> > > > Cubitek stellt Midi-Tower Magic Cube AIO vor

Cubitek stellt Midi-Tower Magic Cube AIO vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

CubitekDer Gehäuse-Hersteller Cubitek brachte mit der Tank- und Magic-Cube-Serie Gehäuse auf den Markt, welche sich vor allem durch ihr zeitloses und dennoch unkonventionelles Design auszeichneten. Mit einem neuen Aluminium-Tower namens „Magic Cube AIO" bringt der Hersteller nun ein weiteres Modell, welches äußerst geringe Maße für einen E-ATX-Tower aufweist.

So betragen die Abmessungen des schwarzen Aluminium-Gehäuses nur 24,4 x 49,2 x 47,7 Zentimeter. Aufgenommen werden können Mainboards im Format von Mini-ITX bis Extended-ATX. Möglich wird dies durch eine gute Ausnutzung des verfügbaren Raums. So setzt Cubitek auf ein Innenraum-Layout, bei welchem sich das Mainboard durch eine durchdachte Anordnung der weiteren Komponenten nahezu über die komplette Länge erstrecken kann. Abstriche macht Cubitek dabei vor allem bei den üblicherweise in der Front angebrachten Laufwerksschächten. So integriert der Konzern in sein neuestes Flaggschiff nur einen 5,25-Zoll-Schacht für beispielsweise einen DVD-Brenner. Zusätzlich können zwei 3,5-Zoll-Festplatten und ein 2,5-Zoll-Laufwerk im bzw. auf dem Schacht verbaut werden. Weitere Speicherlaufwerke wurden auf die Rückseite des Mainboard-Trays verbannt, sodass in der Front genügend Platz für die Hauptplatine frei wird. Insgesamt finden so fünf Datenträger im 3,5-Zoll- und zwei im 2,5-Zoll-Format Platz.

Ein wesentliches Kriterium beim Kauf eines High-End-Chassis stellt vor allem die Kühlung dar. Im Thema Airflow-Design geht Cubitek den konventionellen Weg und integriert vier 140-Millimeter-Lüfter, wobei zwei in der Front und zwei am Heck bzw. am Deckel befestigt sind. Letzterer setzt durch blaue LEDs zusätzlich einen dezenten Akzent, welcher sich vom schwarzen Aluminium abzuheben weiß. Bei der Anschlussvielfalt überzeugt das Cubitek Magic Cube AIO durch zwei USB 3.0, zwei USB 2.0 und Audio-Out/In-Buchsen.

Voraussichtlich ab Mitte Mai ist das Cubitek Magic Cube AIO exklusiv bei Caseking.de für einen Preis von 229,90 Euro erhältlich.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Zitat
Im Thema Airflow-Design geht Cubitek den konventionellen Weg und integriert drei 140-Millimeter-Lüfter, wobei zwei in der Front und zwei am Heck bzw. am Deckel befestigt sind.

Muss ich einen Rechenschieber vorbei bringen? :D
#2
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9034
übereinander :D
#3
customavatars/avatar15404_1.gif
Registriert seit: 20.11.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4253
^^
#4
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
also ich muss gestehen, die cubitek gehäuse gefallen mir bald schon vor neuvorstellung zu neuvorstellung immer besser

vorallem das hier ist sehr interessant
weil ich hab in meinem rechner genau ein 5,25" laufwerk drin und eine 2,5" ssd
und außer ne 2,5"hdd in nem 3,5" quietdrive fällt mir auch nix ein was ich noch so gebrauchen könnte
(ok ich hab zwar gerade meine vollen 12 6,25" schächte belegt, aber auch nur weil ichs kann und nicht weils nötig wäre^^)

also schönes gehäuse was perfekt auf "simple & stylish" passt
#5
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12891
Die Front ist doch wohl ein schlechter Scherz. Die verschraubten Seiten ebenfalls und nur langweiliges Schwarz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!