> > > > ausgepackt & angefasst: NZXT H630 - großformatiges Silentgehäuse

ausgepackt & angefasst: NZXT H630 - großformatiges Silentgehäuse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nzxtMit dem H2 hat NZXT im Frühjahr 2011 ein Silentgehäuse auf den Markt gebracht, das sich von den sonstigen Gehäusen des in Kalifornien beheimateten Unternehmens deutlich absetzt. Der Midi-Tower rückt nicht nur ein geringes Betriebsgeräusch in den Vordergrund, sondern fällt auch durch ein recht dezentes Design auf. Das neue NZXT H630 greift dieses Konzept auf, führt es aber auf ganz eigene Weise fort.

NZXT selbst beschreibt das Gehäuse als Ultra Tower. Unabhängig von der Bezeichnung sprengt das H630 klar die Limits üblicher Midi-Tower. Es kann bei Bedarf sowohl XL-ATX- als auch E-ATX-Mainboards aufnehmen und bietet Platz für bis zu acht Festplatten. "Ultra" sind vor allem aber auch die Kühloptionen. Werkseitig sorgen bereits ein 200- und ein 140-mm-Lüfter für Kühlung. Bei Bedarf lassen sich aber unter anderem noch drei weitere 200-mm-Lüfter nachrüsten. Wer lieber auf eine Wasserkühlung setzt, kann im Deckel und in der Front je einen 360er-Radiator montieren, am Boden nimmt bei Bedarf ein 280er-Platz. Detaillösungen wie werkzeuglose Montagemechanismen, Kabelmanagement und eine LED-Beleuchtung der Erweiterungskartenslots runden die Ausstattung des Gehäuses ab.

Das H630 hat das Potential, eine geringe Lautstärke mit einer beachtlichen Kühlleistung zu kombinieren. Wir testen gerade, wie sich das Gehäuse in der Praxis schlägt. Bis dahin möchten wir unseren Lesern NZXTs großes Silentgehäuse aber in einem augepackt & angefasst-Video noch etwas anschaulicher vorstellen:

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.

Abschließend die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: NZXT H630
Bezeichnung: NZXT H630
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 245 x 547 x 567 mm
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, XL-ATX, E-ATX (347mm x 272mm)
Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 8x 2,5 oder 3,5 Zoll (intern, in drei moduleren Käfigen), 2x 2,5 Zoll (Mainboardschlitten)
Lüfter: 1x 120/140 mm (Rückseite, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 140/200 oder 3x 120 mm (Front, 1x 200 mm vorinstalliert), 2x 140/200 oder 3x 120 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional), 2x 120/140 mm (HDD-Käfige, optional)
Gewicht: ca. 14 kg
Preis: 139,90 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Würde mir gefallen. Der Preis ist OK. Das eizigste was mich stören würde ist das seitliche I/O Panel. Was genial wäre, wenn das Frontpanel so quasi modular an den Seiten oder oben platziert werden könnte, um - je nachdem wie der Tower aufgestellt wird - die Schnittstellen bequem und gut sichtbar erreichbar wären.
#2
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
gibt es noch Gehäuse, die viel Stahl/Metall verbauen? Plastik ist nicht so schön. Würde auch gerne mein HAF X irgendwann tauschen gegen ein richtiges.
#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1596
Ich sag nur Lian Li, MountainMods, CaseLab und Silverstone. Aber die lassen es sich halt gut bezahlen
#4
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2324
Man muss schon sagen, Geschmäcker sind nun mal verschieden, aber wenn man mal ein Gehäuse aus Aluminum von Lian Li hat, wobei mein erstes ein Lancool war, weiß man Qualität zu schätzen, und ich hatte einmal ein Corsair Obsidian 650D mit einem Fehler, aber Plastik/Kunststoff ist für mich ein No-Go!
#5
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
bin an CaseLab schon länger dran, aber das ist so verdammt teuer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!