> > > > Erstes Silent-Gehäuse von BitFenix - das Ghost

Erstes Silent-Gehäuse von BitFenix - das Ghost

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BitFenixBitFenix kann mittlerweile ein Gehäuse-Portfolio vorweisen, in dem es kaum mehr Lücken gibt. Was dem Unternehmen bisher jedoch noch fehlte, ist ein Silent-Gehäuse. Das von unserem Partner Caseking.de eben vorgestellte Ghost macht sich nun endlich (wir konnten erstmalig im Februar über das Ghost berichten) an, diese Lücke zu schließen.

Das ATX-Gehäuse soll seinem Namen sowohl in Bezug auf Design als auch in Bezug auf Lärmemissionen gerecht werden. Optisch wurde der Midi-Tower dann auch sehr zurückhaltend gestaltet. Das schwarze Gehäuse bietet eine Fronttür, die sowohl für eine harmonisches Erscheinungsbild als auch - dank Dämmmaterial - für Schalldämmung sorgt. Die Tür kann nach beiden Seiten hin geöffnet werden. Im Deckel befindet sich das I/O-Panel mit je zwei USB 3.0- und USB 2.0-Ports sowie Audiobuchsen und einem Hot-Swap-Einschub (per SATA 6 Gb/s-angebunden).

Das Ghost basiert auf einem Grundgerüst aus Stahl. Anders als bei bisherigen BitFenix-Gehäusen kommt eine neue Oberflächenbeschichtung zum Einsatz. SofTouch wird von NanoChrome abgelöst, einer Oberflächenbehandlung, die für ein "Metall-Finish" sorgen soll. Dadurch soll der Kunststoff-Deckel fast so wie die Stahl-Seitenteile wirken. Apropos Seitenteile - auch hier kommen Dämmmatten zum Einsatz.

Im Inneren lassen sich drei 5,25-, vier 3,5- und drei 2,5-Zoll-Laufwerke verbauen. Die Montage der 5,25- und 3,5-Zoll-Laufwerke erfolgt werkzeuglos, Festplatten werden entkoppelt. Für Kühlung sorgen werkseitig ein 120-mm-Lüfter in der Front (BitFenix Spectre) und ein 120-mm-Modell an der Rückseite. Die Spectre-Lüfter sind nach unseren Erfahrungen relativ leise, dürften also gut zu einem Silent-Gehäuse passen. Unbesetzte Lüfterplätze gibt es in der Front (einmal 120 mm, alternativ 140 mm), im Deckel (230mm x 1 oder 200mm x 1 oder 140mm x 2 oder 120mm x 2) und im Boden (einmal 120 oder 140 mm). Im Deckel lässt sich Bedarf auch ein 240-mm-Radiator für eine Wasserkühlung einbauen.

Der Boden bietet ein ungewöhnliches Detail. Er ist für die Montage von LED-Bändern aus der BitFenix Alchemy-Serie vorbereitet. Diese leuchten unter dem Gehäuse hervor und sorgen für einen "Schwebe-Effekt".

Das BitFenix Ghost soll ab Anfang Oktober bei Caseking.de verfügbar werden, der Preis wird bei 89,90 Euro liegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Interessante Konkurrenz zum R4. Ich könnte aber nicht mehr auf Cases ohne Fenster verzichten. :D
#2
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 690
sieht eigentlich gut aus
hoffentlich kommt später eine version für nur µATX
oder ein Prodigy für µATX xD

PS.
Dimensions (WxHxD) 210 x 522 x 510mm
Cooling Top 230mm x 1

passt iwie nicht zusammen finde ich ;)
#3
Registriert seit: 12.04.2012
Oberschwaben
Obergefreiter
Beiträge: 114
Zitat
BitFenix kann mittlerweile ein Gehäuse-Portfolio vorweisen, in dem es kaum mehr Lücken gibt.


Und was ist mit Wohnzimmercomputern?
#4
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2096
Dieses neue Plaste schaut ja schlimmer aus wie Plaste was sich als alu aus gibt =/
#5
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6462
Zitat marvinator;19415320
Interessante Konkurrenz zum R4. Ich könnte aber nicht mehr auf Cases ohne Fenster verzichten. :D


Semantik: Setzen 6.
#6
customavatars/avatar135514_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Sehe ich das richtig, kein entnehmbarer Staubfilter fürs Netzteil? Das ist ein grober Schnitzer und aus meiner Perspektive ein sofortiges K.O. Kriterium für ein Gehäuse.
#7
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Ich liebe Bitfenix und kann über mein Collossus nich meckern!
#8
customavatars/avatar33489_1.gif
Registriert seit: 15.01.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Zitat Glenlivet;19421199
Sehe ich das richtig, kein entnehmbarer Staubfilter fürs Netzteil? Das ist ein grober Schnitzer und aus meiner Perspektive ein sofortiges K.O. Kriterium für ein Gehäuse.


Ab 2:38 Minuten wirds im Video gezeigt, dass es einen Staubfilter gibt
#9
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Plaste Elaste...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!