> > > > Cooler Master N-Serie - günstig und für Wasserkühlung geeignet

Cooler Master N-Serie - günstig und für Wasserkühlung geeignet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

coolermaster neuObwohl Cooler Master schon eine ganze Reihe von Gehäuseserien anbietet, hat das Unternehmen mit der N-Serie eine völlig neue Serie aus dem Boden gestampft. Gleich vier Modelle sollen Kunden ansprechen, die an einem eher Gehäuse mit eigenständiger moderner Optik, aber überschaubarem Preis interessiert sind. Auffällig ist außerdem, dass nicht nur die drei Midi-Tower N600, N400 und N300 für den Einsatz einer Wasserkühlung geeignet sind. Selbst der Mini-Tower N200 kann einen 240er-Radiator aufnehmen.

Für das Design der N-Serie greift Cooler Master auf Mesh zurück. Die ganze Kunststofffront, wird von einem solchen Gitter bedeckt. Für Auflockerung sorgt bei den meisten Modellen ein senkrechter Streifen mit den Bedienschaltern und dem I/O-Panel. Alle Modelle werden zumindest optional mit Window angeboten. Cooler Master sorgt noch für mehr Auswahlmöglichkeiten. Einige Modelle der N-Serie können in Varianten mit unterschiedlich bestücktem I/O-Panel oder wahlweise mit bzw. ohne LED-Lüftern erworben werden.

Von den drei Midi-Towern ist das N600 am besten ausgestattet. Das flexible Kühlsystem setzt sich aus bis zu zehn Lüftern zusammen. Alternativ können im Deckel, im rechten Seitenteil (je ein 240er) und an der Rückwand (ein 120er) Radiatoren für den Wasserkühlungseinsatz montiert werden. Die Staubfilter vor den Lüfterplätzen lassen sich zur Reinigung entfernen. Das N600 bietet zusätzlich zum 3,5-Zoll-Käfig mit sieben Laufwerksplätzen einen SSD-Käfig mit vier Plätzen und eine SSD-Montagemöglichkeit an der Rückseite des Mainboardtrays. Beachtlich ist auch, dass bis zu 43 cm lange Erweiterungskarten untergebracht werden können.

cooler master n-serie 1

cooler master n-serie 2

Das N400 nimmt statt zehn Lüftern nur acht Lüfter auf, bietet aber die gleichen Radiatorplätze wie das N600. Reduziert wurde die Zahl der Laufwerksplätze und der Platz für Erweiterungskarten. In diesem Midi-Tower können nur drei SSDs und maximal 32 cm lange Erweiterungskarten montiert werden.

cooler master n-serie 4

Noch weiter reduziert wird die Ausstattung beim N300. Wie beim N400 finden bis zu 32 cm lange Erweiterungskarten Platz, es gibt aber nur noch einen 2,5-Zoll-Laufwerksplatz. Beibehalten wurden hingegen wiederum die drei Radiatorplätze. 

cooler master n-serie 5

Neben den drei Midi-Towern fällt das vierte Modell, das N200, etwas aus der Rolle. Es ist ein Mini-Tower für Micro-ATX-Mainboards. Obwohl es mit 202 x 378 x 445 mm recht kompakt ausfällt, nimmt es trotzdem neben einem 120er-Radiator an der Rückwand auch einen 240er-Radiator hinter der Front auf. Für ein Micro-ATX-Gehäuse ist das ein durchaus bemerkenswertes Ausstattungsmerkmal. Werkseitig wird das Gehäuse von einem 120-mm-Frontlüfter gekühlt, insgesamt gibt es fünf Lüfterplätze. Der Mini-Tower bietet genug Raum für bis zu 35,5 cm lange Erweiterungskarten und für ein optisches Laufwerk, drei 3,5-Zoll-Festplatten und vier 2,5-Zoll-SSDs/HDDs.

cooler master n-serie 6

cooler master n-serie 7

Das N200 soll als erstes Modell der neuen N-Serie lieferbar werden. Schon ab Mitte des Monats wird es für günstige 33 Euro (exkl. Steuern) in den Handel kommen. Die Midi-Tower lassen noch auf sich warten. Mit dem N400 und dem N600 ist Ende Juni zu rechnen. Für das N400 wird mit einem Preis von 42 Euro gerechnet, das N600 soll 67,50 Euro kosten (beide Preise exkl. Steuern). Angaben zum Verkaufsstart und Verkaufspreis des N300 liegen uns nicht vor.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
CM hat da ein schönes und richtig günstiges Gehäuse gebastelt! Freu mich schon auf den Test von euch!
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45416
Niceprice, gefällt !
#3
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2357
Auf jeden, richtig schicke Budget-Cases.
#4
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2389
Vor allem das N600 gefällt mir sehr gut, wenn jetzt noch die Qualität stimmt hat Cooler Master da wirklich keinen schlechten Job gemacht, nur befürchte ich noch das vor allem bei den günstigen Varianten die Qualität nicht viel besser ist als z.B. beim Elite 430, und die war nun alles andere als überzeugend...
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Bis auf das N200 sehen die allesamt hässlich aus.

Da gefällt mir mein olles Centurion R534 deutlich besser. Zumindest von außen. Der Innenaufbau ist natürlich nicht mehr auf Höhe der Zeit.
#6
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1495
alle bis aufs N300 sind sehr sehr schön :) wobei das 300 jetzt auch nicht direkt unschön wäre ;)
#7
customavatars/avatar121294_1.gif
Registriert seit: 12.10.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 323
Ich habe heute mein N200 Window erhalten und meine ersten Eindrücke sind durchweg positiv! Näheres und Bilder gibts in Kürze :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!