuse wohl nie werden.

Zum Gehäuse:
Sieht ganz ok aus, Bitfenix macht da aber insgesamt einen recht positiven Eindruck.
Ich bin gespannt, wann die neuen M-Versionen alter Bekannter auf dem Markt kommen werden. Das Prodigy finde ich recht spannend, finde es in der Ursprungsversion für ein mITX-Gehäuse aber eindeutig zu groß.
#10
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1549
schade das die nicht auf den 140mm zug aufspringen
#11
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Zum Drehteller kommt heute noch ein Video. :)
#12
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Zitat Ossi;20913041
hmm naja. hab das shinobi und hab 240er oben drin sitzen. kann mich jetzt nicht gerade über eine zu hohe lautstärke des systems beklagen.

bei dem staubargument geh ich allerdings mit (obwohl zumindestens im eingeschaltenen zustand ja der staub dabei hinausgeblasen wird)


Wie schon gesagt, sofern man dort KEINE Lüfter oder einen Radiator einbaut, dringt dort unnötig Staub ein und Geräusche heraus. Natürlich heißt das nicht, dass man direkt nen unheimlichen Krach vernimmt, aber warum nicht einfach eine Abdeckung, damit noch weniger Geräusche nach außen dringen?

Und rausgeblasen wird dort der Staub auch nicht, wenn man keine Lüfter dort verbaut. Das ist sowieso ein Problem von vielen aktuellen Gehäusen. Es werden viel zu viele Lüfteröffnungen "verbaut", die der Ottonormalnutzer oftmals gar nicht benötigt.
Ein Lüfter vorn und einer hinten im Case reichen in den meisten Fällen schon vollkommen aus um einen ordentlichen Airflow im Case zu erzeugen und die Komponenten mit ausreichend Frischluft zu versorgen.
Da braucht es keine 2*140mm vorn, 2*140mm im Deckel und am besten noch 140mm im Boden. Völlig übertrieben das Ganze.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!