> > > > Computex 2012: Enermax erweitert Netzteil- und Gehäuse-Serien

Computex 2012: Enermax erweitert Netzteil- und Gehäuse-Serien

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

enermax 2009Der Messetand von Enermax während der Computex 2012 bot uns gleich einige interessante Neuerungen. So ist uns zum Beispiel ein neuer Ableger aus der Platimax-Serie aufgefallen. Enermax erweitert die 80PLUS-Platin-Serie um ein neues Flaggschiff mit satten 1700 Watt. Das Netzteil wird natürlich auf ein modulares Kabelmanagement zurückgreifen können. Zudem wird das Unternehmen die beliebten Serien Pro82+ und Modu82+ durch die Triathlor-Baureihe ersetzt. Die Netzteile erreichen eine 80PLUS-Bronze-Effizienz und werden ja nach Auswahl des Kunden mit einem Kabel-Management oder festen Kabeln ausgestattet sein.

Im Bereich der fertig montierten Wasserkühlungen zeigte Enermax die beiden Modelle ELC120 und ELC240. Beide Modelle können laut Hersteller bis zu 250 Watt TDP verarbeiten und sind unter anderem auch für den Sockel LGA2011 geeignet. Das kleine Modell wird mit einem Single-Raditor ausgeliefert, wohingegen das ELC240 mit einem Dual-Radiator arbeiten wird. Bei einer Demo zeigte uns Enermax, dass die Wasserkühlung gegenüber den Kontrahenten den Prozessor besser kühlt und zudem die Temperatur mit einem Enermax-Kühler schneller sinkt.  

Im Gehäuse-Bereich wurde von Enermax die Hoplite-ST-Serie präsentiert. Das Gehäuse steht wahlweise in den Farben Schwarz oder Weiß zur Verfügung und die Serie soll durch einen geringeren Produktionsumfang zu einem attraktiven Preis in den Handel kommen. Zudem konnten wir ebenfalls ein weißen und schwarzes Gehäuse aus der Ostrog-Serie ablichten und auf Basis dieses Designs plant Enermax auch ein Gaming-Case in den Handel zu bringen. Weitere Informationen hierzu sollen später noch folgen.

Alle News zur Computer 2012 finden sich unter diesem Link.