> > > > SilverStone Grandia GD07 und GD08: HPTC-Gehäuse mit Platz für E-ATX- und SSI CEB-Mainboards

SilverStone Grandia GD07 und GD08: HPTC-Gehäuse mit Platz für E-ATX- und SSI CEB-Mainboards

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

silverstone logoNormalerweise sind HPTC-Gehäuse eher darauf ausgelegt, möglichst platzsparend zu sein. Schließlich soll der HTPC sich in aller Regel möglichst dezent ins Wohnzimmer einfügen. Das gilt z.B. auch für das von uns kürzlich getestete MS-TECH MC-80, ein HPTC-Gehäuse, das geradezu winzig ausfällt. Einen ganz anderen Weg beschreitet hingegen SilverStone mit zwei neuen Modellen aus der Grandia-Serie.

Das GD07 und das GD08 nehmen µATX, ATX und selbst E-ATX-Mainboards auf. Die Server-Standards SSI-EEB und SSI-CEB werden ebenfalls unterstützt. Zusätzlich ist Platz für ganze vier 5,25-Zoll-, fünf 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke sowie ein bis zu 220 mm langes ATX-Netzteil (die empfohlene Netzteillänge liegt bei bis zu 180 mm). Der CPU-Kühler kann bis zu 138 mm hoch sein, Erweiterungskarten bis zu  34 cm lang. Praktisch bietet SilverStone mit diesen Gehäusen also nahezu die Kapazitäten eines Full-Towers, aber eben im Desktop-Format.

Auch das Kühlsystem fällt für HPTC-Verhältnisse beachtlich aus. Es umfasst zwei seitliche 120-mm-Lüfterplätze (ein 900 U/min-Modell ist vormontiert) und zwei Plätze des gleichen Formats im Boden (beide mit 900 U/min-Modellen belegt). Zwei optionale Lüfterplätze für 80-mm-Modelle gibt es noch an der Rückseite. Das I/O-Panel weist zwei USB 3.0-Ports und Audiobuchsen vor. Gehäuse mit solchen Kapazitäten haben natürlich auch entsprechende Außenmaße - die beiden Grandia-Modelle sind 440 x 175 x 435 mm groß und bringen 7 kg auf die Waage. GD07 und GD08 bieten eine identische Ausstattung. Der einzige erkennbare Unterschied ist die verschließbare Frontklappe des GD07 (sie erinnert an das µATX-Modell GD06, zu unserem Test).

SilverStone listet die riesigen Grandia-Modelle zwar bereits auf der Webseite, in unserem Preisvergleich sucht man aber noch vergeblich nach ihnen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
na sehen doch aus wie richtig nettte htpc gehäuse

vorallem verdient das mMn auch wirklich diese bezeichnung und nicht wie das mini gehäuse was eingangs verlinkt wurde
weil nen gehäuse wo man nicht 1-2 fernsehkarten und ne soundkarte (es haben ja nicht alle mainboards nen optischen tonausgang, aber wenn man ne soundkarte verbaut kann man sich ja eine aussuchen die das kann^^) + dvd/bd laufwerk unter bekommt ist für mich einfach kein home theater pc gehäuse

aber genau das geht mit den grandia's hier, da man ein µatx board unterbekommt und somit ausreichend steckplätze hat für alles ;)
außerdem haben die die perfekte größe fürs wohnzimmer
da die quasi genau das format von nem a/v-receiver haben (und sowas gehört ja nunmal dazu wenn man nen home theater aufbaut ;) )

ich bin aufjedenfall immer froh wenn alternativen zum antec fusion remote rauskommen
auch wenn ich aktuell kein brauche da mein normaler rechner auch noch die aufgaben eines htpc's neben her mit übernimmt
aber was nicht ist kann noch werden ;)
#2
Registriert seit: 03.05.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 179
Sehe das genau wie du LeXel. Ich habe mein Silverstone http://geizhals.at/de/468974 auch auf dem A/V Receiver stehen. Auch das Platzangebot ist perfekt. TV Karte und weitere Steckkarten haben ohne Probleme Platz. Würde es wieder kaufen :-)
#3
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
HPTC oder HTPC?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!